Zwei Förderschulen räumen beim EWF-Wettbewerb „Kids for Nature“ 2019 ab

KId for Nature Preisträger mit Eltern und Betreuer auf dem Hof der Jugendburg Hessenstein. Foto: EDR/odZwei Förderschulen räumen beim EWF-Wettbewerb „Kids for Nature“ 2019 ab

Sonderpreise gehen nach Korbach und Bad Arolsen Landkreis Waldeck-Frankenberg, Landkreis Schwalm-Eder, Landkreis Kassel(pm). Im elften Jahr der Förderinitiative „Kids for Nature“ der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) prämierte Dr. Reinhard Kubat, Landrat des Kreises Waldeck-Frankenberg, am 7. Juni die 14 Preisträger des Wettbewerbsjahres 2019 und übergab Preisgelder von insgesamt 4.050 Euro. Seit 2008 stellt die EWF die Einnahmen aus der Solaranlage auf dem Kundenzentrum in Bad Arolsen für die eigene Förderinitiative „Kids for Nature“ zur Verfügung und unterstützt auf diese Weise Kinder und Jugendliche aus der Region bei der Umsetzung von…

Read More

Erfolgreiche Übung: Feuer in der Kindertagesstätte Adorf

Foto: Feuerwehr DiemelseeErfolgreiche Übung: Feuer in der Kindertagesstätte Adorf

Diemelsee-Adorf(Jens Figge/Feuerwehr Diemelsee). Der Feueralarm erklingt, alle Kinder verlassen mit ihren Erzieherinnen die Evangelische Kindertagestätte Tulpenweg in Adorf auf dem schnellsten Weg. Schon kurz danach ertönt das Martinshorn. Die Feuerwehr ist unterwegs und trifft nach kurzer Zeit im Reik ein. Rauch dringt sichtbar aus dem Gebäude. Zum Glück kein Ernstfall. Unter Vorbereitung der Kindergartenleitung und der Feuerwehr Adorf wurde eine Räumungsübung absolviert. Ein Kamerad der Feuerwehr brachte während des laufenden Betriebes eine Nebelmaschine in einem Nebenraum im Obergeschoss in Stellung.  Als die Nebelmaschine entsprechend Rauch produziert hatte, lösten planmäßig alle Rauchmelder…

Read More

Sturmböen führten zu Einsätzen

Symbolbild von Thomas B. auf PixabaySturmböen führten zu Einsätzen

Marburg-Biedenkopf(ots). Die Polizei registrierte mehr als 20 Einsätze durch die am Mittwoch, 24. April, ab 19:30 Uhr aufgetretenen heftigen Sturmböen. Es gab weitere ungezählte Notrufe z.B. wegen umgestürzter Bäume, abgeknickter Äste, umhergewehter Gegenstände oder auch Alarmauslösungen. Betroffen war nahezu der gesamte Landkreis. Meist blieb es bei Behinderungen oder bei Sachschäden. Zwischen Rosenthal und Bracht schlossen umgestürzte Bäume mehrere Autofahrer ein. Ein 41 Jahre alter Feuerwehrmann, der dort absperrte und neben seinem mit voller Beleuchtung und eingeschalteten Blaulicht abgestellten Einsatzwagen stand, wurde von einem passierenden Auto gestreift. Ein Rettungswagen brachte den…

Read More

65. Landesverbandsversammlung Landesfeuerwehrverbandes Hessen in Frankfurt

Von links nach rechts: Kreisbrandinspektor u Verbandsvorsitzender Gerhard Biederbick, Eberhard Henkelmann, Uwe Wilke, Gorden Kahlhöfer, Erich Fischer, Jürgen Querl, Peter Beuth Innenminister für Inneres und Sport, Frank Volke, Hans Hiemer, Ulrich Volke, Harald Stehl Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes Schornsteinfegerhandwerk Hessen, Bernd Berghöfer, Berndhard Holzapfel, Markus Potthof Kreis- u.Landesjugendfeuerwehrwart. Foto:Günter Radtke65. Landesverbandsversammlung Landesfeuerwehrverbandes Hessen in Frankfurt

Frankfurt/Günter Radtke). Die diesjährige Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen fand in diesem Jahr in Frankfurt statt. 12 Delegierte aus den Feuerwehren Waldeck-Frankenberg reisten am Freitag an, um schon am Abend am Empfang teilzunehmen. Die verschiedenen Ausschüsse des Landesfeuerwehrverbandes tagten schon an diesem Freitag und wählten unter anderem die neuen Mitglieder der Ausschüsse. Der Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg ist nun, neben dem stellv. Präsidenten des LFV Dr. Christoph Weltecke und dem Landesjugendfeuerwehrwart Markus Potthof, mit drei weiteren Ausschussmitgliedern vertreten. Der Kreisbrandinspektor und Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Gerhard Biederbick ist erneut im Ausschuss für Ausbildung, Einsatz…

Read More

Schwarz-Grüne Landesregierung lässt Feuerwehrleute im Stich

Foto von skeeze auf Pixabay Schwarz-Grüne Landesregierung lässt Feuerwehrleute im Stich

Versicherungsschutz bei tödlichen Unfällen und für dauerhaft schwerstverletzte Einsatzkräfte schaffen Neukrichen(pm). Anlässlich der Entscheidung der Hessischen Landesregierung, den von den Unfallkassen vorgeschlagenen verbesserten Versicherungsschutz von Feuerwehrleuten bei tödlichen Unfällen und dauerhaft Schwerverletzten zu verweigern, erklärt Wiebke Knell, MdL: „Die Entscheidung von Sozialminister Kai Klose (Grüne), den verbesserten Versicherungsschutz bei tödlichen Unfällen und für dauerhaft schwerstverletzte Einsatzkräfte zu verweigern, ist unerhört. Unverheiratete Partner von Feuerwehrleuten sind im Ernstfall nicht abgesichert, erhalten als Hinterbliebene keine Entschädigungszahlungen. Die Landesregierung muss diese krasse Fehlentscheidung korrigieren. Leider hat auch der für die Feuerwehren zuständige Innenminister…

Read More