Mittwoch, 12 April 2017 13:37

Ehrung für 60jährige Mitgliedschaft: Roswitha Runte trat unter Adenauer in die CDU ein

Geschrieben von 
Bewerte diesen Beitrag
(0 Bewertungen)

Es gratulierten der CDU-Kreisvorsitzenden Armin Schwarz MdL, die Jubilarin Roswitha Runte, der Volkmarser CDU-Fraktionsvorsitzende Martin Schmand und der Volkmarser CDU-Vorsitzende Thomas Viesehon, MdB. Foto:nh

Volkmarsen(nh). Als Roswitha Runte Anfang 1957 in die CDU eintrat, war Konrad Adenauer noch Bundeskanzler und Bundesvorsitzender seiner Partei. Seither ist die gebürtige Sauerländerin, die seit fast 50 Jahren in Volkmarsen wohnt, der Partei treu geblieben. Diese 60jährige Mitgliedschaft wurde nun mit der goldenen Ehrennadel und einer Dankesurkunde der Bundespartei gewürdigt. Überreicht wurde beides vom CDU-Kreisvorsitzenden Armin Schwarz, dem Volkmarser CDU-Vorsitzenden Thomas Viesehon und seinem Fraktionsvorsitzenden Martin Schmand. In seinen Dankesworten wies MdB Viesehon darauf hin, dass Roswitha Runte 1968 als erste Frau überhaupt auf einer Volkmarser CDU-Kommunalwahlliste kandidierte. Auch wenn sie nie Stadtverordnete wurde, hat sie die Christdemokraten noch bei einem halben Dutzend weiterer Wahlen mit ihrer Kandidatur unterstützt. Besonders dankbar ist man zudem für ihre zuverlässige Arbeit als Kassiererin des Stadtverbandes, die die Oberstudienrätin nach ihrer Pensionierung von 1991 bis 2007 geleistet hat. Kreisvorsitzender MdL Schwarz hob anschließend hervor, welche Bedeutung die Parteien im Willensbildungsprozess der Bevölkerung hat und welche wichtige Rolle sie in einer funktionierenden Demokratie spielen. Umso dankbarer ist er für die jahrzehntelange CDU-Mitgliedschaft von Roswitha Runte und ihre 16jährige Vorstandsarbeit, die beispielgebend für andere ist.

Auch schon EDR unterstützt?

Schnell Navigation