Eder Dampfradio

Listen on Online Radio Box
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Ausbildung bei der Energie Waldeck-Frankenberg
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Ausbildung bei der Energie Waldeck-Frankenberg

Bike-Park kann ab sofort genutzt werden - Eröffnungsfeier im Frühjahr 2018

Siedlinghausen(nh). Es ist eine sehr gute Nachricht für die Kinder und Jugendlichen in Siedlinghausen: Die überwiegend ehrenamtlich geleisteten Bauarbeiten am Bike-Park sind abgeschlossen, der „Frosch-Parcours“ am Sportplatz kann somit ab sofort genutzt werden. Die Verantwortlichen des Heimat- und Verkehrsvereins hatten bereits vor einigen Wochen angekündigt, dass das neue Freizeit-Angebot Ende September oder Anfang Oktober fertiggestellt wird. Eine offizielle Eröffnungsfeier wird es in diesem Jahr allerdings noch nicht geben, sondern erst im Frühjahr 2018. Achtung: Helmpflicht für alle! Damit es bei möglichen Stürzen nicht zu schweren Verletzungen kommt, appelliert der 1. Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins, Pascal Möhrke, sowohl an die Kinder und Jugendlichen als auch an die Eltern, auf die notwendige Schutzausrüstung zu achten: „Das Befahren des Parcours ist ausschließlich mit Helm erlaubt. Ich bitte alle Kinder und Jugendlichen sowie die Erwachsenen deshalb darum, zum Selbstschutz einen Helm zu tragen.“ Wichtig war dem Verein bei diesem Projekt immer, dass unter dem Strich die Qualität des Angebotes stimmt, um dem Nachwuchs im Dorf ein zusätzliches Freizeit-Angebot machen zu können und so Siedlinghausen ein Stück lebenswerter auch für Familien mit Kindern zu gestalten. Dies sei gelungen, so Möhrke. „Deshalb gilt mein Dank besonders allen ehrenamtlichen Helfern.“

Verein investiert alleine 15.000 Euro

Zum Kern des Parcours zählen unter anderem eine große und eine kleine Steilwand, mehrere Hügel und Stege sowie ein Abschnitt mit Geschicklichkeits-Elementen wie eine Wippe und Slalom-Passagen. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass sowohl die jüngeren Kinder als auch Jugendliche gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Der Heimat- und Verkehrsverein investiert zudem stolze 15.000 Euro in das Projekt. Geplant ist, in Kürze noch weitere Sitzgelegenheiten zu schaffen.

Veröffentlicht in Wir sind Region

Entwurf der Agentur „Werbstatt“ - Eröffnungstermin noch im September

Siedlinghausen(nh). Die überwiegend ehrenamtlichen Bauarbeiten am Bike-Parcours in Siedlinghausen laufen weiter auf Hochtouren. Einen Namen hat das künftige neue Freizeit-Angebot bereits, nachdem der örtliche Heimat- und Verkehrsverein eigens einen Wettbewerb zur Namensfindung ins Leben gerufen hatte: „Frosch-Parcours“ heißt die Fläche direkt am Sportplatz, auf der sich künftig die Kinder und Jugendlichen austoben können und sollen. Nun gibt es auch ein nagelneues Logo, das sich natürlich an dem Namen orientiert. Entwickelt hat dieses Logo die Werbeagentur „Werbstatt“. Ein weiterer Schritt hin zur Eröffnung, die noch im September stattfinden wird. „Eigentlich wollten wir schon in den Sommerferien die Eröffnung feiern. Da hier aber viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz sind und auch das Wetter nicht immer mitgespielt hat, erfolgt der Startschuss ein wenig später. Wir sind sehr froh und dankbar, dass die Werbstatt uns dieses attraktive Logo entwickelt hat“, sagt Pascal Möhrke, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Siedlinghausen. Wichtig sei, dass unter dem Strich die Qualität des Angebotes stimme, um dem Nachwuchs im Dorf ein zusätzliches Freizeit-Angebot machen zu können und so Siedlinghausen ein Stück lebenswerter auch für Familien mit Kindern zu gestalten. Verein investiert alleine 15.000 Euro Zum Kern des Parcours zählen unter anderem eine große und eine kleine Steilwand, mehrere Hügel und Stege sowie ein Abschnitt mit Geschicklichkeits-Elementen wie eine Wippe und Slalom-Passagen. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass sowohl die jüngeren Kinder als auch Jugendliche gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. „Allen Helfern gebührt schon jetzt ein großer Dank für ihren ehrenamtlichen Einsatz“, so Pascal Möhrke. Ohne diese Unterstützung sei die Umsetzung dieses Projekts kaum möglich. „Wir freuen uns auch über die Hilfe von heimischen Partnern wie die Werbstatt, Pieper Holz, dem Ingenieurbüro Gerlach & Schmidt, dem Kieswerk Basalt AG, dem Bikepark Winterberg sowie dem Garten- und Landschaftsbau Biene“, so Pascal Möhrke. Der Heimat- und Verkehrsverein investiert zudem stolze 15.000 Euro in das Projekt „Frosch-Parcours“.

Veröffentlicht in Dein Verein

Maurice Merten gewinnt Wettbewerb des Heimat- und Verkehrsvereins

Siedlinghausen(nh). Es ist entschieden: Der neue Bikepark am Sportplatz in Siedlinghausen wird ab sofort den Namen „Frosch-Parcours“ tragen! Der örtliche Heimat- und Verkehrsverein als Initiator des neuen Freizeit-Angebotes hatte diesen Wettbewerb vor ein paar Wochen ins Leben gerufen. Aus den zahlreichen Einsendungen wurde nun der Gewinner ermittelt. Eine 7-köpfige Jury, bestehend aus den Helfern, dem Vorstand des Verkehrsvereins und einem Bike-Profi, stimmte einstimmig für den Namensvorschlag von Maurice. Am Mittwoch wurde der Preis, ein Mountainbike-Fahrtechniktraining für bis zu sechs Personen des Bikeparks Winterberg, an den jungen Gewinner übergeben. „Wir hatten viele kreative Ideen. Letztlich hat der Vorschlag von Maurice aber verdient das Rennen gemacht. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre Einsendungen sowie dem Bikepark Winterberg für das Fahrtechnik-Training und hoffen, dass der Frosch-Parcours bald rege von unseren Kindern und Jugendlichen genutzt wird“, sagte Pascal Möhrke, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Siedlinghausen, bei der Preisübergabe.

Verein investiert alleine 15.000 Euro

Noch laufen die Arbeiten am Frosch-Parcours mit sehr viel ehrenamtlicher Eigenleistung auf Hochtouren direkt hinter dem Tor des Sportplatzes. Zum Kern des Parcours zählen unter anderem eine große und eine kleine Steilwand, mehrere Hügel und Stege sowie ein Abschnitt mit Geschicklichkeits-Elementen wie eine Wippe und Slalom-Passagen. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass sowohl die jüngeren Kinder als auch Jugendliche gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Wann die offizielle Eröffnung gefeiert wird, steht derzeit noch nicht genau fest. „Wir nutzen jede Möglichkeit, die Anlage fertigzustellen und sind optimistisch, dies in Kürze auch zu schaffen. Da gebührt allen Helfern ein großer Dank“, so Pascal Möhrke. Wichtig sei, mit dem Parcours ein weiteres attraktives Angebot zu schaffen für die junge Generation und den Ort so liebens- und lebenswert zu halten. Dies sei ohne die ehrenamtliche Unterstützung sowie die Hilfe von heimischen Partnern wie Pieper Holz, dem Ingenieurbüro Gerlach & Schmidt, dem Kieswerk Basalt AG, dem Bikepark Winterberg sowie dem Garten- und Landschaftsbau Biene nicht möglich. Rund 15.000 Euro lässt sich der Verein das Projekt kosten.

Veröffentlicht in Wir sind Region

Heimat- und Verkehrsverein initiiert Wettbewerb / Fahrtraining für Gewinner

Siedlinghausen(nh). Direkt hinter dem Tor des Siedlinghauser Sportplatzes wird seit Wochen fleißig gearbeitet. Entstehen soll dort auf der Tartanbahn pünktlich zu den Sommerferien auf Initiative des Heimat- und Verkehrsvereins ein Bike-Parcours für große und kleine Kinder sowie Jugendliche Die Organisatoren haben dem Bike-Parcours bewusst noch keinen Namen gegeben, sondern rufen alle Dorfbewohner auf, sich an der Namensfindung im Zuge eines Wettbewerbs zu beteiligen. Die Projekt-Initiatoren wählen schließlich den Gewinner aus, als Preis winkt ein
zweistündiges Schnupper-MTB-Fahrtechniktraining für bis zu 6 Personen, gesponsert vom Bikepark Winterberg. „Wir freuen uns, mit dem Bike-Parcours ein weiteres attraktives Angebot zu schaffen für die junge Generation und unseren Ort so liebens- und lebenswert zu halten. Mit dem Wettbewerb zur Namensfindung möchten wir die Einwohner noch stärker in das Projekt einbinden“, sagt der 1. Vereins-Vorsitzende Pascal Möhrke. Mitmachen kann jeder, ob Rentner oder Kindergartenkind. Alle Generationen sind eingeladen, sich zu beteiligen. Wer eine kreative Idee hat, kann diese ab sofort bis zum 10. Juli per Mail an Pascal Möhrke senden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .Wie kann die Infrastruktur für die Kinder und Jugendlichen in Siedlinghausen weiter verbessert werden? Aus dieser Fragestellung wurde im Heimat- und Verkehrsverein schnell eine konkrete Idee.Warum nicht einen kleinen, aber nicht minder attraktiven Bike-Parcours entwickeln und am Sportplatz realisieren. Schließlich steht die bislang ungenutzte Fläche ohnehin zur Verfügung und auch die Umsetzung ist mit der Hilfe von heimischen Partnern wie Pieper Holz, dem Ingenieurbüro Gerlach & Schmidt, dem Bikepark Winterberg sowie dem Garten- und Landschaftsbau Biene möglich.

Verein investiert alleine 15.000 Euro
Rund 15.000 Euro lässt sich der Verein das Projekt kosten, hinzu kommen die Leistungen der Partner sowie jede Menge Stunden an Eigenleistung. Schon im Sommer sollen die jungen Biker ihre Runden drehen können und jede Menge Spaß haben. Zum Kern des Parcours zählen unter anderem eine große und eine kleine Steilwand, mehrere Hügel und Stege sowie ein Abschnitt mit Geschicklichkeits-Elementen wie eine Wippe und Slalom-Passagen. Dabei wird bei der Entwicklung darauf geachtet, dass sowohl die jüngeren Kinder als auch Jugendliche gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. „Mit dem Wettbewerb zur Namensfindung möchten wir die Einwohner noch stärker in das Projekt einbinden,“ sagt Pascal Möhrke, 1. Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsverein Siedlinghausen , "Weitere Ideen, Hilfe und Anregungen sind willkommen." Wer aktiv teilhaben und teilnehmen möchte am Projekt „Bike-Parcours“, der darf sich ab sofort melden bei Pascal Möhrke ebenfalls per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Gewinner eines Schnupper-Fahrtrainings sowie die weiteren Teilnehmer benötigen einen Fahrradhelm und ein funktionstüchtiges (normales) MTB. Was sie nicht haben, können sie natürlich regulär z.B. in der Bikestation des Bikeparks Winterberg ausleihen.

Veröffentlicht in Wir sind Region

Heimat- und Verkehrsverein Initiator - Anregungen und Ideen erwünscht

Siedlinghausen(nh). Noch deutet nicht wirklich viel auf das Projekt hin, dass direkt hinter dem Siedlinghauser Sportplatz geplant ist. Lediglich ein großer Berg Schotter ist auf der Tartanbahn zu sehen. Doch schon bald wird sich die Szenerie ändern. Dann entsteht auf der Fläche ein Bike-Parcours für große und kleine Kinder sowie Jugendliche. Initiator ist der Heimat- und Verkehrsverein Siedlinghausen, dessen Vorstand Anregungen und Ideen zur Gestaltung gerne entgegen nimmt. Wie kann die Infrastruktur für die Kinder und Jugendlichen in Siedlinghausen weiter verbessert werden? Aus dieser Fragestellung wurde im Heimat- und Verkehrsverein schnell eine konkrete Idee. Warum nicht einen kleinen, aber nicht minder attraktiven Bike-Parcours entwickeln und am Sportplatz realisieren. Schließlich steht die bislang ungenutzte Fläche ohnehin zur Verfügung und auch die Umsetzung ist mit der Hilfe von heimischen Partnern wie Pieper Holz, dem Ingenieurbüro Gerlach & Schmidt sowie dem Garten- und Landschaftsbau Biene möglich. Verein investiert alleine 15.000 Euro „Der Bike-Parcours fügt sich einfach perfekt ein im Mühlengrund zwischen Fußball- und Tennisplatz sowie dem Hallen- und Freibad“, sagt der 1. Vereins-Vorsitzende Pascal Möhrke. Mit diesem Projekt sei es möglich, im Ortszentrum ein weiteres attraktives Angebot für die Jugend zu schaffen und so den größten Winterberger Ortsteil für Familien weiterhin lebens- und liebenswert zu gestalten. Rund 15.000 Euro lässt sich der Verein das Projekt kosten, hinzu kommen die Leistungen der Partner sowie jede Menge Stunden an Eigenleistung. Schon im Sommer sollen die jungen Biker ihre Runden drehen können und jede Menge Spaß haben. Zum Kern des Parcours zählen unter anderem eine große und eine kleine Steilwand, mehrere Hügel und Stege sowie ein Abschnitt mit Geschicklichkeits-Elementen wie eine Wippe und Slalom-Passagen. Dabei wird bei der Entwicklung darauf geachtet, dass sowohl die jüngeren Kinder als auch Jugendliche gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Offen ist der Heimat- und Verkehrsverein für weitere Anregungen, Ideen und privates Engagement. Wer aktiv teilhaben und teilnehmen möchte am Projekt „Bike-Parcours“, der darf sich ab sofort melden bei Pascal Möhrke per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werbung Graf Stolberg HütteWerbung Graf Stolberg Hütte

Veröffentlicht in Wir sind Region

Schnell Navigation