Eder Dampfradio

Listen on Online Radio Box
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Lust auf Radio? Co-Moderatorin/Co-Moderator bei EDR werden. Bei Interesse: studio@eder-dampfradio.de
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Lust auf Radio? Co-Moderatorin/Co-Moderator bei EDR werden. Bei Interesse: studio@eder-dampfradio.de

Frankenberg(pm/nh). Nur wenige Wochen vor dem schriftlichen Abitur werden die Abiturienten des Leistungskurses Musik der Edertalschule die Ergebnisse ihrer fachpraktischen Prüfungen im Rahmen eines abendfüllenden Konzertprogramms am 26.01. um 19 Uhr 30 in der Kulturhalle Frankenberg öffentlich präsentieren. Bei den fachpraktischen Prüfungen handelt es sich um Aufgabenformate, die im Gegensatz zu Klausuren die Musikpraxis in den Vordergrund stellen. Schülerinnen und Schüler erhalten von ihrem Musiklehrer individuelle Aufgaben, deren Ergebnis ein musikalischer Vortrag, eine Komposition oder ein Arrangement sein kann. Ein weiterer Prüfungsteil besteht darin, den eigenen Vortrag zu reflektieren und Bezüge der dargebotenen Musik zu epochenspezifischen und stilistischen Merkmalen, auch im Vergleich zu ähnlichen Werken, herzustellen. Die musikalischen Darbietungen umfassen neben einem vielfältigen Spektrum von Solovorträgen für Cello (Marie Wagener), Posaune (Benedikt Huhn), Trompete (Lea Jeude, Niklas Müller), Violine (Anika Beil, Natalie Fast), Schlagzeug (Sampo Heyer) und Gesang (Annika Heck, Sebastian Walter) zwei abwechslungsreiche Chorarrangements (Katharina Keßler, Nele Klinge) und die Vertonung einer Filmszene (Jessica Specht). Da mit dem Bestehen der fachpraktischen Prüfung im Fach Musik ein weiterer großer „Meilenstein“ auf dem Weg zum Abitur erreicht ist, steht das Konzert unter diesem Motto. Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht in Wir sind Region

Bad Arolsen-Landau(pm/nh). Am 7. Februar 2018 ab 19 Uhr spielt das Heeresmusikkorps der Bundeswehr unter der Leitung von Stabsfeldwebel Andreas Alschinger ein Kammerkonzert in der evangelischen Kirche in Arolsen-Landau unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Jürgen van der Horst zugunsten der „Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg e.V.“. Die Zuhörer erwartet ein stimmungsvoller Abend mit einer hochkarätigen Besetzung. Wie schon in den vergangenen Jahren unterstützt das Heeresmusikkorps Kassel mit seinen Aufführungen die „Aktion für behinderte Menschen-Waldeck-Frankenberg“, dieses Mal im Rahmen eines Benefizkonzertes in der wunderbaren Atmosphäre der evangelischen Kirche in der „Bergstadt Landau“. Stabsfeldwebel Andreas Alschinger spielt seit seinem neunten Lebensjahr Klarinette und trat 1994 als Wehrpflichtiger in das Heeresmusikkorps 2 Kassel ein. Ab 1995 absolvierte er im Rahmen der Ausbildung zum Militärmusiker ein Musikstudium mit Fachrichtung Orchestermusiker Klarinette an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, dass er 2001 mit dem Diplom in Musik abschloss. Seit 1998 wurde er als stellvertretender Solo-Klarinettist im heutigen Heeresmusikkorps Kassel eingesetzt und übernahm 2013 dort den Dienstposten des Kompaniefeldwebels Im März 2017 übernahm Stabsfeldwebel Alschinger die Verantwortung über die Organisation und Programmgestaltung der Kammermusikkonzerte. Gerne organisieren wir für unsere Mitgliedseinrichtungen und besonders hilfebedürftige Personen mit Merkzeicheneintrag im Schwerbehindertenausweis mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Waldeck-Frankenberg einen Fahr-/Beförderungsdienst. Bitte fordern Sie diesen per E-Mail bis spätestens 30.01.2018 an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  an. Der Einlass zum Konzert beginnt ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende nach freiem Ermessen kommt vollumfänglich der „Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg e.V.“ zugute. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und wünschen unseren Gästen einen unvergesslichen Abend.

Veröffentlicht in Dein Verein

Waldeck(pm/nh).Toni Di Napoli & Pietro Pato präsentieren in ihrem Konzert die perfekte Pop-Klassik Mischung mit grandiosem, erstklassigem Live-Gesang in italienischem Gesangsstil. Zwei Stimmwunder die Herzen zum Schmelzen bringen. Phantastische Songs und eine elitäre Licht-Show sorgen für stürmische Gefühle, ein begeistertes, tobendes Publikum - das den Konzertabend nie vergessen wird. Ein atemberaubendes Erlebnis mit den berühmtesten, legendären Welthits aus Pop, Klassik, Musical und Filmmusik wie: - NESSUN DORMA - CARUSO -YOU RAISE ME UP - TITANIC - THE CATS - PHANTOM DER OPER - VOLARE - UN AMORE GRANDE - DER PATE - MARINA - MY WAY - BUONASERA SIGNORINA - TIME TO SAY GOODBYE und viele mehr. Toni Di Napoli glänzt facettenreich und virtuos mit seiner unverwechselbaren an die Sonne Italiens erinnernde Stimme. Mit Leichtigkeit wechselt er zwischen den Musikstilen und zieht alle Register seines Könnens. Soloauftritte beim Film-Festival in Venedig, der Toscana-Operngala und mehrere Produktionen mit bekannten Künstlern wie z.B. Helmut Lotti, als Gast-Tenor der Alpenländischen Weihnacht sowie bei TV-Sendungen etablierten ihn bereits längst in der europäischen Musikszene. Pietro Pato interpretiert gefühlvoll und ausdrucksstark mit angenehm warmer, weicher Stimme Welthits der Popmusik. Bis heute blickt er auf 35 erste Plätze bei Festivals und 5 Grand-Prix-Teilnahmen in Europa zurück. In enger Zusammenarbeit entstand ein neues Album, das die große künstlerische Begabung der beiden Sänger zeigt. Ob als strahlende Solisten oder kraftvoll als Duett – stehende Ovationen sind hier vorprogrammiert.

Termin:

Montag, 15. Januar 2018

Beginn: 19 Uhr 30

Auftrittsort: Bürgerhaus, Sachsenhäuser Str. 10a

Ort: Waldeck am Edersee

Kartenvorverkauf: VVK-Stellen vor Ort: Bürger u. Tourismusbüro, Sachsenhäuser Str. 10, Rathaus Waldeck-Sachsenhsn., Am Rathaus 1,
Das kleine Warenhaus Dietz, Marktplatz 1 oder ganz bequem online unter www.tenoere4you.de 

Eintritt: VVK: 19,50€ / AK 21,00€

Konzertinformation und Kartenbestellung unter Tel: 01805/565 465

 

Veröffentlicht in Lifestyle

Frankenberg(nh). Für die diesjährigen Frühjahrskonzerte des Jugendsinfonieorchesters und der Big Band der Edertalschule haben die Schülerinnen und Schüler ein umfangreiches und vielseitiges Programm erarbeitet. Der Abend steht unter dem Motto „Legenden“ und ist von einer großen stilistischen Vielfalt gekennzeichnet. Neben Klassikern der Orchesterliteratur wie beispielsweise der „Egmont-Ouvertüre“ von Ludwig van Beethoven und der „Militärsinfonie“ Nr. 100 von Joseph Haydn stehen auch Filmmusik von Michael Giacchino und ein Medley des Musicals „Miss Saigon“ von Claude Michel Schoenberg auf dem Programm.  Besonders darf sich das Publikum auf drei anspruchsvolle Solobeiträge von Benedikt Huhn (Posaune), Niklas Müller (Trompete) und Marie Wagener (Violoncello) freuen, die in diesem Jahr ihr Abitur an der Edertalschule absolvieren werden.

Die Konzerte finden am Donnerstag, dem 15. Februar und am Samstag, dem 17. Februar um 19 Uhr 30, in der Kulturhalle Frankenberg statt. Einlass ist ab 18 Uhr 30.

Veröffentlicht in Lifestyle
Mittwoch, 27 Dezember 2017 11:53

Nordische Klänge aus Eis

Konzert auf Eisinstrumenten mit Terje Isungset und Maria Skranes (Gesang)

Bad Wildungen(nh). Ein außergewöhnliches, buchstäblich ganz besonders „cooles“ Konzerterlebnis präsentiert Bad Wildungen gleich zu Anfang des neuen Jahres: Der norwegische Perkussionist Terje Isungset ist einer der gefragtesten und interessantesten Musiker Skandinaviens. Er macht Musik auf eisigen „Instrumenten“. Am Dienstag, dem 16. Januar 2018 ist er in der Bad Wildunger Wandelhalle zu Gast. Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt Isungset sich mit Eis-Klängen, eine Herzensangelegenheit, die ihm quasi schon mit seinem Namen“ Isungset“ (Is=Eis) in die Wiege gelegt wurde. Schon legendär ist sein Eisfestival, das er zum 1. Vollmond eines neuen Jahres in der Berggemeinde Geilo organisiert. In tagelanger Handarbeit fräst er aus riesigen Eisblöcken sein Instrumentarium: ein tief tönender Eisbassblock, Eistrompete, Eishorn, Chimes und das Iceophon, eine Art Xylophon aus dem kalten Material, das er mit Handschuhen zum Klingen bringt. Seine Konzerte, bei denen er mit unterschiedlichen Musikern und Sängerinnen auf der Bühne steht, sowie von einem Eisassistenten und einem hervorragendem Tontechniker unterstützt wird, hat er logistisch in den letzten Jahren so perfektioniert, das er sie ganzjährig outdoor und indoor spielen kann. Eingebettet ist das gesamte Konzert in eine wunderschöne Lichtchoreografie mit emotionalen Farben. Im Januar 2018 ist er mit der herausragenden Sängerin Maria Skranes in München engagiert, wo er drei Konzerte auf dem Dach eines neuen Kulturzentrums spielen wird. In Kooperation mit dem Flensburger Büro für skandinavische Musik „Nordpool“, das regelmäßig mit Terje Isungset zusammen arbeitet, ist es kostengünstig möglich, dass der Künstler- und Techniktross samt dem Kühlwagen mit den Eisinstrumenten auf dem Rückweg gen Norden in Flensburg für ein Konzert Station macht. Eine wahrscheinlich einmalige Gelegenheit, diese Klangwelt auch hier zu präsentieren. Ende der 80er Jahre hatte Isungset sich auf die Suche nach einem individuellen Schlagzeugsound gemacht. Er wurde fündig in der rauen, verzauberten Bergwelt Norwegens. Bisher wirkte er bei mehr als 50 Folk- und Jazz-CDs mit (Utla, Groupa, Annbjörg Lien, Arve Henriksen, Karl Seglem, Nils Petter Molvaer u.a.), und erforscht immer wieder die Klänge ungewöhnlicher Materialien: So entwickelte er 2011 als Auftragsarbeit der Kulturhauptstadt Tallin zusammen mit estnischen Glasbläsern und dem Trompeter Arve Henriksen ein Konzert auf Instrumenten aus Glas. Für die Bergener Festspiele 2017 war er Ideengeber und künstlerischer Leiter eines Musik-und Kunstprojektes, für das ausschließlich Plastikmüll aus der Nordsee verwendet wurde. Seine Leidenschaft und die sechs CD-Produktionen mit Eisinstrumenten erfahren mittlerweile weltweite Aufmerksamkeit. Die Financial Times stellte Terje Isungset im Nov. 2016 als bisher einzigen Norweger in der Rubrik "First person" vor. Einladungen bekam er u.a. nach London, Istanbul, Tokio und Canberra
Der Eintritt kostet auf allen Plätzen 20 Euro (ermäßigt mit Kurkarte 18 €)
Tickets gibt es bei den Kur- &Tourist-Information Bad Wildungen sowie im Internet unter www.reservix.de  oder über www.bad-wildungen.de 

Termin:Dienstag, 16. Januar 2018, 19 Uhr30 - Wandelhalle Bad Wildungen

Veröffentlicht in Lifestyle

Kassel(ots). Rund 350 Besucher in einer fast bis auf den letzten Platz besetzten Kirche konnten Polizeipräsident Konrad Stelzenbach, im Ehrenamt auch Präsident des Vereins Bürger und Polizei e.V. in Kassel, und Hausherr Dechant Harald Fischer am Freitagabend in der katholischen Kirche Sankt Familia in Kassel zum traditionellen vorweihnachtlichen Konzert des Vereins begrüßen. Der jetzt seit 30 Jahren in Kassel wirkende Verein Bürger und Polizei veranstaltete sein immer wohltätigen Zwecken dienendes vorweihnachtliches Konzert im Jubiläumsjahr bereits zum 30. Mal, traditionell wie immer am Freitag vor dem 1. Advent. Bis 1998 fand dieses Konzert in der Friedenskirche an der Friedrich-Ebert-Straße statt, seit 1999 in der katholischen Kirche St. Familia in der Kölnischen Straße, ganz in der Nähe des damals neu erbauten Polizeipräsidiums am Hauptbahnhof. Das treue Konzertpublikum, unter ihnen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und die Kasseler Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich, lauschte begeistert den Stimmen des Polizeichors Kassel unter der Leitung von Kurt Hellwig und mit Shanji Quan am Klavier, den Melodien des Landespolizeiorchesters Hessen aus Wiesbaden und den musikalischen Darbietungen von Louis Lindenborn (Orgel) und der norwegischen Sopranistin Margrethe Fredheim (Oper Erfurt). Das Landespolizeiorchester in großer Besetzung wurde erstmals von Laszlo Szabo dirigiert. Polizeichor, Polizeiorchester und die Solisten zogen die Konzertbesucher für rund 90 Minuten in ihren Bann und sorgten für ein unvergessliches Konzerterlebnis und vor allem eine besinnliche Einstimmung auf die beginnende Vorweihnachtszeit. Den Gesamterlös der am Konzertende von den Besuchern erbetenen  Kollekte in Höhe von 1.135,- Euro will Hausherr Dechant Fischer für den Ausbau und die Unterstützung des laufenden Betriebes eines kirchlichen Krankenhausprojektes in Uganda verwenden.

Veröffentlicht in Wir sind Region

Kassel(ots). Der Polizeichor Kassel mit Shanji Quan (Klavier), das Landes Polizei Orchester Hessen, der Organist Louis Lindenborn und die Sopranistin Margrethe Fredheim singen und musizieren für einen guten Zweck. Das vorweihnachtliche Konzert des Vereins Bürger und Polizei in Kassel mit dem Polizeichor Kassel und Shanji Quan am Klavier sowie  dem Landespolizeiorchester Hessen hat eine lange Tradition. Zum 30. Mal veranstaltet der gemeinnützige Verein in diesem Jahr am Freitag,  den 1. Dezember 2017, um 19 Uhr 30  sein alljährliches vorweihnachtliches Konzert. Im Jubiläumsjahr werden neben Chor und Orchester noch Louis Lindenborn (Orgel) und Margrethe Fredheim (Sopran) das Konzert musikalisch mitgestalten. Wie in jedem Jahr rechnen die Verantwortlichen auch bei der diesjährigen Veranstaltung mit einer bis auf den letzten Platz gefüllten katholischen Kirche St.Familia in der Kölnischen Straße in Kassel. Über 400 Konzertbesucher - Mitglieder und Gäste des Vereins Bürger und Polizei in Kassel- wird Nordhessens Polizeipräsident Konrad Stelzenbach, der auch Präsident des Vereins Bürger und Polizei e.V. in Kassel ist, zu dieser traditionsreichen Veranstaltung zusammen mit Hausherr Dechant Harald Fischer am Freitagabend vor dem 1. Advent begrüßen können. Wie immer werden nach kurzen Grußworten das Landespolizeiorchester Hessen aus Wiesbaden, in großer Besetzung in diesem Jahr zum ersten Mal mit Laszlo Szabo als Dirigent, der Polizeichor Kassel unter der bewährten Leitung von Kurt Hellwig und erstmals auch Louis Lindenborn (Orgel) und Margrethe Fredheim (Sopranistin an der Oper in Erfurt) mit ihren Liedern und Melodien die Zuhörer für rund eineinhalb Stunden in ihren Bann ziehen und so für ein unvergessliches Konzerterlebnis und vor allem eine besinnliche Einstimmung auf die beginnende Adventszeit sorgen. Der Polizeichor Kassel wird auch in diesem Jahr wieder von Frau Shanji Quan am Klavier begleitet. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung des Vereins Bürger und Polizei in Kassel ist wie immer frei. Am Ende des Konzerts wird eine Kollekte durchgeführt, deren Erlös in diesem Jahr für den weiteren Betrieb eines von der Kirche unterstützten Krankenhauses in Uganda bestimmt sein soll.

Programm

Veröffentlicht in Wir sind Region

Bad Wildungen-Reinhardshausen(nh). Am kommenden Samstag, dem 28. Oktober, ist die beliebte „Egerländer Blasmusik“ wieder einmal in der Wandelhalle Reinhardshausen zu Gast. „Musik ist das Schönste auf der Welt, und Musikant zu sein, ist Gottes Segen“, sagte einst Ernst Mosch. Diese Freude an der böhmischen Blasmusik präsentieren über 20 Musikerinnen und Musiker in Original Egerländer Tracht. Der unverkennbare Klang der Egerländer Blasmusik verkörpert die böhmische Lebensart und das Egerländer Brauchtum. Die anspruchsvollen Musikstücke schwelgen in grenzen-loser Lebensfreude, lassen aber auch Melancholie und Wehmut nach der verlorenen Heimat durchklingen. Schwungvolle Melodien, mal gefühlvoll und mal schmissig gespielt, sprechen Herz und Gemüt an, begeistern das Publikum und sind ein Garant für volle Konzertsäle. Das Orchester „Egerländer Blasmusik“ zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Formationen seines Genres. Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 gestalten die Musikanten ihre Bühnenauftritte kurzweilig und authentisch, mit Temperament und Leidenschaft. Der Schwerpunkt der musikalischen Darbietungen liegt auf der Interpretation der ursprüng-lichen Musikstücke von Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten aus der Anfangszeit bis in die 1990-er Jahre. Das musikalische Repertoire des Orchesters umfasst aber auch Werke und Titel bekannter und aktueller Komponisten der böhmischen Blasmusik. 

Der Eintritt kostet auf allen Plätzen 12 Euro (ermäßigt 10 €).
Das Konzert mit Blasmusik der Spitzenklasse beginnt um 19 Uhr 30.


Kartenservice:
Die Karten sind erhältlich bei den Kur- & Tourist-Informationen Bad Wildungen (Brunnenallee 1) und Reinhardshausen (Hauptstraße 2) sowie im Internet unter www.reservix.de .

Veröffentlicht in Lifestyle

Bad Wildungen(nh). Am Freitag, dem 27. Oktober ist die vielfach preisgekrönte schottische Sängerin Emily Smith mit einem Konzert zu Gast in der Wandelhalle Bad Wildungen. Emily Smith gilt als die herausragende Künstlerin der schottischen Folkszene. Seit fünfzehn Jahren begeistert sie weltweit das Publikum mit ihrer Mischung aus traditionellen und eigenen Songs. Unerschütterlich schottisch, aber mit weiten Horizonten, schmelzen in Emilys Musik traditionelle Texte mit zeitgenössischem Material harmonisch zusammen und verwischen die Grenzen zwischen Alt und Neu. Emilys schöne Stimme erfreut die Ohren und beglückt Seelen mit ihrer puren Schönheit und Emily spielt Akkordeon und Klavier.Auf ihrer 2017 Deutschland Tour wird Emily vom Gitarristen Aaron Jones begleitet. Aaron ist einer der beliebtesten Begleiter der internationalen traditionellen Folkmusikszene. Er tritt weltweit auf mit einigen der größten Namen der traditionellen Folkmusik, darunter Old Blind Dogs, Kate Rusby, Téada (mit Seamus Begley), Battlefield Band, Siobhan Miller und vielen anderen. Aaron ist seit zehn Jahren offizieller Begleiter für die “BBC Young Traditional Scottish Musician of the Year Awards”, und wurde in einer öffentlichen Abstimmung bei den “2005 Scots Trad Music Awards” zum "Instrumentalisten des Jahres" gewählt. Er ist ein leidenschaftliches Mitglied des Live Performance Committee der britischen Musiker Union. Emily Smith hat sieben Studioalben veröffentlicht. Ihr aktuellstes Album "Songs For Christmas" wurde am 16. Dezember 2016 veröffentlicht. Davon wurde das Lied “Find Hope” als Teil der offiziellen Dezember Playlist der BBC Radio 2 ausgewählt.Emily hat nicht nur gemeinsam mit vielen Musikern der schottischen Folk-Szene gearbeitet, sondern auch mit anderen renommierten Stars aus verschiedenen Musikrichtungen, unter anderem Barbara Dickson, Richard Thompson, Eddi Reader, Jerry Douglas und Beth Nielsen Chapman.
Ihre Fernsehauftritte umfassen die “transatlantic Sessions” der BBC four, ”Songs of Praise” der BBC One,  “Hogmanay Live” der BBC Schottland und  “Santer” der BBC Ulster. Der Eintritt kostet auf allen Plätzen 16,- Euro (mit Kurkarte ermäßigt auf 14,- €). Karten gibt es bei den Kur- und Tourist-Informationen Bad Wildungen (Brunnenallee 1) und Reinhardshausen (Hauptstraße 2). Die Karten gibt es auch im Internet unter: www.bad-wildungen.de  (unter Veranstaltungen / Tickets) bzw. unter www.reservix.de  (unter Bad Wildungen)

Termin: Freitag, 27. Oktober, 19 Uhr 30

Veröffentlicht in Lifestyle

Constantin Hartwig: Tuba * Fabian Neckermann: Tuba * Steffen Schmidt: Tuba

Bad Wildungen(nh). Jeder kennt das große, schwere, golden schimmernde Blasinstrument: Die Tuba ist in Orchester und Brass Band für die tiefen Töne zuständig und gibt dem Ganzen das Fundament. Dass die Tuba mehr kann und auch zu solistischen Höhenflügen in der Lage ist, wenn sie von Meistern bedient wird, wird aber am Mittwoch, dem 11. Oktober ab 19 Uhr 30  im Barocksaal des Altwildunger Schlosses Friedrichstein unter Beweis gestellt. Schließlich zählt die Tuba zu den Instrumenten mit dem größten Tonumfang. Der Klang ist warm, voller Obertöne und von großer Vielseitigkeit. Constantin Hartwig, Fabian Neckermann und Steffen Schmidt kennen sich seit vielen Jahren, von Meisterkursen, vom Zusammenspiel in erstklassigen Orchestern und vom Studium bei renommierten Professoren. Im Jahr 2016 wurden alle drei beim Deutschen Musikwettbewerb ausgezeichnet: Hartwig als Preisträger, die anderen beiden als Stipendiaten. Drei Musiker also, die zur musikalischen Elite dieses Instruments gehören. In Folge des Wettbewerbs entstand die Idee, als Trio zusammen zu arbeiten. Der etwas sperrig klingende Namen des Ensembles beziffert übrigens die Summe der Längen der Luftsäulen, die die drei Musiker zum Schwingen bringen: 21meter60. „Es gibt überhaupt nur eine Originalkomposition für diese Besetzung, von dem tschechischen Komponisten Václav Nelhýbel“, erzählt Constantin Hartwig, der ebenso wie sein Kollege Fabian Neckermann auch selber Bearbeitungen für die exotische Besetzung schreibt. Umso größer die Herausforderung, Material zu finden. Bei Kompositionen für drei Posaunen liegt es noch nahe, sie mit drei Tuben umzusetzen. - „Gute Musik ist aber unabhängig vom Instrument, das man spielt. Wir möchten Neuland betreten, aber auch mit Klischees aufräumen und dem Publikum einen ganz neuen Blick auf unser Instrument erschließen“, sagt Constantin Hartwig. Für ihr Programm haben sich die drei Musiker Stücke aus allen Epochen vorgenommen und bearbeitet. Um die Welt geht die Reise – und durch die Zeitalter. Und so darf man gespannt sein, wie Mozarts „Kleine Nachtmusik“, der Bach-Choral „Jesu bleibet meine Freude“, Madrigale aus der englischen Renaissance, der berühmte Kanon von Pachelbel oder Astor Piazzollas „Libertango“ in der ungewöhnlichen Besetzung erklingen, und wie all diese Stücke neue Klangfarben entwickeln. Die drei Tieftöner lassen Klassiker in ganz neuem Gewand erklingen: von alter Musik bis Debussy oder Gershwin. Und auch wenn die Musiker das Spiel ihrer Instrumente mit großer Ernsthaftigkeit betreiben, so wird das Ganze doch unterhaltsam, mit einer guten Portion Humor und einem Augenzwinkern präsentiert. Karten für das Konzert gibt es für 16,- Euro (ermäßigt 14,-) auf allen Plätzen bei den Kur- und Tourist-Informationen Bad Wildungen (Brunnenallee 1) und Reinhards-hausen (Hauptstraße 2) sowie –ggf. als Restkarten - an der Abendkasse.  Sie sind auch im Internet unter www.reservix.de  oder www.bad-wildungen.de  (bei „Kultur & Veranstaltungen“ / Tickets) erhältlich.

Veröffentlicht in Lifestyle
Seite 1 von 4

Schnell Navigation