Jugendliche aus Volkmarsen entdecken die Hauptstadt und simulieren Parlament

Junge Union trifft den CDU-GeneralssekretÀr Peter Tauber (Mitte links neben Thomas Viesehon MdB) im Reichstag vorne: Linus Czok, Marina Gothmann, Timon Hundertmark, Roxana Scherf, Louisa Decker. stehend Marcel und Sarah Schaub, Johannes und  Theresa Konz, Alyson Mogk, Matthias Konz, Juliana Buse, Peter Tauber, Thomas Viesehon, Jonas Henze, Kevin Scherf, David Buse, Denise Henze  zwischen Jannik und Hendrik Dressen, Celina Kranz. Foto:nh

Volkmarsen/ Berlin(nh). Insgesamt 17 Jugendliche aus Volkmarsen reisten mit der Jungen Union Volkmarsen nach Berlin. Begleitet wurden sie von der stellv. JU-Vorsitzenden Marina Gothmann, stellv. CDU-Fraktionsvorsitzenden Timon Hundertmark und Kreisausschussmitglied Tobias Scherf. HUndertmark und Scherf hatten gemeinsam mit MdB Thomas Viesehon ein vielfÀltiges 3-tÀgiges Berlin-Programm vorbereitet das die Jugendlichen begeisterte.

Am ersten Tag stand ein Besuch im Berliner Dom auf dem Tagesprogramm und anschließend ein Spaziergang zurĂŒck Richtung Hotel mit Rundgang am Alexanderplatz. Am nĂ€chsten Tag wurde vormittags die GedĂ€chtniskirche als Mahnmal des 2. Weltkrieges besichtigt, es schloss sich ein Rundgang ĂŒber den Berliner KuDamm und ein kurzer Abstecher ins grĂ¶ĂŸte Kaufhaus der Welt – das KaDeWe – an. Anschließend ging es mit der Tram in Richtung des Deutschen Doms, wo Thomas Viesehon MdB die Besuchergruppe in Empfang nahm. Die Teilnahme am SchĂŒlerprojekt “Die parlamentarische Demokratie in Deutschland – Aufgaben und Funktion des Deutschen Bundestages” im Deutschen Dohm begeisterte sowohl die mitgereisten Jugendlichen als auch die Betreuer. WĂ€hrend die Jugendlichen sich in einem in Miniatur nachgebauten Plenarsaal des Deutschen Bundestages einmal fĂŒhlen konnten wie Abgeordnete, berichtete Thomas Viesehon ĂŒber seine Arbeit als Abgeordneter und die Sitzungen im Parlament. Anschließend wurde die Gruppe bei einem Fußmarsch in Richtung des Deutschen Bundestages durch Thomas Viesehon an einigen Botschaften vorbeigefĂŒhrt und bekam zugleich einen weiteren Einblick in das Berliner Regierungsviertel.

{module Spendieren Sie mir einen Kaffee}

Im Deutschen Bundestag angekommen, musste die Besuchergruppe den Sicherheitscheck durchlaufen. Nachdem alle ohne Probleme durchgekommen waren, stellte MdB Viesehon den Jugendlichen in seinem BĂŒro die Arbeitsweisen eines Abgeordneten dar. Den Jugendlichen wurden viele Fragen beantwortete und Viesehon stellte seinen Alltag in der Bundeshauptstadt als Abgeordneter dar. Nach einer kurzen Erfrischung erkundigte die Gruppe mit dem Abgeordenten die GebĂ€ude des Bundestags. Im Untergeschoss traf die Gruppe auf CDU-GeneralsekretĂ€r Dr. Peter Tauber, der sich begeistert ĂŒber das Interesse einer so jungen Besuchergruppe zeigte. Tauber nutzte die Gelgenheit die Jugendliche nach ihren Nutzungsverhalten zu neuen Medien wie Facebook, Instagramm und Twitter zu fragen. Nach der FĂŒhrung mit vielen imposanten Einblicken konnten die aus Volkmarsen angereisten Besucher im Paul-Löber-Haus des Bundestages essen. Danach wurden sie von Viesehon bei strahlendem Sonnenschein zur Reichsttagskuppel gebracht, wo dieser sich wegen eines Termins im Wahlkreis wieder verabschieden musste. Nach einem tollen Blick ĂŒber Berlin machte sich die Gruppe zu Fuß wieder auf den Weg ins Hotel, wo die EindrĂŒcke des Tages von allen ersteinmal verarbeitet werden mussten.

Werbung Graf Stolberg HĂŒtte

Am letzten Tag teilte sich die Gruppe in zwei Teile auf. Ein Teil der Gruppe besuchte das Deutsche Historische Museum, die anderen besichtigte das Anne-Frank-Haus. Dort konnten die Jugendlichen viel ĂŒber das Leben und den Tod von Anne Frank in Zeiten des Krieges und des Terrors erfahren. Bei einem Spaziergang am Hackschen Markt entdeckten die Jugendlichen Spuren des jĂŒdischen Lebens in Berlin. Mittags ging es dann vom Hotel wieder zum Hauptbahnhof, von wo aus es dann mit dem Zug wieder nach Volkmarsen ging. In Volkmarsen von den Eltern und Thomas Viesehon empfangen, waren alle Teilnehmer begeistert von den zurĂŒckliegenden Tagen in der Bundeshauptstadt. “Auch wenn Berlin nicht so barrierefrei sei wie unser schönes Waldeck-Frankenberg, wĂŒrde er immer wieder gern mit der JU Volkmarsen auf Reisen gehen, so Timon Hundertmark.
Jugendliche, die Interesse an der Jungen Union und der poltischen Arbeit haben können sich bei Marina Gothmann, Email marinagothmann@gmx.de melden.

Werbung Schlauchshop

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.