Dienstag, 11 April 2017 16:59

Hoher Besuch im "Hunold" in Dainrode

Geschrieben von 
Bewerte diesen Beitrag
(0 Bewertungen)

Ulrich Mütze, links im Gespräch mit  Thorsten Schäfer-Gümbel und Dr. Daniela Sommer. Foto:nh

 Thorsten Schäfer-Gümbel besucht mit heimischer Abgeordneten den Steinbruch der Firma Mütze

Dainrode(nh). Thorsten Schäfer-Gümbel und seine Stellvertreterin in der hessischen SPD-Landtagsfraktion sowie heimische Abgeordnete Dr. Daniela Sommer besuchten gemeinsam mit Bürgermeister Björn Brede und weiteren Genossinnen und Genossen den Steinbruch der Firma Mütze.
Der Steinbruch „Hunold“ wurde um 1900 gegründet und ist seit nunmehr über 100 Jahren im Besitz der Familie Mütze. Seit 2015 plant diese mit einem Fachbüro die notwendige Erweiterung des Bruches. Das anstehende Abbauvolumen bietet für die weiteren Jahre/Jahrzehnte sichere Arbeitsplätze, berichtet der Geschäftsführer Ulrich Mütze. „Das Handwerk ist der Stützpfeiler der hessischen Wirtschaft, denn die Handwerksbetriebe stehen zu ihrer Verantwortung bei der Ausbildung und sind eine zentrale Größe bei der Beschäftigung in Hessen. Aus diesem Grund stehen wir als SPD an der Seite der Handwerksverbände, wenn es darum geht, die Bedingungen der Betriebe zu verbessern“, verspricht Schäfer-Gümbel dem Handwerksbetrieb Mütze. Er wolle sich auch darum kümmern, dass der bürokratische Aufwand, wie z. B. die endlosen Fragebogen des Kraftfahrt-Bundesamtes, welche Handwerksbetriebe wie die Firma Mütze ständig bearbeiten müssen, auf ein praktikables Maß reduziert werde. Schäfer-Gümbel und Dr. Sommer zeigten sich begeistert von dem Steinbruch und dem Engagement der Firma Mütze. Daniela Sommer sagte: „Das Handwerk ist das Fundament der Wirtschaft und Spitze im Bereich der Ausbildungsleistung“ und machte noch einmal das Engagement von Ulrich Mütze deutlich, der sich über die Belange seiner Firma hinweg im Vorstand des BFHI (Berufsförderungswerk für Handwerk und Industrie e. V.) und als Obermeister der Bau-Innung Waldeck-Frankenberg sowie des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen Bezirksstelle Waldeck-Frankenberg e.V. für gute Rahmenbedingungen im Handwerk engagiert. Die Landtagsabgeordneten bedankten sich gemeinsam mit ihren Begleitern bei der Firma Mütze für ihren Einsatz. Der Chef der hessischen SPD Thorsten Schäfer-Gümbel sagte abschließend: „Die Landesregierung ist gefordert, sich stärker um die Belange des Handwerks zu kümmern. Der Fachkräftemangel und die zunehmende Akademisierung dürfen nicht dazu führen, dass die Betriebe weniger erfolgreich arbeiten können. Hier erwarten Lösungen, die für die Unternehmen hilfreich sind.“

EWF Werbung

Kommentare   

# Mr.X 2017-04-11 17:12
Schäfer-Gümbel und Dr. Sommer zeigten sich begeistert von dem Steinbruch Ich liege vor lachen auf dem Boden! Vermutlich sind die Sozen deswegen von dem Steinbruch so begeistert, weil der sie an ihre Politik erinnert. Und was ist das denn für ein Eierkopp im Vordergrund?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden

Schnell Navigation