Listen on Online Radio Box

Stündliches Zugangebot zwischen Korbach und Brilon Wald

Kassel/Willingen(nh). Zum Schlagerfestival in Willingen bietet der NVV ein umfangreiches Angebot mit dem Zug. Am 19. August sind zwischen Korbach, Willingen und Brilon Wald stündlich Züge der Linie R42 unterwegs. In Korbach besteht für die Fahrgäste Anschluss mit der Linie R4 von und nach Kassel sowie zum noch bestehenden Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen von und nach Frankenberg. Fahrgäste, die aus Brilon Stadt, Bestwig, Arnsberg, Hagen und Dortmund kommen, erreichen die Züge nach Willingen in Brilon Wald. Darüber hinaus bietet der NVV um 22.26 Uhr und um 23.35 Uhr umsteigefreie Rückfahrtmöglichkeit Willingen nach Kassel.

Alle Informationen und den ausführliche Fahrplan gibt es auch beim gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de 

Veröffentlicht in Nachrichten

NVV bietet zusätzliches Angebot

Willingen(nh). Willingen feiert am 12. August den hundertsten Geburtstag des historischen Viadukts auf der Strecke zwischen Korbach und Brilon. Zusätzliche Züge von Korbach und Brilon Wald bringen interessierte Besucherinnen und Besucher trotz Streckensperrung nach Willingen. Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm mit Musik, Geschichtsausstellung und kulinarischen Genüssen unter dem Willinger Viadukt kommen Sonderzüge mit Doppelstockwagen zwischen Korbach - Willingen - Brilon Wald zum Einsatz. Ein historischer Omnibus bringt die Gäste vom Bahnhof Willingen direkt zum Veranstaltungsgelände unter dem Viadukt. Als Highlight startet um 22 Uhr 20  ein Doppelstockzug von Willingen zum Feuerwerk auf das Viadukt mit herrlichem Blick über das Tal und auf das Feuerwerk! Die Mitfahrt im Sonderzug zum Feuerwerk ist kostenlos!

Alle Infos dazu finden sich unter www.nvv.de , www.kurhessenbahn.de  oder www.willingen.de  .

Mehr Tipps rund um Willingen von unserem Partnermagazin Upland Tips

Programm :

10 Uhr: Fahrzeugtaufe am Bahnhof Willingen anschließend Fahrt mit dem Zug zum »Weltcup-Bahnhof Stryck« und weiter mit einem historischen Omnibus zum Veranstaltungsgelände

11 Uhr: Offizieller Festakt, Festansprachen u.a. von Bürgermeister Thomas Trachte, Kurhessenbahn und Nordhessischer VerkehrsVerbund

· Enthüllung der neuen Infotafel »100 Jahre Eisenbahnviadukt Willingen« Führung durch die Geschichtsausstellung durch Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins Willingen e.V.

14 Uhr bis 18 Uhr: Nachmittagsprogramm der ausrichtenden Vereine auf der Festbühne, Kinderanimation durch den TV Jahn, Gewinnspiel-Ausspielungen von mehrerer Oldtimer-Rundfahrten, Ausspielung von Sachpreisen. Die Teilnahmekarten gibt es im Zelt der Geschichtsausstellung.
Zugfahrten: Es kommen Sonderzüge mit Doppelstockwagen über das Viadukt zwischen Korbach und Brilon Wald zum Einsatz. Ein historischer Omnibus bringt die Gäste vom Bahnhof Willingen direkt zum Veranstaltungsgelände.

ab 19 Uhr: Musik, Tanz und Stimmung im großen Festzelt mit der Schützenblaskapelle Willingen

ca. 22 Uhr 30 Uhr Höhenfeuerwerk. Um 22 Uhr 20 startet ein Doppelstockzug von Willingen zum Feuerwerk auf das Viadukt. Die Mitfahrt im Sonderzug zum Feuerwerk ist kostenlos

Veröffentlicht in Wir sind Region
Dienstag, 11 Juli 2017 10:57

1,4 Mio. Euro für Willinger Lagunenbad

Wirtschaftsminister Al-Wazir(Grüne): Investition in touristische Infrastruktur

Wiesbaden(nh). Für den Neubau einer Saunalandschaft in ihrem Lagunenbad erhält die Gemeinde Willingen rund 1,4 Millionen Euro Fördermittel. Dies teilte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag mit: „Damit entsteht im touristischen „Hotspot“ Willingen ein weiteres attraktives Angebot für Urlaubs- und Tagesgäste. Willingen entwickelt sich damit immer mehr zu einem Vier-Jahreszeiten-Reiseziel.“ Das Geld stammt aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“. Die neue Saunabadelandschaft bietet neben der klassischen Sauna auch Textilsauna, Sanarium und Dampfbad sowie Außensaunen mit Freiflächen und Saunagarten. Mit rund einer Mio. Übernachtungen pro Jahr hat das 6100 Einwohner zählende Willingen die höchste Tourismusintensität aller hessischen Kommunen. Auf jeden Einwohner entfallen 164 Übernachtungen. Die neue Sauna soll dazu beitragen, dass die Gästezahlen weiter steigen, so dass neben Übernachtungsbetrieben und Gastronomie auch Sport- und Freizeiteinrichtungen, Einzelhandel und Handwerk davon profitieren.

„Der Tourismus beschäftigt in Hessen in Vollzeitstellen umgerechnet rund 200.000 Menschen und ist damit ein wichtiger Wirtschaftszweig“ Hessiens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir

„Infrastruktur zu erhalten und auszubauen, nutzt langfristig allen Beteiligten“, sagte Al-Wazir. „Zufriedene Gäste kommen wieder, Unternehmen können mit intakter Infrastruktur und guten Freizeitangeboten um Fachkräfte werben, und auch für die Einwohner selbst ist ein attraktives Umfeld ein Gewinn.“ Der Minister wies darauf hin, dass in Hessen in Vollzeitstellen gerechnet ca. 200 000 Arbeitsplätze vom Tourismus abhängig sind.



Tipp: Hessens schönste Strecken auf 2 Rädern

Hessen an der frischen Luft erfahren: Steigen Sie um aufs Rad und planen Sie Ihre Tour - von familienfreundlich bis anspruchsvoll - entlang Hessens schöner Landschaften. Auch als App. Jetzt Radroutenplaner Hessen testen

Veröffentlicht in Nachrichten

Protestveranstaltung mit Landtagsfraktionschef Rene Rock am 6. Juli

Willingen/Upland(nh). „Wir wollen ein Zeichen setzen gegen die geplanten Windkraftanlagen im Upland, es ist fünf vor zwölf“, betont FDP-Ortsverbandsvorsitzender Dieter Schütz. Die kommunale Selbstverwaltung sei durch die Vorgaben der Hessischen Landesregierung und der Regionalversammlung Nordhessen beim Teilregionalplan Energie für Windkraft komplett ausgehebelt worden. „Entscheidungen der gewählten Volksvertreter über die Köpfe der Bürgerinnen und Bürger hinweg sind niemals gute Entscheidungen“, so Schütz weiter. Der Gemeindevertreter macht das auch an der einstimmig beschlossenen Resolution des Upländer Parlamentes gegen Windkraftanlagen vor Ort fest, auf die es bis heute nicht einmal eine Antwort an die vier Fraktionen CDU, SPD, FDP und Freie Wähler gegeben habe.

thumb Schütz

 

 

Dieter Schütz, FDP Ortsverbandsvorsitzender

Am Donnerstag, 6. Juli um 17 Uhr haben die Freien Demokraten eine Protestveranstaltung gegen Windkraft im Upland geplant. Rene Rock, der Fraktionsvorsitzende der FDP im Hessischen Landtag, wird als Hauptredner erwartet. Rock kämpft hessenweit an der Seite vielen Bürgerinitiativen sowie von Vernunftkraft Hessen gegen neue Windparks. „Überall gibt es Bürgerproteste gegen die Windkraft, die Windräder sparen kein CO2 ein, die Wälder werden zerstört, und die Belastungsgrenze der Menschen ist längst überschritten“, fordert Rock ein sofortiges Umsteuern bei der gescheiterten Energiewende. „Windkraftminister Al Wazir hat soeben im Landkreis Waldeck-Frankenberg unter Bürgerprotesten das 1000. Windrad in unserem Bundesland eingeweiht, das war kein guter Tag für Hessen“, so Rock. Gerade in der touristisch geprägten Mittelgebirgsregion im waldeckischen Upland dürften keine Windkraftanlagen entstehen. Auch Bürgermeister Thomas Trachte hat seine Teilnahme an der Veranstaltung zugesagt. Alle Mandatsträger der Gemeinde Willingen (Upland) sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich dem Protest der Liberalen anzuschließen. Die engagierten Upländer Windkraftgegner um Heinz-Dieter Volkenrath (Willingen) rufen die Bevölkerung zur Teilnahme an dieser Protestveranstaltung auf. „Es ist eigentlich schon fünf nach zwölf, jetzt müssen wir aufpassen, denn der Tourismus als unsere Existenzgrundlage wird durch die geplanten Windkraftanlagen im Herzen des Uplands massiv gefährdet“, so Volkenrath. Treffpunkt für die Veranstaltung ist der Bauhof der Gemeinde zwischen Willingen und Usseln an der Bundesstraße 251, wo ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen.

Veröffentlicht in Lokalpolitik

Mickie Krause, Mia Julia, Peter Wackel und Co sorgen für Mallorca-Feeling

Willingen(Sven Schütz/nh). Als Festival der guten Laune 2013 gestartet, ist das Party Open-Air VIVA Willingen innerhalb von fünf Jahren zu einer sehr bekannten und wertvollen Marke geworden. Jedes Jahr finden mehr Schlager-Party Fans den Weg auf das Festival-Gelände am Fuße des Ettelsbergs. Beim ersten kleinen Jubiläum am Samstag, 17. Juni 2017 werden bis zu 20.000 Besucher erwartet. Gründe dafür sind eine seriöse und zuverlässige Organisation seitens des Veranstalters Horst Schröder, der gern selbst mit anpackt, wenn es darum geht einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Für die Fans sind natürlich ihre Stars sowie die hervorragende und friedliche Partystimmung das Wichtigste. Deswegen unterbrechen die Stars und Sternchen die Saison auf Mallorca an der Playa del Palma und kommen mit neuen Hits und den nicht fehlen dürfenden Evergreens immer wieder ins Upland. Motto: „Willingen ist nur einmal im Jahr!“ Bei den vergangen Events haben sich die wirklich Großen der Szene, wie Olaf Henning, Tim Toupet, Loona oder die Dauerbrenner Jürgen Drews und Micky Krause das Mikrofon auf der Open-Air Bühen mit Blick auf den Ettelsberg in die Hand gegeben. Und sie kommen gern wieder. Am 17. Juni freuen sich Horst Schröder, sein Team und die VIVA Willingen Fans unter anderem auf Peter Wackel, Oli P., Mia Julia, die Hermes House Band und die Eurodance Kult-Band aus den 1990er Jahren, Culture Beat. Nicht fehlen darf natürlich Mickie Krause, der Willingen von Anfang an die Treue hielt und zum fünften Mal in Folge dabei ist. Stimmungsgranate Willi Herren ist ebenso wieder mit dabei, wie Anna-Maria Zimmermann, Schäfer Heinrich und Axel Fischer. Für die Moderation ist mit Ruven Rintelmann ebenfalls ein Willingen erprobter Mann gebucht, der die Stimmung zwischen den Auftritten mit seinen Einlagen hoch hält. Einlass ist ab 11.00 Uhr. Los geht es eine Stunde später. Danach stehen rund zehn Stunden Party mit knapp 20 Stars auf dem Programm. Karten gibt es im Vorverkauf für 20 Euro zzgl. Gebühr online unter www.viva-willingen.de  sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Auch an der Tageskasse gibt es am Veranstaltungstag noch Tickets.

Werbung Werbe Gemeinschaft Meine Gastronomie

 

Werbung Gstronomie Willingen

Das Line-up am 17. Juni 2017:

11:45 Schäfer Heinrich

12:10 Isi Glück

12:35 Sandy Wagner

13:05 Tobee

13:35 Jürgen Milski

14:05 Norman Langen

14:40 Ikke Hüftgold

15:15 Axel Fischer

15:50 Oli P.

16:25 Tim Toupet

17:05 Lorenz Büffel

17:40 Willi Herren

18:20 Remmi Demmi Boys

18:45 Culture Beat

19:25 Mia Julia

20:10 Anna Maria Zimmermann

20:50 Peter Wackel

21:35 Hermes House Band

22:20 Mickie Krause

Alle Angaben ohne Gewähr

thumb Logo VIVA Willingen

Veröffentlicht in Lifestyle

Weitere Unterstützer gesucht

Willingen/Upland(nh). Dirk Vetter lebt in Wuppertal und ist seit vielen Jahren Gast im Pflegehotel in Willingen. Der 60-jährige ist nach einem Schlaganfall vor sieben Jahren rechtsseitig gelähmt und sein Sprachvermögen ist stark eingeschränkt. Während der vielen Aufenthalte in der Kurzzeitpflege im Pflegehotel Willingen wurden ihm eine umfassende Pflege und Betreuung sowie tägliche Therapie- und Rehaleistungen zu Teil. Damit konnte er so weit stabilisiert werden, dass ein Heimaufenthalt verhindert wurde. Dirk Vetter ist ein sehr gefühlvoller und sensibler Mensch, den alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflegehotel schätzen und sehr lieb gewonnen haben. Seinen 60. Geburtstag hat Dirk Vetter vor wenigen Wochen in Rattlar im Kreise seiner Familie gefeiert, denn der Familienanschluss ins Upland besteht seit der Heirat mit seiner Frau Martina, einer gebürtigen Rattlarerin. Um ihm weitere, erfolgversprechende und nicht über die Krankenkasse finanzierte Therapieformen zu ermöglichen, hat das Pflegehotel Willingen ein Crowdfunding Projekt, also eine Gemeinschaftsspenden-Aktion, ins Leben gerufen. Mit dem gesammelten Geld soll eine Therapie in der Schweiz ermöglicht werden, die selbst in vermeintlich aussichtslosen Fällen eine erhebliche Verbesserung der sprachlichen und motorischen Fähigkeiten bewirken kann. Für Dirk Vetter eine echte Chance seine Lebensqualität zu erhöhen.

Spenden können bei der Sparkasse Waldeck-Frankenberg auf das Konto des Pflegehotels Willingen GmbH Spendenkonto Dirk Vetter, IBAN DE32 5235 0005 0001 0638 82 eingezahlt werden. Auf Wunsch wird eine Spendenbestätigung ausgestellt. Auch über die Spendenplattform www.leetchi.com kann man das Projekt per SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV unterstützen. Weitere Infos gibt es direkt im Pflegehotel oder unter Telefon 05632 98930.

Kontakt Pflegehotel Willingen

Zum Kurgarten 9

34508 Willingen (Upland)

Telefon: 05632 9893-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Werbung Werbe Gemeinschaft Meine Gastronomie

Werbung "Meine Gastronomie Willingen"

Veröffentlicht in Wir sind Region

Willingen(nh). Wenn am Sonntag zum ersten Mal in der Geschichte des Ziener BIKE Festival Willingen Deutsche Meisterehren beim SCOTT Upland Enduro-Rennen vergeben werden (Rennstart 21.5., 7: Uhr 30 ), richten sich alle Augen auf Raphaela Richter und Christian Textor. Die beiden amtierenden Titelträger sind auch am Wochenende die Top-Favoriten auf den Sieg. Die Radon Factory DH Racing-Athletin sicherte sich im Vorjahr in Schöneck erstmals nationale Meisterehren; genau dort, wo sie sechs Jahre zuvor mit dem Enduro-Sport begonnen hatte.Wenige Wochen später krönte die damals 18-Jährige ihre überaus erfolgreiche Saison 2016 mit dem Gesamtsieg bei der U21 Enduro World Series. Ein Jahr später möchte die Fränkin am liebsten an die starken Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Dass Richter es auf den sechs Stages im waldeckischen Upland kann, bewies sie im Vorjahr mit dem Sieg in Willingen. Allerdings wird es kein Selbstläufer für die junge Racerin. Mit Franziska Meyer und Ines Thoma stehen zwei starke Gegnerinnen im Kampf um den Titel parat. Meyer, die für das Ghost Factory Racing RIOT-Team in die Pedale tritt, ist keine Geringere als die Deutsche Meisterin von 2015, die allerdings in der letzten Saison von einer Schlüsselbeinfraktur zurückgeworfen wurde. Thoma kommt ursprünglich vom Cross Country und blickt auf einige EM- und WM-Einsätze zurück. Nachdem eine Verletzung ihren Olympiatraum 2009 platzen ließ, sattelte die Allgäuerin nur ein Jahr später um und ist seit wenigen Jahren Profi im Dienste vom Canyon Factory Enduro Team. Mit Erfolg: 2014 wurde sie die erste Deutsche Enduro-Meisterin.

Werbung Graf Stolberg Hütte

Werbung Graf Stolberg Hütte

Bei den Männern hat Titelaspirant Textor ebenfalls gute Erinnerungen an das MTB-Revier rund um Willingen. Im Vorjahr wurde der gebürtige Siegener in der Eliteklasse hinter dem Norweger Zakarias Johansen Zweiter. Aber auch der vom Downhill kommende Team Bulls-Athlet wird hochkonzentriert zu Werke gehen müssen, soll am Ende die Titelverteidigung zu Buche stehen. Mit Erik Irmisch geht der Dritte der letzten Meisterschaft an den Start, der bereits mit zahlreichen Top-5-Ergebnisse auf der deutschen wie europäischen Downhill Cup-Serie auf sich aufmerksam gemacht hat. Neben dem Team Racing Dudes-Fahrer macht sich auch Felix Heine vom Team InFocus Hoffnungen auf das Podium. Außerdem zählt Scott-Fahrer Tobias Reiser zum erweiterten Favoritenkreis, der zwar erst seit 2014 auf den Enduro-Strecken dieser Welt zu Hause ist – zuvor aber im Marathon-Bereich schon Weltcup-Erfahrung sammeln konnte.Festival-Programm Das komplette Festival-Programm (Offizieller Start Freitag, 19. Mai, 12 Uhr) ist hier einsehbar.

Hinweis: Die Berge sind für alle da - Aktionstag der Seilbahnen für Menschen mit Behinderungen

 

Veröffentlicht in Sport
Samstag, 13 Mai 2017 18:32

20 Jahre Bike Festival Willingen

Vom 19. - 21. Mai 2017 findet Deutschlands spektakulärstes Mountainbike-Event im Upland statt

Willingen(nh). Was vor 20 Jahren mit viel Engagement einiger Willinger Bike-Pioniere begann, ist heute eines der größten Mountainbike-Veranstaltungen in Europa. Wegen seiner sportlichen Nebenveranstaltungen ist das Bike Festival Willingen eine feste Größe im Radsport-Kalender. Das Festival im waldeckischen Upland setzt auch zu seinem runden Jubiläum wieder neue Maßstäbe. Erstmals in der Geschichte der deutschlandweit einzigartigen Outdoormesse findet mit dem Warsteiner Sauerland-Giro auch ein Rennen für die dünnbereiften Radsportler statt. „Das Willinger BIKE Festival wird im Bereich Rennrad um attraktive Inhalte erweitert. Letztes Jahr gab es bereits ein Gravel-Rennen“, so Volker Schröder, der Mann der ersten Stunde. Der Willinger „Bike-Papst“ weiter:"Den klassischen Radrennsport nehmen wir mit dem Giro auf, bei dem eine 30 km lange Runde mit rund 500 Höhenmetern entweder zwei-, drei- oder viermal absolviert wird. Alles in allem kann sich damit das Jubiläumsprogramm mit dem Rocky Mountain Bike Marathon, der Deutschen Enduro MTB Meisterschaft, der Junior Trophy, dem C Pump Battle sowie dem Downhill-Rennen sehen lassen. Es ist ein mit Höhepunkten gespicktes Festival-Programm.“  Hinzu kommt mit der Bosch eMTB Challenge ein für Willingen ebenfalls neues Rennformat, das vor wenigen Wochen bei der Saisoneröffnung durch das Ziener BIKE Festival Garda Trentino am Gardasee eine erfolgreiche Premiere gefeiert hat und damit das Sportprogramm noch breiter fächert. Wichtiger Bestandteil für die Entwicklung des Festivals allgemein war aber schon immer die Ettelsberg Seilbahn, damals noch Sessellift, heute moderne Kabinenbahn. „Die Fahrer stürzten sich mit den nur mit einer Federgabel ausgestatteten Bikes den mit Flatterband abgesperrten Weg am Willinger Hausberg hinunter. Das ist für mich unvergesslich, eine neue Ära, das Freeriden, war geboren,“ so der Schröder. Neben der großen sportlichen Event-Vielfalt, stehen über das Wochenende hinweg aber auch Produktneuheiten und Weiterentwicklungen im Fokus, die auf dem Messeareal auf dem Parkplatz der Ettelsbergbahn vorgestellt und getestet werden können. Rund 150 Aussteller sind auf den Ansturm von mehr als 35.000 erwarteten Besucher gut vorbereitet.

 

Werbung Werbe Gemeinschaft Meine Gastronomie

Veröffentlicht in Wir sind Region

Diemelsee-Heringshausen(nh). Die Investorensuche für den Bau der geplanten Hängebrücke über den Diemelsee läuft sehr erfolgreich. Bei einer Informationsveranstaltung im Haus de Gastes in Heringhausen folgten knapp 200 Besucher den Ausführungen der Geschäftsführer der Skyline Diemelsee GmbH und Co. KG. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Gemeinde Diemelsee, Volker Becker, erläuterte der Willinger Hotelier und Ideengeber Gert Göbel die Projektidee sowie Beteiligungsmöglichkeiten an der Kommanditgesellschaft.  Detlef Schmidt vom Büro für Freiraum und Landschaftsplanung aus Grebenstein sowie Theo Lauber der schweizer Firma „Swissrope“ erläuterten Details zum geplanten Bau der „Skyline Diemelsee“. Demnach wird die Hängebrücke eine der längsten in Deutschland und einen Höheunterschied von 26 Metern überwinden, eine Steigung von maximal 14 Prozent aufweisen, eine Nutzlast von 1250 Personen haben und dabei circa 40 Meter über den Diemelsee an vier Tragseilen befestigt sein. Auf 1,20 Meter Gehbreite wird das Überqueren zu einem echten Erlebnis. Derzeit wird ein Verlauf vom „St. Muffert“ zum gegenüberliegenden „Hohen Rad“ favorisiert, jedoch müssen die faunistischen Gutachten abgewartet und weitere Grundstücksangelegenheiten geklärt werden, bevor der genaue Verlauf festgelegt werden kann.  Neben der Brücke ist der Bau eines funktionalen Basisgebäudes mit Gastronomie geplant. Mit viel Holz und Glas wird ein auf das Design der Brücke abgestimmtes Ausflugslokal mit circa 150 Innen- und 300 Außenplätzen entstehen. Daran wir sich ein Abenteuerspielplatz anschließen, der die Attraktivität der Brücke als Ausflugsziel in einer der Top-Urlaubsregionen Deutschlands mit über vier Millionen Gästen (Nordhessen und Sauerland) im Jahr erhöhen wird. Die zentrale Lage des Diemelsees in Deutschland bedeutet ein sehr großes Einzugsgebiet für Tagestouristen und Kurzurlauber. Die Brücke hat das Potenzial, als touristischer Magnet zusätzliche Besucher für die Region anzuziehen. Insgesamt könnten Dank des Projektes auch fünf Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Gesellschafter hoffen auf die Erteilung der Baugenehmigung im Frühjahr 2018 und die Eröffnung der „Skyline“ im Herbst 2018. Die Gesamtinvestition liegt bei circa vier Millionen Euro. Interessierte Investoren können derzeit 300 Kommanditanteile zu je 5000 Euro zeichnen. Eine Aufstockung der Anzahl der Anteile ist abhängig von der Resonanz denkbar. Die Investorensuche soll noch in diesem Sommer abgeschlossen werden und läuft nach Auskunft der Geschäftsführung sehr erfolgreich. Weitere Informationen und Anfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werbung Graf Stolberg Hütte

Veröffentlicht in Nachrichten

Willingen(/ds/nh). Jens Kramer und Ulrich Kesper vom Ski-Club Willingen haben am Stryck-Parkplatz an der Bundesstraße Richtung Korbach ein neues Hinweisschild zur Mühlenkopfschanze angebracht. Das farbenfrohe Schild weist den vielen Besuchern den Weg zur größten Großschanze der Welt, die eines der Wahrzeichen im Weltcuport ist. Jedes Jahr im Winter strömen viele tausend Fans zum FIS Skisprung Weltcup an die Mühlenkopfschanze, um die weltbesten "Adler" live zu erleben. Dann wird die Fläche zum "Stryck-Bahnhof", weil anders als in früheren Zeiten heute nur zur internationalen Wintersportveranstaltung im waldeckischen Upland die Sonderzüge hier halten. Auch zu den anderen Jahreszeiten ist die Schanze mit "Adlerhorst", Standseilbahn, Kampfrichterturm, Flutlichtanlage, Basis- und Funktionsgebäude, Hochseil-Klettergarten, Cafe-Restaurant "Aufwind" sowie der Geschäftsstelle mit Fan-Shop ein beliebtes Ausflugsziel im idyllischen Strycktal.

Mehr Tipps aus dem Upland von unserem Partner Upland-Tips

Werbung Werbe Gemeinschaft Meine Gastronomie

Veröffentlicht in Wir sind Region
Seite 1 von 3

Schnell Navigation