Eder Dampfradio

Listen on Online Radio Box
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Ausbildung bei der Energie Waldeck-Frankenberg
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Ausbildung bei der Energie Waldeck-Frankenberg

Bad Wildungen(ots). In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es bei einem Streit unter jungen Männern zu einer folgenschweren Tat. Ein 18-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis war durch Stiche in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt worden. Sechs junge Männer waren erstmals gegen Mitternacht im Bereich der Fürstengalerie mit vier anderen Jugendlichen in einen handfesten  Streit geraten. Der Grund dafür ist derzeit noch unklar. Nach einem kurzen Gerangel trennten sich jedoch die Gruppen, verletzt war bis  dahin niemand. Etwa eine Stunde später trafen die beiden Gruppen erneut im  Stadtgebiet aufeinander. Eine der beiden Gruppen hatte sich inzwischen verstärkt, es wird von mehr als zehn jungen Männern  berichtet. In der Brunnenstraße kam es auf dem Platz vor dem Rathaus dann erneut zu einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei wurde der eingangs erwähnte Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis von einem bislang unbekannten Täter aus der größeren Gruppe heraus mit einem Messer angegriffen und im Brustbereich verletzt. Der Verletzte konnte flüchten, brach aber nach wenigen hundert Metern zusammen. Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife wurde von seinen Begleitern angehalten, die dann umgehend die Rettungskräfte alarmierten. Der Verletzte wurde noch am frühen Sonntagmorgen in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht. Er befindet sich inzwischen auf dem Weg der Besserung. Die Kriminalpolizei aus Korbach übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen. Zum jetzigen eitpunkt stehen mehrere junge Männer im Focus der Ermittlungen.

Veröffentlicht in Blaulicht

Bad Wildungen(nh). Zu einem kabarettistischen Leckerbissen lädt das Bad Wildunger Staatsbad für Samstag, den 21. Oktober um 19 Uhr 30 in die Wildunger Wandelhalle ein. Der laut Pressekritiken „am lautesten geflüsterte Geheimtipp“ des politischen Kabaretts, René Sydow, ist dort mit seinem aktuellen Programm „Warnung vor dem Munde“ zu Gast. Nach seinem ersten, mit 11 Kabarettpreisen ausgezeichneten Programm GEDANKEN! LOS!, wurde René Sydow von der Presse hoch gelobt. Wenn er am 21. Oktober nun in Bad Wildungen auftritt, ist der einstige „Geheimtipp“ nun längst nicht mehr geheim. Mit seinem zweiten Solo-Programm löst er dieses Versprechen jetzt ein. René Sydow lässt die angespitzte Zunge von der Kette und sticht zu: In brandneuen Texten geht er dem Irrsinn in Politik und TV auf den Grund, nimmt sich Minister, Medienmacher und andere Mitglieder des organisierten (V)Erbrechens treffsicher, klug und witzig vor. Dabei geht er über das Tagespolitische hinaus und hinterfragt unser Weltbild mit seiner unverwechselbaren Mischung aus schwarzem Humor, Spott und Poesie. Vom Lobbyisten zum Waffenhändler, vom Schönheitschirurgen bis zum eigenen Ich…nichts und niemand bleibt ungeschoren im poetischen Kabarett von Deutschlands bissigstem Mund. Karten für die Veranstaltung gibt es für 16,- Euro (ermäßigt 14,-) auf allen Plätzen bei den Kur- und Tourist-Informationen Bad Wildungen (Brunnenallee 1) und Reinhards-hausen (Hauptstraße 2) sowie – als Restkarten - an der Abendkasse. Sie sind auch im Internet unter www.reservix.de  oder www.bad-wildungen.de  (bei „Kultur & Veranstaltungen“ / Tickets) erhältlich.

Veröffentlicht in Lifestyle

Constantin Hartwig: Tuba * Fabian Neckermann: Tuba * Steffen Schmidt: Tuba

Bad Wildungen(nh). Jeder kennt das große, schwere, golden schimmernde Blasinstrument: Die Tuba ist in Orchester und Brass Band für die tiefen Töne zuständig und gibt dem Ganzen das Fundament. Dass die Tuba mehr kann und auch zu solistischen Höhenflügen in der Lage ist, wenn sie von Meistern bedient wird, wird aber am Mittwoch, dem 11. Oktober ab 19 Uhr 30  im Barocksaal des Altwildunger Schlosses Friedrichstein unter Beweis gestellt. Schließlich zählt die Tuba zu den Instrumenten mit dem größten Tonumfang. Der Klang ist warm, voller Obertöne und von großer Vielseitigkeit. Constantin Hartwig, Fabian Neckermann und Steffen Schmidt kennen sich seit vielen Jahren, von Meisterkursen, vom Zusammenspiel in erstklassigen Orchestern und vom Studium bei renommierten Professoren. Im Jahr 2016 wurden alle drei beim Deutschen Musikwettbewerb ausgezeichnet: Hartwig als Preisträger, die anderen beiden als Stipendiaten. Drei Musiker also, die zur musikalischen Elite dieses Instruments gehören. In Folge des Wettbewerbs entstand die Idee, als Trio zusammen zu arbeiten. Der etwas sperrig klingende Namen des Ensembles beziffert übrigens die Summe der Längen der Luftsäulen, die die drei Musiker zum Schwingen bringen: 21meter60. „Es gibt überhaupt nur eine Originalkomposition für diese Besetzung, von dem tschechischen Komponisten Václav Nelhýbel“, erzählt Constantin Hartwig, der ebenso wie sein Kollege Fabian Neckermann auch selber Bearbeitungen für die exotische Besetzung schreibt. Umso größer die Herausforderung, Material zu finden. Bei Kompositionen für drei Posaunen liegt es noch nahe, sie mit drei Tuben umzusetzen. - „Gute Musik ist aber unabhängig vom Instrument, das man spielt. Wir möchten Neuland betreten, aber auch mit Klischees aufräumen und dem Publikum einen ganz neuen Blick auf unser Instrument erschließen“, sagt Constantin Hartwig. Für ihr Programm haben sich die drei Musiker Stücke aus allen Epochen vorgenommen und bearbeitet. Um die Welt geht die Reise – und durch die Zeitalter. Und so darf man gespannt sein, wie Mozarts „Kleine Nachtmusik“, der Bach-Choral „Jesu bleibet meine Freude“, Madrigale aus der englischen Renaissance, der berühmte Kanon von Pachelbel oder Astor Piazzollas „Libertango“ in der ungewöhnlichen Besetzung erklingen, und wie all diese Stücke neue Klangfarben entwickeln. Die drei Tieftöner lassen Klassiker in ganz neuem Gewand erklingen: von alter Musik bis Debussy oder Gershwin. Und auch wenn die Musiker das Spiel ihrer Instrumente mit großer Ernsthaftigkeit betreiben, so wird das Ganze doch unterhaltsam, mit einer guten Portion Humor und einem Augenzwinkern präsentiert. Karten für das Konzert gibt es für 16,- Euro (ermäßigt 14,-) auf allen Plätzen bei den Kur- und Tourist-Informationen Bad Wildungen (Brunnenallee 1) und Reinhards-hausen (Hauptstraße 2) sowie –ggf. als Restkarten - an der Abendkasse.  Sie sind auch im Internet unter www.reservix.de  oder www.bad-wildungen.de  (bei „Kultur & Veranstaltungen“ / Tickets) erhältlich.

Veröffentlicht in Lifestyle

Am 3. Oktober: Regional, gesund und lecker - Über 150 Aussteller

Bad Wildungen.(nh). Am Dienstag, dem 3. Oktober findet die – nun bereits zum 11. Mal – die Regionale Direktvermarktermesse in Bad Wildungen statt. Veranstaltungsorte sind die Wandelhalle im Innen- und Außenbereich sowie der Bad Wildunger Kurpark. Direktvermarkter aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, den Nachbarkreisen und der Grimmheimat Nordhessen nutzen hier gern in besonderer Atmosphäre die Gelegenheit, die große Vielfalt heimischer Produkte zu präsentieren. In den vergangenen Jahren hat sich die Veranstaltung mit weit über 150 Ausstellern zum Publikums-Magnet entwickelt, und auch der Veranstaltungstermin am Tag der Deutschen Einheit ist längst zur guten Tradition geworden. Die Wandelhalle mit ihren lichtdurchfluteten Wandelgängen, der große Vorplatz mit Säulenrund und die traumhafte Kulisse des Bad Wildunger Kurparks bilden den besonderen Rahmen dieser Veranstaltung. Auch in diesem Jahr haben sich die Aussteller in großer Zahl zur Direktvermarktermesse angemeldet, um attraktives Kunsthandwerk und hausgemachte Köstlichkeiten zu präsentieren. Auf der Speisekarte stehen zahlreiche Leckereien vom gebratenen Apfelring bis zum herzhaften Zwiebelkuchen. Hausgemachte Wurst- und Käsespezialitäten werden in großer Auswahl geboten. Für Genießer gibt es frisch gerösteten Kaffee und verlockende Pralinen. Auf frisch gepressten Apfelsaft dürfen sich die Besucher ebenfalls freuen. An den zahlreichen kunsthandwerklichen Verkaufsständen in und vor der Wandelhalle sind Schmuck, Kerzen, herbstliche Floristik, Geschenkideen, Glückwunschkarten, Handarbeiten aus Ton, Holz, Stoff oder Filz und vieles mehr zu finden. Erstmals werden vor den Augen der Zuschauer auch Hufeisen geschmiedet. Nostalgische Drehorgeln, die Musik des Bad Wildunger Kurorchesters und Kinder-Animation umrahmen das bunte Markttreiben der 11. Direktvermarktermesse in Bad Wildungen. Zum Parken wird der Schützenplatz (Dr.-Born-Straße) empfohlen. Ab hier ist an dem Messetag wieder ein Pendelbus zur Veranstaltung im Einsatz. Der Eintritt ist frei! Die attraktive Großveranstaltung ist also auch im Jubiläumsjahr wieder ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie am Feiertag. Mehr Infos zu der Veranstaltung und zu Bad Wildungen unter: www.bad-wildungen.de 

thumb bundestiligatalk

 

 

Veröffentlicht in Lifestyle

Bad Wildungen-Reinhardshausen(nh). . Am Samstag, dem 23. September, ist das ResiDance Orchester Cassel in der Wandelhalle Reinhardshausen zu Gast. Das Publikum darf sich an dem Abend auf ein besonderes Konzerterlebnis freuen: über 20 Musikerinnen und Musiker mit Conférencier präsentieren stilvoll gekleidet unvergessliche Hits aus längst vergangenen Zeiten. Unter dem Motto „Du hast Glück…“ präsentiert das ResiDance Orchester Cassel Schlager und Konzertantes aus den Jahren 1920 bis 1950. Von „Bel Ami“ bis „Ich tanze mit Dir in den Himmel hinein“ haben die Musiker aus Kassel unter der Leitung von Kai-Michael Schirmer wieder einen bunten musikalischen Blumenstrauß zusammengestellt. Abwechslungsreich und authentisch spielt das Orchester viele unsterbliche Hits nach Original-Arrangements. Typisch für die Musik aus dieser Zeit sind dreistimmige Klarinetten- und Saxophonsätze in Verbindung mit Blechbläsern. Dazu kommen virtuose Violinen, Querflöte, Klavier und Bandoneon. Die Rhythmusgruppe mit Kontrabass, Sousaphon, Schlagzeug und Banjo runden den Klang des Orchesters ab. Der Conférencier und Sänger Rainer Nentwig und eine weitere Sängerin verleihen dem Konzert seine ganz besondere Note. Die nordhessische Metropole Kassel war übrigens bis 1918 Residenzstadt und wurde noch bis 1927 mit „C“ geschrieben. Im „Residenz-Kaffee“ in der Königsstraße spielte das Vorbild-orchester unter der Leitung des jungen Bernard Etté zum Tanz auf. Diese Tradition und auch die besondere Atmosphäre dieser Jahrzehnte will das ResiDance Orchester Cassel mit seinen Konzerten wieder aufleben lassen.
Das Konzert in der Reinhardshäuser Wandelhalle beginnt um 19 Uhr 30.  Der Eintritt kostet auf allen Plätzen 15 € (mit Kurkarte 13 €). Karten sind bei den Kur- und Tourist-Informationen in Bad Wildungen (Brunnenallee 1) und Reinhardshausen (Hauptstraße 2) sowie im Internet unter www.reservix.de  erhältlich.

Veröffentlicht in Lifestyle

Donnerstag 14. September, 19 Uhr 30 Uhr - Barocksaal Schloss Friedrichstein

Bad Wildungen-Altwildungen(nh).  Klangschönheit und Gefühl charakterisieren die Interpretationen der Konzertgitarristin Anika Hutschreuter, die am kommenden Donnerstag, dem 14. September, ein Konzert im Barocksaal des Altwildunger Schlosses Friedrichstein gibt.
In ihrem Programm stellt sie die vollendeten Kompositionen von Meister Johann Sebastian Bach der Musik südamerikanischer Komponisten gegenüber – und vermittelt dabei überraschende Verbindungen.  Die Gitarristin Anika Hutschreuther studierte an den Musikhochschulen Stuttgart, Kassel (Musikakademie) und Hamburg, wo sie 2010 ihr Konzertexamen mit Auszeichnung abschloss. Sie wurde von Michael Tröster, Klaus Hempel und Olaf von Gonnissen unterrichtet und hat zudem zahlreiche Meisterkurse bei namhaften Gitarristen absolviert. Während ihres Studiums wurde sie von der Markelstiftung gefördert. 2006 gewann sie den ersten Preis beim Concours d´Ufam in Paris, den dritten Preis beim Wettbewerb „Kitarika“ in Koper, Slowenien und war Semifinalistin beim Karl-Scheit-Wettbewerb in Wien. Im Mai 2010 wurde ihr als herausragende Nachwuchsmusikerin der Hermann-und-Milena-Ebel-Preis verliehen. Anika Hutschreuther spielt Klassische Gitarre und Barockgitarre auf höchstem Niveau und konzertiert solistisch und kammermusikalisch im In- und Ausland. Auch als Solistin tritt sie auf, so z.B. 2010 mit den Hamburger Symphonikern oder 2011 mit dem Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus. Neben ihrer Lehrtätigkeit an der Universität Siegen unterrichtet Anika Hutschreuther privat in Kassel. In ihren Konzerten versteht sie es - neben technischer Raffinesse und einem warmen vollen Klang - die Atmosphäre der Kompositionen für den Zuhörer erlebbar zu machen und sie so in die Welt der Musik zu entführen. Karten für das Schlosskonzert gibt es für 16,- Euro (ermäßigt 14,-) auf allen Plätzen bei den Kur- und Tourist-Informationen Bad Wildungen (Brunnenallee 1) und Reinhardshausen (Hauptstraße 2) sowie –als Restkarten - an der Abendkasse.

Sie sind auch im Internet unter www.reservix.de  oder www.bad-wildungen.de  (bei „Kultur & Veranstaltungen“ / Tickets) erhältlich.  Solo-Recital mit Anika Hutschreuther (Gitarre) auf Schloss Friedrichstein: Encuentros

Programm:

Egberto Gismonti (*1947): Agua e Vinho
Johann Sebastian Bach (1685-1750): aus der Suite g-moll BWV 995
Andrew York(*1958): Faire
Sunburst
Carlo Domeniconi (*1947): Koyunbaba:
Baden Powell (1937-2000): Retrato Brasileiro
Valse sem Nome
Celso Machado(*1953): Parazula
Michael Tröster (*1956) Prelude No. 1

Johann Sebastian Bach, Carlo Domeniconi, Andrew York, Baden Powell und Egberto Gismonti- diese Vielfalt an Komponisten verspricht viele interessante musikalische Begegnungen. Brasilianische Rhythmen begegnen barocker Verspieltheit, orientalische Klangwelten in Domeniconis „Koyunbaba“ begegnen dem „Sunburst“ von Andrew York, südliche Tristeza begegnet nordischer Allegría.

Veröffentlicht in Lifestyle

Bad Wildungen(r/nh). Am Samstag, den 09.09.2017 laden die CDU Bad Wildungen und die Frauenunion ab 10 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu einem Politischen Frühstück in das Hotel AquaVita nach Bad Wildungen - Reinhardshausen ein. Die CDU Vorsitzende Claudia Ravensburg freut sich, dass Sie mit der Bundesfamilienministerin a.D. Dr. Kristina Schröder MdB eine hervorragende Expertin für Familien und Innenpolitik als Gastrednerin gewinnen konnte. Dr. Schröder wird zum Thema „Deutschland zwei Wochen vor der Wahl“ prechen. Weiterer Ehrengast wird der heimische Bundestagsabgeordnete Thomas Viesehon sein, der sich schon sehr freut, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen, auch über seine zahlreichen Aktivitäten zum Thema Wasser für den Edersee wird er berichten. Aus organisatorischen Gründen bitten die Organisatorinnen Clauida Ravensburg und Barbara Gaidzik um telefonische Anmeldung unter 05621/966720.

Veröffentlicht in Wahlen

"Sommernacht im Park" am 12.August; Musik auf 3 Bühnen, Tanz & Feuerwerk

Bad Wildungen(nh). Ein Festival im Reigen der großen Bad Wildunger Sommerveranstaltungen hat schon seit langem einen ganz besonderen Zauber und eine außergewöhnliche Anziehungskraft: Das alljährliche Lichterfest in der wunderschönen Kulisse des Kurparks ist und bleibt wohl auch künftig ein echter Publikumsmagnet, der Tausende von Besuchern aller Altersgruppen fasziniert. Riesige Lichterfiguren aus mehr als 15.000 farbigen Kerzen unter großen alten Bäumen, ein überaus attraktives Musik-, Show- und Unterhaltungsprogramm auf drei Bühnen und ein grandioses Musik-Feuerwerk als Höhepunkt erwartet auch diesmal die kleinen und großen Gäste beim Bad Wildunger Lichterfest. Einmal im Jahr, diesmal am Samstag, dem 12. August, erstrahlt der altehrwürdige Bad Wildunger Kurpark in einem einzigartigen bunten Lichtermeer mit überdimensionalen fantasievollen Lichtmotiven, die kreative Planer entworfen, fleißige Gärtner aufgebaut und Dutzende Kinder zuvor angezündet haben. Inmitten der romantisch erleuchteten Parkkulisse zwischen Wandelhalle und Maritim Hotel wird auf drei verschiedenen Bühnen ein abwechslungsreiches Musikprogramm präsentiert: Im oberen Parkbereich auf der Bühne an der Wandelhalle Bad Wildungen spielen diesmal die „Dixie Tigers“ mit schwungvollen Melodien und mitreißenden Jazz-, Swing- und Bluesrhtyhmen. Danach zeigt das Comedyduo „Drauf und Dran“ mit viel Geschick und einer ordentlichen Portion Humor sein Können, bevor der zweite Programmteil der „Dixie Tigers“ beginnt. Abwechslung ist angesagt: Denn schließlich heizt eine der besten Coverbands Europas ein: „Brothers in Arms“ – Europas einzigartige dIRE sTRAITS Tribute Show. Sie spielen vor und nach dem Feuerwerk und gelten nicht umsonst als Geheimtipp. In der Mitte des weitläufigen Parkgeländes entsteht zum Lichterfest wieder ein Tanzgarten unterm Sternenzelt. Den Auftakt bestreitet das Bad Wildunger Kurorchester mit schwungvoller Unterhaltungsmusik, anschließend schaut auch hier das Comedy Duo „Drauf und Dran“ vorbei und bringt das Publikum zum Lachen und Staunen. Ab 21.30 Uhr präsentiert sich die BigBand „Happy Sound Orchestra“ mit Tanzmusik vom Feinsten, Schlager, Evergreens und stimmungsvollen Klassikern. Und auch nach dem Feuerwerk (bis Mitternacht) kann man hier bei schwungvoller Live-Musik unter freiem Himmel nach Lust und Laune weiter tanzen. In der Musikmuschel am Maritim Hotel spielt die Band „First Aid“ bekannte Titel aus Rock, Pop, Funk und Soul. Zwischendurch gibt es auch hier allerlei Kunststückchen den Artisten von „Drauf und Dran“ zu bestaunen. Den Abschluss an dieser Bühne bildet gegen Mitternacht eine atemberaubende große Feuershow.
Besonders beliebt bei den jüngsten Besucher war schon in den letzten Jahren das Kindererlebnisdorf mit interessanten Spielen und Mitmach-Angeboten, das auch diemal für die kleinen Gäste bereit steht und für Spannung, Spaß und eine kurzweilige Zeit im Park sorgen wird.
Im gesamten Parkgelände wird unterwegs auf den Wegen und Plätzen mit Stelzenläufern, Feuershow und weiteren Artisten wieder viel geboten. Je später der Abend, desto schöner werden die fantasievollen riesengroßen Lichtermotive und –figuren im Schein von mehr als 15.000 Kerzen erstrahlen. Zwischen großen Bäumen und blühenden Rabatten entsteht unter dunkelblauem Nachthimmel eine ganz eigene bezaubernde Atmophäre. Von Jahr zu Jahr aufwändiger geworden, steht als unbestrittener Höhepunkt des Festivals um 22.30 Uhr ein  grandioses Musikfeuerwerk unterhalb der Sonnentreppe auf dem Programm. Das atemberaubende Spektakel aus Lichterregen, Böllern, Heulern, Riesensternen, Feuerblüten und geschickt ausgesuchter Musik wird sich um 22.30 Uhr in den nächtlichen Himmel über Bad Wildungern erheben. Es würde bestimmt vielen viel größeren Städten gut zu Gesicht stehen und steht 2017 unter dem Motto „Viva la Mexico“. Erstmalig kommt einer der größten Feuerwerkseffekte in Europa zum Einsatz! Der originale mexikanische „Estrella“ ist ein Meisterwerk der pyrotechnischen Handwerkskunst und misst über 5 x 5 Meter. Parallel zum üppigen Musik- und Unterhaltungsprogramm lädt ein vielfältiges gastronomisches Angebot zur Stärkung und zum Verweilen ein: Die Gastronomie des „Mart-In“ steht an der Musikmuschel an der Wandelhalle bereit, am Tanzgarten erwartet Sie die Gastronomie von „Göbels Hotel Quellenhof“ zu einem kulinarischen Ausflug und das Team des MARITIM Hotels Bad Wildungen freut sich auf Ihren Besuch an der Konzertmuschel direkt am MARITIM selbst. Dazu gibt’s aber noch viel mehr: eine große Cocktailbar und ein gemütliches Gastrodorf werden für Gelegenheit zum netten Plausch mit Freunden und unbeschwerte Stunden sorgen. 

 
Lichterfest am Samstag, 12. August 2017 * Programm

Musikpavillon an der Wandelhalle
18.30 Dixie Tigers - lebendiger und stilechter Dixieland – Jazz
19.30 Comedy-Duo „Drauf und Dran“
19.45 Dixie Tigers - lebendiger und stilechter Dixieland – Jazz
21.25 Brothers in Arms-  Europas einzigartige dIRE sTRAITS Tribute Show 

Tanzbühne im Kurpark
18.30 Tanzcombo Bad Wildunger Kurorchester
20.15  Comedy-Duo „Drauf und Dran“
20.30 Tanzcombo Bad Wildunger Kurorchester
21.30 Happy Sound Orchestra – BigBand und Tanzmusik der Spitzenklasse

Musikmuschel am MARITIM Hotel
18.30 First Aid – das total verrockte Krankenhaus. Stimmung und Spass der Superlative
20.45 Comedy-Duo „Drauf und Dran“
21.00 First Aid – das total verrockte Krankenhaus. Stimmung und Spass der Superlative
23.45 Große Feuershow 


Dieses Jahr zum ersten Mal im Kurpark unterwegs: Feuer-Clowns, Stelzenläufer und Walking-Acts
Ab 18.30 Uhr Erlebnis, Spaß und Spannung im Kindererlebnisdorf mit Riesenrutschen, Ballonmodellage, Kinderschminken und viel Spass

22.30 Uhr Musik-Feuerwerk an der Sonnentreppe mit dem Motto „Viva la Mexico“ – es kommt der größte europäische Feuerwerkskörper mit 5x5m Durchmesser zu Einsatz.

Als Vorgeschmack und „Appetitanreger“ gibt es im Internet  unter www.bad-wildungen.de  die schönsten Impressionen von den Lichterfesten der Vorjahre in einer Bildergalerie.

Eintrittspreise:
Eintrittskarte im Vorverkauf: 8,- €, Eintrittskarte an der Abendkasse: 10,- €
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben sogar freien Eintritt.
Wichtig: Der Vorverkauf endet am Freitag, den 11. August um 12.00 Uhr.

Kartenservice:
Kur- und Tourist-Information Bad Wildungen, Brunnenallee 1: (05621) 96567-41
Kur- und Tourist-Information Reinhardshausen, Hauptstraße 2

Tipp: Die Veranstaltungskarten fürs Lichterfest gibt es übrigens auch „online“ über die Bad Wildunger Internetseite  www.bad-wildungen.de   unter „Kultur & Veranstaltungen“) bzw. unter www.reservix.de 

Sonderbus nach Reinhardshausen
Für unsere Gäste aus Reinhardshausen setzen wir zum Lichterfest wieder einen Sonderbus ein. Abfahrt von Reinhardshausen (alle Haltestellen) ab 17.30 Uhr nach Bad Wildungen, Hauptkasse MARITIM Badehotel. Rückfahrt von Bad Wildungen nach Reinhardshausen ab 22.45 Uhr (alle Haltestellen) von der Hauptkasse MARITIM Badehotel.

Veröffentlicht in Lifestyle

28. und 29. Juli: 22. Internationales Festival für Folk und Weltmusik

Bad Wildungen(nh). Bereits zum 22. Mal findet in Bad Wildungen das auch überregional viel beachtete Festival für Internationale Folk- und Weltmusikfestival „Folk im Park“ statt. Alljährlich wird hier, stets unter einem neuen treffenden Motto, ein hochkarätiges Programm geboten: In diesem Jahr lautet es „Stimmwunder“. Denn bei den vier auftretenden Gruppen stehen ganz charakteristische Stimmen im Vordergrund. Dabei dürfen sich die Besucher auf ein besonders farbenfrohes Programm, diesmal mit Musikern aus Vietnam, Deutschland, Ghana, Neuseeland und Chile freuen. Nachdem das Festival zwischen 1996 und 2012 auf Schloss Friedrichstein stattgefunden hatte, ist seit 2013 der der reizvolle Bad Wildunger Kurpark vor der Wandelhalle (fürs Navi: An der Georg-Victor-Quelle) außergewöhnlicher Schauplatz dieses herausragenden Kultur-Events. Bislang waren alljährlich Ende Juli namhafte Künstler aus weit über 70 Ländern der Welt und aus allen Kontinenten hier zu Gast, um im Rahmen dieses Festivals Folk- und Weltmusik vom Feinsten in all ihren spannenden Facetten zu präsentieren.  Auch diesmal wieder bietet der sommerlich blühende gepflegte Park und (für den Fall, dass es regnet) die Wandelhalle am Festivalsamstag das perfekte Ambiente für ein vielseitiges Programm mit einzigartigen Künstlern aus aller Welt, während das Eröffnungskonzert am Freitagabend schon traditionell unter dem „Sternenhimmel“ in der barocken Altwildunger Nicolai-Kirche stattfindet. 

  • Adjir_Odametey_Band_Gitarre
  • Folk-im-Park-UKPR
  • LAOXAO-264-2
  • TeresaBergman_C_cTimRochels

Das Programm:
Auftakt ist am Freitag, 28. Juli um 20 Uhr in der Philip-Nicolai-Kirche in Altwildungen mit „Wild Tales from Vietnam“ des Lao Xao Trios (Vietnam / D).  Khanh Nguyên, eine aus Vietnam stammende Sängerin, traf in Dresden beim Musikstudium auf den Cellisten Stefan Wehrenpfennig und den Gitarristen Diethard Krause. Die drei jungen, experimentier­freudigen Musiker merken, dass sie gut miteinander harmonierten und brachten ihre vielfältigen musikalischen Erfahrungen aus Folk, Klassik und Jazz ein.  Basis sind die traditionellen Melodien aus Vietnam, die das Trio mit kammermusikalischem Jazz zu Klanglandschaften von großer Dichte und Intensität verwebt. Neben Gesang, Gitarre und Cello sind auch traditionelle vietnamesische Instrumente wie die 17-saitige Zither dàn tranh und das Monochord dàn bau zu hören. Die Gruppe wurde auf dem Rudolstadt Festival mit dem Weltmusikpreis „Ruth“ ausgezeichnet und trat live im WDR auf. Am Samstag, 30. Juli beginnt dann am frühen Abend der zweite Programmteil im Kurpark „open air“ an der Bad Wildunger Wandelhalle. Ab 19 Uhr bis ca. 23.30 Uhr erwartet die Besucher ein geschickt zusammengestelltes faszinierendes Wechselbad der Stilrichtungen und Klänge. Drei Gruppen mit unterschiedlichen Akzenten gestalten nacheinander das Bühnenprogramm: Adjiri Odametey & Band (Ghana) präsentiert ab 19 Uhr afrikanische Weltmusik.  Markenzeichen des Singer-Songwriter Adjiri Odametey ist seine warme, erdige Stimme. Der Multi-Instrumentalist beherrscht Instrumente wie die Daumenklaviere Mbira und Kalimba, die afrikanische Harfe Kora, Balafon und Gitarre. Er wuchs im kulturellen Schmelztiegel Accra, der Hauptstadt Ghanas, auf. Sein erstes Melodie­Instrument war die Bambusflöte.  Mit seiner dreiköpfigen Band war er auf vielen internationalen Festivals zu Gast. Zu den Highlights seiner Karriere gehören CD-Aufnahmen in Peter Gabriels Real World Studios und der erfolgreiche Titelsong seines Albums „Mala“. Locker, entspannt und groovy, mit schönen dreistimmigen Gesangsharmonien, so präsentieren die drei Musiker Adjiris eigene und traditionelle Songs. Ab ca. 20.20 Uhr folgt dann Teresa Bergman & Band (Neuseeland / D) mit Songs zwischen Folk, Funk und Pop. Teresa Bergman aus Neuseeland lebt seit 2009 in Berlin und entwickelte ihren jazzy und funky Folk-Pop. Teresas Stimmumfang ist außergewöhnlich, ihr Mut zu musikalischen Kontrasten, ihr Mix aus Spaß und Ernsthaftigkeit und ihr Sinn für charmant-ironische Theatralik machen ihre Konzerte zu intimen wie mitreißenden Erlebnissen. Hier ist eine fantastische Sängerin und Komponistin am Werk – mit einer gehörigen Portion Soul, mit Energie und einer eigenen Persönlichkeit und Ausstrahlung. Spielfreude kommt auf, wenn sie mit ihrer Gitarre oder Ukulele mit ihren Mitstreitern Bassist Frank Schulze, Schlagzeuger Max Grevenbrock und Pianistin Yasmin Hadisubrata spontan in Interaktion tritt.Gegen 21.45 Uhr betritt LaSmala Banda aus Chile die Bühne und zelebriert temperamentvoll bei einer Art “großen Fiesta” Latin, Cumbia und Ska. Da wird getanzt wird bis zum Umfallen. Ska und Rumba wechseln sich ab mit Salsa, Cumbia, Reggae und Hip-Hop. Für die Atempause zwischendurch schlägt die Band mit Tango und Bolero dann auch mal ruhigere Töne an. Die neunköpfige Band begeistert weltweit ihr Publikum. Für den richtigen Groove in verschiedensten lateinamerikanischen Rhythmen sorgen zwei Percussionisten mit Congas, Cajon und Djembé. Die Bläser wechseln zwischen eingängigen Melodien und wilden Mambos. Und Klavier, Akkordeon, Flöte, Bass und Gitarren geben der explosiven lateinamerikanischen Mixtur Form und Substanz. Dazu drei Sänger mit ganz unterschiedlichem Hintergrund: Carlos Lobo aus Andalusien, die chilenische Sängerin Andrea Zarate mit ihrer einzigartigen Stimme und der Franco-Algerier Alexis Goulene als Beatboxer.


Das Bad Wildunger Festival „Folk im Park“ findet auch diesmal In Zusammenarbeit mit dem Kultursommer Nordhessen statt.

Der genaue Programmablauf steht in einem Festivalflyer, der überall in der Region kostenlos erhältlich ist sowie im Internet unter www.bad-wildungen.de  Die Eintrittskarten: TIPP: Wochenendticket (für beide Tage gültig): 25,- € Tageskarte Freitag: 15,- € Tageskarte Samstag: 18,- € Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre haben freien Eintritt. Info & Kartenservice: Kur- und Tourist-Information Bad Wildungen, Brunnenallee 1, 34537 Bad Wildungen Tel. (05621) 96567-41 Tickets sind auch „online“ erhältlich:  Ihre Eintrittskarten können Sie gern auch im Internet auf www.adticket.de  bestellen Veranstalter: Staatsbad Bad Wildungen GmbH und Kultursommer Nordhessen  

Anfahrt:
Anreisende Besucher können sowohl mit Bus und Bahn (Haltestelle Wandelhalle) als auch mit dem eigenen PKW bequem nach Bad Wildungen gelangen.  Das Ziel „Kurpark/Wandelhalle“ ist über die Langemarckstraße und Frankenberger Straße zu erreichen und im innerörtlichen Leitsystem gut ausgeschildert. An der Wandelhalle, an der Zufahrt sowie im Bereich Hufelandstraße/Waldhausteich und Langemarckstraße sind Parkplätze ausreichend vorhanden. Außerdem stehen im Bereich Herzog-Georg-Weg / Maritim-Hotel weitere Plätze zur Verfügung.

Sonderbus nach Reinhardshausen
Für Festivalbesucher aus Reinhardshausen werden an beiden Tagen des Folkfestivals wieder Sonderbusse der BKW eingesetzt. Abfahrt nach Reinhardshausen am Freitag nach Ende der Veranstaltung ab Altwildungen, Schulplatz, am Samstag um 23.30 Uhr ab Haltestelle Wandelhalle (unmittelbar neben dem Festivalgelände Kurpark).

Veröffentlicht in Lifestyle

Modernisierung senkt Energiebedarf

Wiesbaden/Bad Wildungen(nh). Mit 43.000 Euro unterstützt das Land den Kreis Waldeck-Frankenberg bei der energetischen Modernisierung des Gustav-Stresemann-Gymnasiums in Bad Wildungen. Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit. „Energieeffizienz ist einer der Schlüssel zum Erfolg der Energiewende. Wir freuen uns, dass die Städte, Gemeinden und Landkreise dabei eine Vorbildfunktion übernehmen“, sagte der Minister. Das Schulgebäude erhält neue Fenster, außerdem werden sowohl die Außenwände als auch die oberste Geschossdecke gedämmt. Durch die Modernisierung sinkt der Energieverbrauch um rund 60 Prozent; das entspricht etwa 11.000 Litern Heizöl pro Jahr und einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 24 Tonnen.

„Energieeffizienz ist einer der Schlüssel zum Erfolg der Energiewende.“ Tarek Al-Wazir, Hessischer Wirtschafts- und Energieminister

„Investitionen in die Energieeffizienz lohnen sich“, sagte Al-Wazir. „Bei der energetischen Sanierung von öffentlichen Gebäude unterstützt das Land die Kommunen und Kreise: 15,2 Millionen Euro stehen in diesem Jahr zur Verfügung, um Schulen, Kindergärten, Bürgerhäuser, Jugendzentren, Sportstätten und andere kommunale Gebäude der sozialen Infrastruktur so modernisieren zu lassen, dass sie deutlich weniger Energie verbrauchen.“

Veröffentlicht in Nachrichten
Seite 5 von 13

Schnell Navigation