Eder Dampfradio

Listen on Online Radio Box
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Streckensperrung: Busse ersetzen bis Oktober Züge zwischen Korbach und Frankenberg
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Ausbildung bei der Energie Waldeck-Frankenberg

Bad Wildungen(pm/nh). Den Kampf gegen die Strassenausbaubeiträge ist nun auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg angekommen. Die Freie Wähler - Bad Wildungen starten jetzt auch in die Kampagne gegen die „Strabs“ und sammeln Unterschriften für die landesweite Petition. Zu Gast war der Vorsitzende der Landesvereinigung Freie Wähler Hessen, Engin Eroglu, der von der großen Resonanz auf die Petition berichten konnte: „Wir merken, dass die Bürgerinnen und Bürger die ungerechten Straßenbeiträge satt haben. In gerade einmal sieben Wochen haben wir bereits 45 Prozent der nötigen Unterschriften zusammen.Das sind über 7.000 Menschen, die Angst vor so einem existenzbedrohenden Gebührenbescheid haben.“

Auch Kira Hauser, Vertreterin der Freie Wähler Bad Wildungen, sieht es an der Zeit, die Straßenbeiträge abzuschaffen: „Straßen sind Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Sie werden von jedermann benutzt, nicht nur von den Anwohnern. Deshalb muss eine Straßenerneuerung auch von der Allgemeinheit bezahlt werden!“ Auf dem anstehenden Hessentag in Korbach werden ab dem 25. Mai von den Freie Wähler Hessen ebenfalls Unterschriften gegen die „Strabs“ gesammelt. „An unserem Stand in der Landesausstellung werden wir mit den Besucherinnen und Besuchern über die Straßenbeiträge diskutieren. Mit jeder weiteren Unterschrift die wir sammeln, setzen wir die Landesregierung in Wiesbaden weiter unter Druck und werden so den Bürgerwillen durchsetzen können“, betont Eroglu abschließend. Online kann die Petition unter www.strabs-hessen.de  unterzeichnet werden.Bis dahin ist es unsere Aufgabe, gemeinsam Wege zu finden zu einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Bewirtschaftung der Landschaft.

Veröffentlicht in Lokalpolitik

Korbach(pm/nh). Informationen in geselliger Runde: Beim Frühstückstreff für Frauen gibt es Wissenswertes rund um den Wiedereinstieg in den Beruf zu erfahren. Das Mehrgenerationenhaus, die Agentur für Arbeit Korbach und das Jobcenter Waldeck-Frankenberg laden dazu interessierte Frauen - egal ob sie erwerbstätig sind, sein wollen oder sich in Elternzeit befinden - am Dienstag, 8. Mai, von 9 Uhr 30 bis 11 Uhr 30 ins Mehrgenerationenhaus Alte Schule, Kirchplatz 9, 34537 Bad Wildungen ein. Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Kerstin Wickert-Strippel und Julia Rusch, informieren zum Wiedereinstieg in den Beruf und zum Dienstleistungsangebot der Agentur für Arbeit und des Jobcenters. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 05631/957-453.

Veröffentlicht in Nachrichten
Donnerstag, 26 April 2018 14:53

Gleiche Startbedingungen für alle Kinder

Landkreis engagiert sich im Projekt „Brücken bauen in frühe Bildung“

Bad Wildungen(pm/nh). Eine gute Kindertagesbetreuung ist eine der Grundvoraussetzungen, um gleiche Startbedingungen für alle Kinder zu schaffen. Bisher profitieren jedoch nicht alle Familien in Waldeck-Frankenberg gleichermaßen von früher Bildung. Darum engagiert sich der Landkreis im Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“. Das Ziel: niedrigschwellige Angebote bereithalten, die den Zugang zur Kindertagesbetreuung vorbereiten und unterstützend begleiten.
Dies wird im Landkreis seit 01. Februar 2018 in Form von zwei Welcome-Gruppen in Frankenberg und Bad Wildungen – umgesetzt. Familien mit Fluchterfahrungen, die bisher nicht oder nur unzureichend von der Kindertagesbetreuung erreicht werden konnten sowie Familien, die in stark belasteten Sozial- und Wohnverhältnissen leben, soll auf diese Weise der Einstieg in das System der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung erleichtert werden. In den Gruppen, in denen die Mütter oder Väter ihre Kinder begleiten, knüpfen die Mitarbeiterinnen Kontakte zu den Familien – und können so individuell auf sie eingehen. „Durch niederschwellige Angebote wie beispielsweise Singen, Tanzen, Malen, Spielen oder gemeinsame Mahlzeiten werden Zugangshürden abgebaut – sowohl bei den Kindern, als auch bei den Eltern“, berichtet die Projektkoordinatorin Anja Scholl. „Zudem werden erste Einblicke in das System der Kindertagesbetreuung vermittelt und die Familien über die Möglichkeiten der frühen Bildung in Deutschland informiert.“

Sobald die Kinder in einer Kindertagesstätte aufgenommen sind, endet das Angebot. Voraussetzung dafür, dass Familien in die Welcome-Gruppen aufgenommen werden, ist, dass sie mit ihren Kindern ab anderthalb Jahren noch kein Regelangebot als frühe Bildung in Anspruch nehmen. Auch Familien mit Säuglingen sind willkommen. Mit Hilfe der Fördermittel des Bundes hat der Landkreis die Gruppen im Februar dieses Jahres ins Leben gerufen. Zuvor gab es einiges an Vorbereitungsarbeit: es wurden entsprechende Räumlichkeiten angemietet, geeignete Mitarbeiterinnen eingestellt und ein Netzwerk unter anderem mit Sozialarbeitern, Ehrenamtlichen und Dolmetschern geknüpft. Weiterhin wurde der Kontakt zu den Kitas im Umfeld der Welcome-Gruppen hergestellt, um den Austausch zwischen der Kindertagesbetreuung und den Einstieg dort hinein zu erleichtern. Um das Angebot bekannt zu machen, besuchen die Mitarbeiterinnen der Welcome-Gruppen geeignete Familien Zuhause– zudem wurden Infomaterialien in zahlreiche Sprachen übersetzt. „Als örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe freuen wir uns, ein solches Angebot in Waldeck-Frankenberg initiieren zu können“, betont der Erste Kreisbeigeordnete und Dezernent Karl-Friedrich Frese. „Durch diese Vorstufe entsteht eine stabile Brücke in die darauffolgende Kinderbetreuung.Durch das Projekt entsteht eine interkulturelle Gemeinschaft, in der Familien bestmöglich unterstützt werden. Der Landkreis unterstützt das Projekt mit einer Finanzierung von 10 Prozent der Gesamtkosten. Mit dem Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend niedrigschwellige Angebote, die den Zugang zur Kindertagesbetreuung vorbereiten, begleiten und Hürden abbauen. Die Angebote richten sich gezielt an Familien, die bisher nur unzureichend von Kindertagesbetreuung erreicht werden. Von 2017 bis 2020 erhalten die geförderten Standorte dafür jeweils 150.000 Euro pro Jahr. Weitere Informationen zum Bundesprogramm gibt es auf der Webseite www.fruehe-chancen.de/kita-einstieg

Veröffentlicht in Lokalpolitik


Bad Wildungen(r). Claudia Ravensburg und Barbara Gaidzik laden herzlich zum nächsten Stammtisch der Frauen Union am 02.05.2018 um 19 Uhr im Hotel Quellenhof in Bad Wildungen ein. Thema der Veranstaltung wird die Arbeit des VdK in Bad Wildungen sein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen.

Veröffentlicht in Dein Verein
Donnerstag, 26 April 2018 08:44

Bad Wildungen: Respektiert den Bürgerwillen!

Bad Wildungen(von Kira Hauser). Bad Wildungen, einst Weltbad mit über 500jähriger Kurgeschichte kann leider nur wenige Gebäude von historischer Bedeutung vorweisen. Und anscheinend wird auch alles dafür getan, das Gebäude erst gar nicht in ein Alter kommen, in dem sie als historisch bezeichnet werden können. Lieber lässt man Gebäude verfallen, bis ein Abriss alternativlos ist. Warum empfindet man es als Last, Gebäude zu erhalten und zu schützen, fragt der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Dr. Hans Schultheis. Denkmalschutz wie in anderen Bundesländern - Fehlanzeige. Haus Oestreich, seit Jahren in städtischem Besitz, verfällt langsam, aber sicher. Beim Heloponte wurde der schleichende Tod eingeleitet, ein gesichtsloser Kasten soll die schwungvolle und wohl durchdachte, sich harmonisch in die Landschaft einfügende Architektur ersetzen.

Nun auch noch das Kurhaus. Wie jedes andere Gebäude ist auch dieses nur dann ein Denkmal, wenn seine Erhaltung „wegen der geschichtlichen, künstlerischen oder wissenschaftlichen Bedeutung oder zur Bewahrung charakteristischer Eigenheiten des Stadtbildes im öffentlichen Interesse“ liegt. In jeder anderen Stadt wäre dieses Interesse nicht angezweifelt worden. Ein Gebäude, dass die Architektur des gegenüberliegenden Jugendstil-Gebäudes aufgreift, sich unauffällig in die Umgebung einfügt und doch einen eigenen Charakter hat, muss nun Kommerzinteressen weichen. Statt mit einfühlsamer Architektur werden wir nun mit einer 90 m langen und 13 m hohen Fassade beglückt. Die Berliner Mauer war 3,60m hoch. Ein Renditezwang, der nichts gibt auf die Bedeutung des Grundstücks, interessiert sich nicht für Stadtbaukunst oder soziale Stadtentwicklung und nicht für die Bürger, die diese Gebäude mit ihrer Geschichte und den Geschichten erhalten möchten, kritisiert Kira Hauser. Anstatt mit Mut und Phantasie das Kurhaus zu einer Begegnungsstätte, zu einem verbindenden Element zwischen Gästen und Einheimischen, zwischen Alt und Jung, wiederzubeleben, werden nun Privatvillen und ein Hotel geplant. Gebäude in einer Architektur, die die Menschen weiter voneinander trennt, anstatt öffentlichen Raum mit Nutzen für alle zu schaffen. Eine Stadt, die immer und immer wieder mit einer Selbstverständlichkeit die Bedürfnisse der Menschen - nach einem Miteinander, nach Begegnungsorten, nach identitätsstiftenden Bauwerken - ignoriert, darf sich nicht wundern über Politikverdrossenheit und Resignation. Über Bürger, die ihren gewählten Vertretern nicht mehr vertrauen.

Veröffentlicht in Lokalpolitik

Bad Wildungen-Reinhardshausen(pm/nh). „Musik ist das Schönste auf der Welt, und Musikant zu sein, ist Gottes Segen“, sagte einst Ernst Mosch. Diese Freude an der böhmischen Blasmusik präsentieren die 24 Musikerinnen und Musiker der beliebten „Egerländer Blasmusik“ aus Bad Kissingen am Samstag, 5. Mai 2018, in der Wandelhalle Reinhardshausen.

Der unverkennbare Klang der Egerländer Blasmusik verkörpert die böhmische Lebensart und das Egerländer Brauchtum. Die anspruchsvollen Musikstücke schwelgen in grenzen-loser Lebensfreude, lassen aber auch Melancholie und Wehmut nach der verlorenen Heimat durchklingen. Schwungvolle Melodien, gefühlvoll und schmissig gespielt, sprechen Herz und Gemüt an, begeistern das Publikum und sind ein Garant für volle Konzertsäle. Das Orchester „Egerländer Blasmusik“ zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Formationen seines Genres. Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 gestalten die Musikanten in schmucker Original Egerländer Tracht ihre Bühnenauftritte kurzweilig und authentisch, mit Temperament und Leidenschaft. Der Schwerpunkt der musikalischen Darbietungen liegt auf der Interpretation der ursprüng-lichen Musikstücke von Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten aus der Anfangszeit bis in die 1990-er Jahre. Das musikalische Repertoire des Orchesters umfasst aber auch Werke und Titel bekannter und aktueller Komponisten der böhmischen Blasmusik.
Das Konzert mit Blasmusik der Spitzenklasse beginnt um 19 Uhr 30.


Kartenservice:
-Tourist-Informationen Bad Wildungen und Reinhardshausen
- www.reservix.de  


Eintrittspreise:
€ 12,00 / mit Gästekarte € 10,00

Veröffentlicht in Lifestyle
Mittwoch, 25 April 2018 10:56

Germanistik ist heilbar

Philipp Schparrenberg: Sprachakrobatik, Kabarett und Stand-Up-Poetry

Bad Wildungen(pm/nh). . Einen echten Leckerbissen für alle Freunde brillanter Sprach-akrobatik, des frechem Kabaretts und kreativer Stand-Up-Poetry bietet das Staatsbad Bad Wildungen am Freitag, 4. Mai ab 19 Uhr 30.  Dann präsentiert Philipp Scharrenberg im Quellensaal der Bad Wildunger Wandelhalle sein aktuelles Soloprogramm: Ein Aufatmen geht durch die Regale! Dies ist der Beweis, dass man es auch mit Studium zu nichts bringen kann. Was dann? Poetry, Geschichten, Raps & Reime.

Clever ist er, der Philipp Scharrenberg. „Physiker sagen, dass der Vorgang des Betrachtens das Objekt der Betrachtung verändert. Also: kommt vorbei, dann wird es richtig gut; ein Abend, der abgeht wie Schrödingers Katze!“  Wer mit der Quantenphysik kommt, um die Menschen in seine Show zu locken, legt aber auch die Messlatte sehr hoch. Philipp Scharrenberg kann sich das leisten. „Germanistik ist heilbar“ heißt das neue Programm des Poetryslammers, der innerhalb von zwei Jahren sowohl die deutsche Poetry-Slam-Meisterschaft als auch die Kabarettmeisterschaft gewann.  Lustvoll, wortgewandt und auch mit Abstechern ins politische Kabarett rückt Philipp Scharrenberg der Sprache auf den Leib, wie er sie im Germanistik-Studium kennengelernt hat. Der Eintritt kostet auf allen Plätzen 16,- Euro (ermäßigt mit Gästekarte 14,- €). Die Karten gibt es in den Kur- und Tourist-Informationen Bad Wildungen und Reinhardshausen oder an der Abendkasse. Sie sind außerdem im Internet unter www.bad-wildungen.de  oder www.reservix.de  erhältlich.

Über  Philipp Scharrenberg:

Philipp Scharrenberg: aufgewachsen in Bonn, lebte er seine manische Kreativität offen aus – nicht einmal sein Studium der Germanistik und Philosophie konnte daran etwas ändern. Nach dem Abschluss entschied er sich für ein Medien-Aufbaustudium in Stuttgart und landete völlig unverhofft beim ältesten Medium überhaupt: der Bühne. Scharrenberg ist Teil des Trios PauL – Poesie aus Leidenschaft und Gründungsmitglied der Münchner Rationalversammlung.

Veröffentlicht in Lifestyle

Bad Wildungen(Günter Radtke/nh). Einsatzkräfte zu Spezialisten für die Technische Hilfeleistung und Verkehrsunfall wurden im Feuerwehrhaus Bad Wildungen ausgebildet.  Unter Leitung von Daniel Lichtblau und von Thorsten Queißer wurden 20 Einsatzkräfte der Feuerwehren des Landkreises Waldeck-Frankenberg in den Themen Mechanik, ziehen von Lasten, in Gerätekunde und in der Thematik „Sichern und Stabilisieren“ zum Beispiel eines PKW sowie der patientenorientierten Rettung ausgebildet. Diese Zusatzausbildung vermittelt den Teilnehmern theoretisch und praktisch das Wissen und die Fähigkeiten, um bei einem Feuerwehreinsatz Verkehrsunfall technische Hilfeleistung eine patientenorientierte Rettung sach- und fachgerecht durchführen zu können. Zu jedem fachspezifischem Thema wurden zunächst die theoretischen Grundlagen vermittelt, die anschließend praktisch geübt und vertieft wurden. In mehreren Übungseinsätzen konnten die Teilnehmer in unterschiedliche Szenarien ihr erworbenes Wissen anwenden und vertiefen. Die schriftliche und praktische Prüfung am Ende des Lehrgangs wurde von Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick abgenommen. Er zeigte erfreut darüber das alle Teilnehmer bestanden haben und den Feuerwehren in den Heimat Gemeinden ihr Wissen anbringen können.

Teilnehmer

Veröffentlicht in Dein Verein

Bad Wildungen(pr/nh). Mozart liebte die Klarinette, ein Instrument, das vom Klang her der menschlichen Stimme ähnelt. Drei Klarinetten im Zusammenklang und in der ganzen Vielseitigkeit dieses Instrumentes kann man am Donnerstag dem 26. April im Barocksaal des Altwildunger Schlosses Friedrichstein erleben: Schon zu Mozarts Zeiten gab es diese ungewöhnliche Besetzung, als kleinstmögliches Orchester für kleine Säle oder Anlässe.

Die junge Ensemble-Leiterin Sayaka Schmuck, die in München und Weimar studiert hat und neben der Kammermusik regelmäßig als Solistin mit renommierten Orchestern auftritt, möchte mit ihren Mitmusikern Yumi Schmuck und Oliver Klenk zusammen die ganze Vielseitigkeit der Klarinette zeigen. Neben den geläufigen B- und Eb-Klarinetten kommen auch das historische Chalumeau und die tiefe Bassklarinette zum Einsatz und sorgen für verschiedenste Klangfarben. Die Vielseitigkeit des Instruments äußert sich auch in dem Programm, das erklingt: „Von Klassik bis Jazz“. Der erste Teil steht im Zeichen der Klassik. Kernstück sind die schwungvollen Slawischen Tänze von Antonin Dvorak, es folgt eine Bearbeitung von bekannten Themen aus Mozarts „Zauberflöte“. Da ist dann auch ein Augenzwinkern dabei, wenn sich die Klarinette bei der Arie der Königin der Nacht in die höchsten Höhen erhebt. Der zweite Teil des Trio-Konzertes wird dann von populären Klängen des 20. Jahrhunderts geprägt und zeigt, dass die drei Musiker auch in der Welt von Jazz, Klezmer und Tango zu Hause sind. „L’Histoire du Tango“ ist eine Bearbeitung eines der großen Meisterwerke von Astor Piazzolla, dem König des Tango Nuevo. Der französische Impressionist Claude Debussy ist zwar der Welt der Klassik zuzuordnen, sein „Little Negro“ verrät aber seine Liebe zum Ragtime. Kabinettstückchen wie Paul Desmonds berühmter Jazzklassiker „Take Five“, ein Ragtime von Scott Joplin und den brasilianischen Gassenhauer „Tico Tico“ versprechen mitreißende Unterhaltung und erstklassigen Musikgenuss. Der Eintritt kostet auf allen Plätzen 16,- Euro (ermäßigt: 14,- €) Kartenservice: Kur- und Tourist-Informationen Bad Wildungen, Brunnenallee 1 und ReinhardshausenHauptstraße 2, sowie im Internet unter www.reservix.de 

Veröffentlicht in Lifestyle

Sonntag, 22. April, 9 Uhr bis 18 Uhr: Angebote, Infos, Beratung und Unterhaltung

Bad Wildungen(pm/nh). Keine Frage: Frühlingszeit ist Autozeit! Viele sind jetzt auf der Suche nach einem neuen oder gut gebrauchten fahrbaren Untersatz. Und gerade jetzt, in Zeiten der teils hitzigen Debatte über Dieselnachrüstung, Feinstaubplaketten, Hybrig- und Elektroantriebe sind viele Autofahrer interessiert an verlässlichen Informationen, kompetenter Beratung und zukunftsfesten Angeboten.  Doch der Interessent hat nach den großen AutoShows rund um die Welt nicht nur eine besonders große Auswahl, sondern zugleich auch die Qual der Wahl! Der Markt ist in Bewegung: Ständig kommen neue Modelle und Baureihen, Cross-Over-Typen, Designerstücke, Nischenmodelle, Hybrid- oder Elektroversionen und Sport-, Coupé- oder Allradvarianten hinzu. Fast jeder Hersteller hat eine breite Palette von Typen im Programm. Neben den stark gefragten SUV liegen jetzt auch besonders sparsame Modelle und alteranativ angetriebene Fahrzeuge voll im Trend. Auch modernste technische Innovationen im Bereich alternative Antriebskonzepte, Sicherheit oder Komfort wurden kürzlich auf den Messen gezeigt und sind heute schon in Bad Wildungen zu haben. Was liegt da näher, als sich einmal in Ruhe und konzentriert einen Überblick zu verschaffen, ausgiebig zu testen und gemeinsam mit der Familie das richtige Modell auszusuchen?

Am dritten Aprilsonntag laden Autohändler aus Bad Wildungen und ihre Kollegen aus den Nachbargemeinden Edertal und Fritzlar gemeinsam zur großen Bad Wildunger Autoschau ein. Sie findet diesmal wieder in der legendären Bad Wildunger „Automeile“, also dem Bereich rund um Itzelstraße, Bahnhofstraße und Berliner Straße, statt.  Zwischen Autohaus Seibel in der Itzelstraße bis hinüber zur Bike-Plantage in der Berliner Straße präsentieren insgesamt 20 Aussteller von 9 bis 18 Uhr ihre Produkte und Angebote. Allen voran natürlich die Betriebe des heimischen Kfz-Handwerks, aber auch etliche weitere Dienstleister, Einzelhändler und Serviceunternehmen. Zu sehen sind die neuesten Modelle des Jahrgangs 2018/19, gute Gebrauchtwagen aller Klassen, aktuelles Zubehör und vielerlei Dienstleistungen rund ums Auto. Im Vordergrund stehen kompetente Beratung und viele wertvolle Tipps vom Fachmann.  Vom sportlichen Flitzer über frühlingstaugliche Cabrios, vom sparsamen Hybrid und reinen Elektrofahrzeug über praktische Alltagsautos, von komfortablen Limousinen, geräumigen Vans und Familienkutschen bis hin zu Fahrzeugen für Handwerk und Hobby mit hohem Nutzwert ist hier alles vertreten. Hinzu kommen Garten-Center, Baumarkt, Autolackierer, Fahrrad-Fachhändler und Imbissstände.  Während sich die Erwachsenen – Eltern wie Großeltern - mit den Präsentationen, Vorführungen und Angeboten der Aussteller verschiedener Branchen beschäftigten und sich im Beratungsgespräch wertvolle Tipps und Informationen holen, erwartet speziell die Kinder ein abwechslungsreiches Programm, das Spaß macht und keine Langeweile aufkommen lässt. Mit dabei: Riesen-Hüpfburg und Trampolin springen (10 Uhr bis 17 Uhr), Motorcross für Jedermann (10 Uhr bis 17 Uhr) und Torwandschießen (11 Uhr bis 17 Uhr). Außerdem gibt es schwungvolle musikalische Unterhaltung sowie ein passendes gastronomisches Angebot durch HN Marktmanagement und Becker Gastronomie. Die etablierte "Bad Wildunger Automeile" wartet also auch 2018 einmal mehr mit attraktiven neuen und gebrauchten Autos, vielfältigem Zubehör, interessanten Serviceleistungen und einem buntem Rahmenprogramm auf. Vati, Mutti, Kinder, Opa und Oma kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Damit wird die Bad Wildunger Autoschau einmal mehr zum lohnenden Ziel für einen ausgedehnten Sonntagsausflug mit der ganzen Familie.
Eine Übersicht über das Gelände und die Angebote und Leistungen der beteiligten Partnerbetriebe gibt’s im Internet unter www.autoschau-bad-wildungen.de 

Veröffentlicht in Region
Seite 5 von 16

Schnell Navigation