FDP Waldeck-Frankenberg: Jochen Rube an der Spitze

Von links nach rechts:Heinz-Dieter Helfer, Dr. Stefan Sommer, Dieter Schütz, Elias Knell, Jochen Rube, Stefan Dittmann, Susanne Günther. Foto: FDP Waldeck-FrankenbergFDP Waldeck-Frankenberg: Jochen Rube an der Spitze

Korbach(pm). Bei der Delegiertenversammlung des FDP-Kreisverbands haben die Freien Demokraten den 35-jährigen Korbacher Jochen Rube mit einem Ergebnis von 93,9% zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Der langjährige Kreisvorsitzende Dieter Schütz hatte zuvor angekündigt, sein Amt niederzulegen. Zur neuen stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurde Susanne Günther aus Dehringhausen gewählt. Sie folgt auf Elias Knell, der ebenfalls sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Weiterhin im Vorstand bleiben Dr. Stefan Sommer (Frankenberg), Stefan Dittman (Twistetal) und Schatzmeister Heinz-Dieter Helfer. Für die liberale Sache streiten Er sei ein Mensch, der gerne streite, denn Streit, wenn er vernunftgeleitet…

Read More

Sitzung des Kreistags am 28. Oktober 2019 – Vorsitzende lädt ein

Logo: Landkreis Waldeck-FrankenbergSitzung des Kreistags am 28. Oktober 2019 – Vorsitzende lädt ein

Korbach(pm). Der Kreistag des Landkreises Waldeck-Frankenberg kommt im Oktober zur 24. Sitzung der laufenden Wahlperiode zusammen. Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Besuch der öffentlichen Sitzung ein. In der Aktuellen Stunde wird sich der Kreistag in einer Aussprache mit dem Antrag der FWG -Fraktion zum Thema „Sicherstellung einer zuverlässigen Lebensmittelüberwachung und eines funktionierenden Verbraucherschutzes im Landkreis Waldeck-Frankenberg angesichts des Lebensmittelskandals die Fa. Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG betreffend“ befassen. Darüber hinaus wird in der Aktuellen Stunde auch der gemeinsame Antrag der Fraktionen…

Read More

Regionales aus Waldeck-Frankenberg – Die tolle Knolle aus Edertal

Gerhard Wagner auf dem Traktor und fleißige Hände auf der Erntemaschine: Kartoffelernte in Wellen. Foto:EDR/odRegionales aus Waldeck-Frankenberg – Die tolle Knolle aus Edertal

EDR Serie Landwirtschaft in Waldeck-Frankenberg Edertal-Wellen(od). Seit dem alten Fritz gehört sie zu den Grundnahrungsmitteln in Deutschland: Die Kartoffel. Weltweit gibt schätzungsweise 2.900 Sorten der Kartoffel mit über 3.000 Namen. Rund 70 Sorten werden davon Deutschland angebaut. 12 Sorten auf 14 Hektar baut die Familie Wagner in Edertal-Wellen an. Darunter auch alte Sorten wie die blaue Kartoffel, die rote Laura, eine rote Kartoffel und die Bamberger Hörnchen. Von festkochend über überwiegend festkochend über bis mehlig kochend sind alle Varianten vertreten. Im Frühjahr werden die Mutterknollen in die fruchtbare Erde im Edertal gesetzt. War es…

Read More

Rund 50 zusätzliche Arbeitsplätze für das Finanzamt Korbach-Frankenberg

Bild von falco auf Pixabay Rund 50 zusätzliche Arbeitsplätze für das Finanzamt Korbach-Frankenberg

Arbeit zu den Menschen und in die Heimat bringen Wiesbaden/Waldeck-Frankenberg(pm). Das Finanzamt Korbach-Frankenberg kann sich auf rund 50 zusätzliche Beschäftigte freuen. Ab 2025 wird Waldeck-Frankenberg einer von dann 7 Standorten hessenweit sein, in denen die Steuerverwaltung die Bearbeitung der Grundsteuer vornimmt. Die so genannten Bewertungsstellen werden alle bewusst abseits der großen Städte angesiedelt. „Die Aufgaben mit landesweit rund 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden bewusst im ländlichen Raum zentralisiert, um diesen weiter zu stärken. Wir schaffen damit heimatnah sichere und gute Arbeitsplätze“, sagen Jürgen Frömmrich und Daniel May Landtagsabgeordneter aus Waldeck-Frankenberg.…

Read More

Zahl der Berufspendler im Kreis Waldeck-Frankenberg auf 38.000 gestiegen

Frust im Stau: Immer mehr Beschäftigte haben weite Wege zur Arbeit. Die Gewerkschaft IG BAU macht für den Trend auch den fehlenden Wohnraum in Groß- und Universitätsstädten verantwortlich. Foto: IG BauZahl der Berufspendler im Kreis Waldeck-Frankenberg auf 38.000 gestiegen

Teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten zwingen viele zum Pendeln Waldeck-Frankenberg/Kassel(pm). Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler im Landkreis Waldeck-Frankenberg hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im vergangenen Jahr rund 38.000 Menschen regelmäßig die Grenzen des Kreises – das sind 25 Prozent mehr als noch im Jahr 2000. Damals zählte der Kreis noch rund 31.000 sogenannte Auspendler, wie die IG Bauen-Agrar- Umwelt mitteilt. Die IG BAU beruft sich dabei auf eine aktuelle Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).…

Read More