Ein Dorf sieht schwarz

Vorurteile gegenĂŒber Fremden abbauen und ein klares Zeichen gegen Rassismus setzen, dass Netzwerk fĂŒr Toleranz des Landkreises Waldeck-Frankenberg bringt in diesem Winter Filme auf die Leinwand, die Geschichten rund um Themen Fremdheit und Vorurteile, Flucht und Ankommen in einer neuen Umgebung erzĂ€hlen.  Der Auftakt der Kinoreihe fand im Oktober statt. Die nĂ€chste VorfĂŒhrung gibt es am 20. November um 18 Uhr im BĂŒrgerhaus GemĂŒnden. VorgefĂŒhrt wird der Film „Ein Dorf sieht schwarz“, der die Situation eines afrikanischen Arztes beschreibt, der nach erfolgreich abgeschlossenem Studium gemeinsam mit seiner kongolesischen Familie aus der Großstadt in ein kleines französisches Dorf kommt und dort versucht, eine Landarztpraxis zu betreiben. Dabei haben beide Seiten anfangs mit Vorurteilen zu kĂ€mpfen. Die Kinobesucher erwartet eine ebenso amĂŒsante wie berĂŒhrende Culture-Clash-Komödie, die mit dem Publikumspreis Stuttgart prĂ€miert wurde.