Kalender

4 Mai, 2023

Podiumsdiskussion "Barrierefreie Zukunft mitgestalten"

Podiumsdiskussion "Barrierefreie Zukunft mitgestalten"


4 Mai, 2023

Die Blick-Punkt-Auge-Beratungsstelle Korbach veranstaltet zur Protestwoche von Aktion Mensch, im Mai, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Barrierefreie Zukunft mitgestalten“ mit Unterstützung der EUTB Waldeck-Frankenberg.
Die Podiumsdiskussion findet am 04.05.23 von 14 Uhr -17 Uhr im
BĂĽrgerhaus Korbach, GroĂźer Saal im 1. OG statt.
Nach 5 Jahren Beratungsarbeit fĂĽr Menschen mit Behinderung
möchten man auf Hemmnisse in der Teilhabe im Landkreis Waldeck-Frankenberg aufmerksam machen.
Auf dem Podium werden vom Treffpunkt Anja Vogt als IFD-Beraterin und Josefine Rohe als EAA-Beraterin, Brigitte Saure, Gemeindeschwester beim Pflegestützpunkt und Alexandra Köck, Koordinatoren des Projektes „Modellregion Barrierefreiheit“ des Landkreises sein. Die Rednerinnen werden von Barrieren und Gegenmaßnahmen aus ihren Arbeitsbereichen berichten. Die Moderation übernimmt Oberast a. D. Jürgen Damm, Präsident der Aktion für Behinderte Menschen Hessen e. V.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Seh-Hilfsmittelausstellung des Sehmobiles der Seniorenberatung der Blista Marburg zu besuchen.
Auch ein Infostand der Aktion fĂĽr behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg e. V. wird ĂĽber ihre Projekte und den damit verbundenen
Abbau von Barrieren für Menschen mit Beeinträchtigung informieren.
Willkommen, sind alle Interessierten, Familien, Senioren, Menschen
mit Behinderung und deren Angehörige.

Weitere Informationen

Verteidigung neu denken

Verteidigung neu denken


4 Mai, 2023

Frankenberg(pm). Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg lädt am Donnerstag, 04. Mai um 19.30 Uhr in das Burgwaldkasino zu ihrer nächsten Präsensveranstaltung ein. Referent Dr. Joachim Weber, Universität Bonn, überschreibt seinen Vortrag mit dem Titel Vortrag „Der letzte Weckruf. Deutschlands Verteidigung neu denken in einer Epoche radikalen weltpolitischen Wandels“. Deutschland wähnte sich noch vor kurzem in einer Welt der Sicherheit und Stabilität. Streitkräfte und Rüstungsindustrien rangierten weit hinten
in ihrer gesellschaftlichen Bedeutung. Nun ist es anders („Zeitenwende“) und man möchte sich und seine Nachbarn gerne verteidigt wissen. Aber die Bundeswehr ist derzeit nicht verteidigungsfähig und die Strukturen von Verteidigung und Sicherheitspolitik sind weitgehend dysfunktional und die Rüstungsindustrie zu kleinen Manufakturen geschrumpft.In seinem Vortrag geht Dr. Weber unter anderem der Frage nach: Wie kann, wie sollte eine sicherheitspolitische „Zeitenwende“ aussehen, damit wir uns überhaupt wieder zu verteidigen lernen?
Eine Anmeldung für die Präsenzveranstaltung ist nicht nötig.
Der Link fĂĽr die Teilnahme am Webinar unter www.gsp-sipo.de/waldeck-frankenberg.