SPD:Gesundheitsministerium muss hessisches Hitzewarnsystem weiterentwickeln

Wiesbaden(Daniela Sommer). Der Klimawandel hat Auswirkungen auf den Alltag: Hitzewellen sorgen für Schwindel und Schwäche bei Senioren, Insekten übertragen Krankheiten, Hochwasser und Wirbelstürme richten enorme Schäden an – all das ist seit längerem Bekannt. Hessen hat deshalb 2004 erstmals ein Hitzewarnsystem eingeführt, damit insbesondere Alten- und Pflegeheime, Heime für Menschen mit Behinderungen sowie Krankenhäuser tagesaktuell vom Deutschen Wetterdienst aktuelle Wärmebelastungen informiert werden. „Es ist gut, dass es das Hitzewarnsystem gibt, und dass es sich in den vergangenen Jahren etabliert hat“, erklärte die gesundheitspolitische Sprecherin Dr. Daniela Sommer dazu. Schade sei…

Weiter lesen