NABU hält Waldstrategie nicht für ausreichend

Vorsorge zum Schutz der Wälder fehlt Wetzlar(pm). Das von Ministerpräsident Volker Bouffier und Umweltministerin Priska Hinz vorgelegte 200-Millionen-Euro-Programms des Landes zum Erhalt der Wälder hält der NABU Hessen für unzureichend. „Bisher handelt es sich nur um ein Subventionsprogramm und kein Waldschutzprogramm mit ausschließlicher Fokussierung auf Aufräumen und Aufforsten und kein Waldschutzprogramm“, kritisiert Mark Harthun, Waldexperte des NABU. Es fehlten Vorsorgemaßnahmen zur Erhaltung geschlossener Altholzbestände und die Ausweisung von Klimaschutzwäldern zur Erforschung der Waldentwicklung im Klimawandel. Auch vermisst der NABU noch verbindliche Vorgaben an Waldbesitzer zur Entwicklung naturnaher Wälder. „Öffentliche Gelder…

Weiter lesen