Das Glück der Erde findet man auf dem Rücken der Pferde

Sitzschulungen, Kutschfahrten und alles, was das Reiterherz begehrtUsseln(pm). Der Pferdehof Wilke-Mühle in Usseln bei Willingen lebt nach einer ganz besonderen Philosophie: Dem Pferd und dem Reiter Gutes tun! Idyllischer kann ein Pferdehof nicht liegen: In der Ferienregion Willingen / Upland liegt der Pferdehof Wilke-Mühle auf ca. 590 Meter Höhenmeter inmitten der abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft des Hochsauerlandes. Grüne saftige Wiesen, viel Wald und herrliche Ausblicke umrahmen den einsam gelegenen Hof mit samt seinen Bewohnern. Heiner und Svenja Wilke haben das Anwesen von seinen Eltern übernommen. Bereits seit 1783 ist das im Mittelalter…

Weiter lesen

Wilke-Grundstück in Berndorf:Was will die Twistetaler FDP denn eigentlich?

Korbach(pm). “Die SPD-Kreistagsfraktion ist erstaunt darüber, mit welcher Vehemenz die Twistetaler FDP versucht, die Schuldigen für das Desaster ihrer Firma Wilke außerhalb ihrer Gemeinde zu finden und Opfer zu Tätern zu machen. “Um es klipp und klar zu sagen,” erklärt der Fraktionsvorsitzende Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling “der Landrat trägt dafür so viel Verantwortung wie beispielsweise der Richter dafür, dass ein Verbrecher im Gefängnis landet. Der Landrat ist hier doch nur als Sprecher der Allgemeinheit aufgetreten, der den Verantwortlichen der Twistetaler Firma gesagt hat: “Ihr seid für eine Gefahr für die Allgemeinheit verantwortlich,…

Weiter lesen

Lebensmittelüberwachung im Kreis: Bittere Enttäuschung über Antworten

Korbach(pm). Die Kreistagsfraktion der Freien Wähler hatte im August bereits um Informationen in den politischen Gremien zur derzeitigen Situation der Lebensmittelüberwachung im Landkreis Waldeck Frankenberg gebeten. Die Fraktion, so Fraktionsvorsitzender Uwe Steuber war bitter enttäuscht über die  Antworten von Landrat Dr. Reinhard Kubat in seinem Schreiben vom 2.9.2020 an die Fraktion. Nunmehr sind schon wieder fast zwei Monate vergangen und die Fraktion wartet weiterhin auf konkrete Informationen zu den Zahlen/Daten/Fakten der durchgeführten Untersuchungen etc. Leider wurden weder Finanzausschuss noch Kreistag in den Sitzungen im September 2020 nicht informiert. Auch auf der…

Weiter lesen

Lebensmittelüberwachung des Landkreises

„Offenen Brief Lebensmittelüberwachung“ der Kreistagsfraktion der Freien Wähler Ihr Schreiben vom 10. August 2020 Sehr geehrter Herr Steuber, in lhrem o.g. Schreiben bitten Sie um Aufklärung darüber, welche Konsequenzen wir aus dem sogenannten „Wilke-Skandal” gezogen und welche Schritte wir als Landkreis unternommen haben, um unsere Lebensmittelaufsicht zu stärken und eine noch effizientere Aufgabenerfüllungzu gewährleisten. Lassen Sie mich zunächst einmal meine Verwunderungdarüber ausdrücken, dass Sie dafür die Form eines offenen Briefes gewählt haben. Als Mitglied des Kreistages hätten Sie eine Reihe von Möglichkeiten gehabt, sich die gewünschten Informationen zu beschaffen und…

Weiter lesen

foodwatch stellt Strafanzeige gegen Ministerin Hinz und Landrat Kubat

Verbraucherorganisation veröffentlicht 270 Seiten Behördendokumente zum Listerien-Skandal Berlin(pm). Im Lebensmittelskandal um den Wursthersteller Wilke hat foodwatch bei der Staatsanwaltschaft Kassel Strafanzeige gegen hessische Behördenvertreter gestellt. Die Anzeige richtet sich gegen Landesverbraucherschutzministerin Priska Hinz, den Landrat des Landkreises Waldeck-Frankenberg, Reinhard Kubat, und gegen weitere Verantwortliche in Ministerium, Landkreis und Regierungspräsidium Kassel. Das gab die Verbraucherorganisation am Sonntag bekannt. foodwatch wirft den Behördenvertretern vor, durch pflichtwidriges Handeln und gravierende Verstöße gegen das Lebensmittelrecht wesentlich zu dem Listerien-Fall beigetragen zu haben, mit dem mindestens 38 Erkrankte und drei Todesfälle in Verbindung gebracht werden.…

Weiter lesen