Ausbildung erfolgreich beendet: Gesundheits- und Krankenpfleger der Frankenberger Krankenpflegeschule legen Examen ab

Diese 13 Absolventen haben in diesem Jahr am Schulzentrum für Pflegeberufe des Kreiskrankenhauses Frankenberg ihre dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beendet. Foto: Kreiskrankenhaus Frankenberg/nh

 

Frankenberg(nh). Ihre dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin haben 13 Absolventen am Schulzentrum für Pflegeberufe des Kreiskrankenhauses Frankenberg beendet. Alle Absolventen haben bereits einen neuen Arbeitsplatz gefunden, machen ihr Fachabitur oder beginnen ein Studium.

 Künftig werden die 12 Frauen und ein Mann nun eigenständig Patienten und andere pflegebedürftige Menschen pflegen, betreuen und beraten sowie die Ärzte bei medizinischen Maßnahmen unterstützen können. In über 4.500 Stunden Theorie und Praxis haben die Teilnehmerinnen drei Jahre lang alle notwendigen Kenntnisse im Bereich der staatlich anerkannten Gesundheits- und Krankenpflege erlangt. „Dazu gehört insbesondere der Unterricht aus den Bereichen Gesundheitswissenschaften, Pflege und Medizin“, erklärt der Schulleiter Horst Schmitt. Darüber hinaus lernten sie aber auch alle notwendigen Grundlagen aus den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie aus Recht, Politik und Wirtschaft. „Die Auszubildenden haben in dieser Zeit kontinuierlich hohe Motivation und viel Engagement gezeigt. Das zeigt sich auch an den Noten. Es ist bei weitem nicht selbstverständlich, dass alle Auszubildenden die Prüfungen bestehen – und dann noch mit einem solch guten Gesamtergebnis“, so Schmitt weiter. Der Notendurchschnitt sei ein Beleg dafür, dass sich die Anstrengungen gelohnt haben. „Daher ist es ist schön, dass alle unsere Absolventen bereits Anschluss-beschäftigungen oder konkrete Pläne haben wie es für sie weiter geht.“

Die Absolventen in diesem Jahr sind: Beatrix Albrecht, Laura Born, Lena Dienst, Yvonne Engelbach, Julia Humeny, Janina Kirschner, Julia Kussatz, Pia Mengel, Larissa Neuburger, Marie Patzer, Anna Schneider, Janek Smettan und Vanessa Ulferts.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde gemeinsam mit den Mitarbeitern der Kreisklinik und dem ersten Beigeordneten Jens Deutschendorf auf die vergangenen Monate der Ausbildung zurück geblickt –und Bilanz gezogen. Der nächste Jahrgang der angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger steht schon in den Startlöchern: 19 neue Auszubildende beginnen ihre Ausbildung Anfang Oktober diesen Jahres.

 

Aufrufe: 0

Related posts

Leave a Comment