Eder Dampfradio

Listen on Online Radio Box
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Ärger mit dem Jobcenter Waldeck-Frankenberg? EDR sucht Betroffene. Vertraulichkeit garantiert! **
Musikwünsche an studio@eder-dampfradio.de oder 064552593597 oder Webradio ** Einladung zum EDR Talk , Sie bestimmen das Thema studio@eder-dampfradio.de ** Ausbildung bei der Energie Waldeck-Frankenberg Ärger mit dem Jobcenter Waldeck-Frankenberg? EDR sucht Betroffene. Vertraulichkeit garantiert!
Freitag, 09 November 2018 10:59

Braunauer pflastern ihren Friedhofsweg

Geschrieben von 
Bewerte diesen Beitrag
(0 Bewertungen)
5 der 12 freiwlligen Helfer mit dem eigens konstruierten Rahmen: Von links nach rechts: Gerhard Kraft, Norbert Kraft, Herbert Köllner, Horst Gottschalk und Manfred Rüppel 5 der 12 freiwlligen Helfer mit dem eigens konstruierten Rahmen: Von links nach rechts: Gerhard Kraft, Norbert Kraft, Herbert Köllner, Horst Gottschalk und Manfred Rüppel Foto:Martin Unzicker

Bad Wildungen-Braunau(pm). Ein lang gehegter Wunsch der Braunauer Bürgerschaft konnte in diesem Jahr durch eine großartige Eigenleistung realisiert werden. Der ca. 125 lange und 3m breite Haupt-Erschließungsweg wurde gepflastert. Nachdem die wesentlichen Tiefbauarbeiten im Auftrag der Stadtverwaltung durch die ortsansässige Firma Weber durchgeführt wurden, bat der Ortsvorsteher Martin Unzicker seine Braunauer Mitbürger um aktiven Einsatz beim Verlegen und Zuschneiden der Pflastersteine. Am Samstag, den 3. November begannen die Arbeiten. Bis zu 12 Personen schafften die auf dem Friedhof auf 42 Paletten gelieferten braunen Pflastersteine herbei. Unter Leitung des „Ober-Pflasterers“ Norbert Kraft, der eigens einen Verlegerahmen konstruiert und gebaut hat, wurden die Arbeiten in einer Woche abgeschlossen.

Da das Wetter mitspielte und die Motivation harausragend war, konnte dieser „Kraftakt“ der freiwiligen Helferinnen und Helfer aus Braunau rechtzeitig vor den Trauer-Sonntagen abgeschlossen werden. Bürgermeister Ralf Gutheil lobte den außerordentlichen Einsatz der Braunauer und bedankte sich im Namen des Magistrats für diese großartige Eigenleistung. Die Kosten für den Tiefbau und das Material betrugen ca. 40.000 €. Etwa 10% dieser Summe können als Eigenleistung hinzugerechnet werden. Die Braunauer können sich ab sofort über einen sehr gut begehbaren und wesentlich weniger steilen Hauptweg freuen.

Schnell Navigation