CDU und Grüne verweigern Lehrkräften an Grundschulen auch weiterhin Besoldungsanhebung

Wiesbaden(pm). Die Antwort der Hessischen Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag zur Besoldungsanhebung „A13 fĂĽr Grundschullehrkräfte“ nannte der bildungspolitische Sprecher, Christoph Degen, enttäuschend. Degen sagte am Freitag in Wiesbaden: „Während SchwarzgrĂĽn im Koalitionsvertrag zumindest vielversprechend zugab, eine Debatte zu sehen und sich in der Frage der Besoldungsanhebung auf A13 im Bereich der Grundschullehrkräfte mit anderen Ländern abzustimmen, spielt dies jetzt plötzlich laut Kultusministerium keine Rolle mehr. Schon fĂĽnf Bundesländer haben angekĂĽndigt oder bereits beschlossen, dass sie schrittweise Ă„nderungen vornehmen werden. Laut Antwort sieht die Landesregierung fĂĽr…

Weiter lesen

Neun Lehrkräfte eingestellt: Unterrichtsausfall an Grundschulen so gering wie möglich halten

Kreis Paderborn(krpb). Ob Krankheit, Klassenfahrten oder auch Fortbildungen: Unterrichtsausfall kennt jede Schule. Schulleitungen mĂĽssen dann improvisieren; bei längeren Ausfällen kann es eng werden. Eltern machen sich Sorgen, ob fehlende Stunden die Chance ihrer Kinder beeinträchtigen. Das Schulamt des Kreises Paderborn möchte gegensteuern und hat neun junge Lehrkräfte eingestellt. „Unser Ziel ist es, unerwartete und längerfristige Unterrichtsausfälle an den insgesamt 47 Grundschulen im Kreisgebiet erfolgreich zu ĂĽberbrĂĽcken“, betont Schulrat Torsten Buncher. Mit der Neueinstellung stehen im Kreis Paderborn insgesamt 17 Lehrkräfte als Vertretungsreserve zur VerfĂĽgung. Zusammen mit Karin Wibbeke vom Schul-…

Weiter lesen