Erfolgreicher Saisonauftakt der Willinger Biathleten im Schnee des Martelltals

Tom Gombert, Lennard Willems, Christopher Niggemann, Leonie Litzenbauer und Sven Lohschmidt. Fotos von Markus Willems/nh

Martelltal/Willingen(ds/nh). Das Biathlon-Team des Hessischen Skiverbandes (HSV) nahm mit guten Ergebnissen am Saisonauftakt im Südtiroler Martelltal teil. Aufgrund des Schneemangels wurde der geplante  Deutschlandpokal von Bayrisch Eisenstein  dorthin nach Italien verlegt. Somit wurden an zwei Wettkampftagen drei Veranstaltungen auf der mit Depotschnee gut präparierten Anlage durchgeführt, an der die Biathleten des Ski-Clubs Willingen teilnahmen. Der IBU Junior Cup, der Alpencup und der Deutschlandpokal wurden in einer Veranstaltung ausgetragen. Nach nicht enden wollenden Trainings-Kilometern auf Fahrrädern, Skirollern und Laufschuhen waren die jungen Athletinnen und Athleten von HSV-Trainerin Susen Fischer, Chef-Wachser Dirk Kramer und Gerhard Nies nach der langen und intensiven Vorbereitung hoch motiviert beim ersten Schneevergleich.

 Im IBU Junior Cup trafen Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt aufeinander. An beiden Tagen standen in den verschiedenen Altersklassen zwei Sprintrennen an. Im Bereich der Junioren lieferte Lennard Willems eine gute Schiessleistung mit nur einem Fehler im liegenden und null Fehlern im stehenden Anschlag ab. Im Bereich Jugend II kam Tom Gombert international im Alpencup mit zwei Schiessfehlern auf einen guten elften Platz, der in der nationalen Wertung für den Deutschlandpokal Platz bedeutete. Christopher Niggemann belegte im Alpencup Rang zehn. Im Deutschlandpokals war dies der hervorragende zweite Platz und somit das Siegerpodest. Sven Lohschmidt absolvierte nach langer Wettkampfpause seinen ersten Wettkampf, den er als 13. abschloss. Leonie Litzenbauer erreichte in der stark besetzten Jugend II mit einem fehlerfreien Schießen ein hervorragendes Ergebnis. Die gute Schiessleistung verhalf ihr international zum 30.Platz im Alpencup, national sprang Rang sechs heraus. Beim zweiten Sprintwettkampf stellten Christopher Niggemann und Tom Gombert ihre sehr gute Form unter Beweis. Gombert belegte im Alpencup den sechsten, Niggemann den neunten Platz. Das Duo des Ski-Clubs Willingen landete in der nationalen Wertung auf der jeweiligen zweiten Position.

Christopher Niggemann

 

Die Athleten, Trainer und Betreuer freuen sich jetzt auf einige erholsame Weihnachtstage im Kreis der Familien. Unmittelbar nach dem Weihnachtsfest ist für die weitere Saisonplanung wieder viel Flexibilität gefordert, da sich die Planungen aufgrund der schlechten Schneelage schnell wieder ändern können. Nicht zuletzt deshalb wissen alle Beteiligten die Unterstützung des Hessischen Skiverbandes und des SC Willingen sehr zu schätzen. Denn nur so werden die kostenintensiven Trainingslehrgänge wie zuletzt in Norwegen und die Wettkämpfe auf Schnee erst möglich.

Tom Gombert

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.