EWF bohrt neuen Tiefbrunnen fĂĽr Korbach – Wasser aus 270 Metern Tiefe

Featured Video Play Icon

Korbach(pm). Am 5. Mai besichtigten Landrat Dr. Reinhard Kubat und BĂĽrgermeister Klaus Friedrich zusammen mit EWF-GeschäftsfĂĽhrer Stefan Schaller die Fortschritte beim Bau des neuen Tiefbrunnens in der Päddemarke nordöstlich von Korbach. Mit der BaumaĂźnahme stärkt der Energieversorger EWF die Sicherheit der Wasserversorgung in der Hansestadt. Nach Abschluss der Arbeiten verfĂĽgt die EWF ĂĽber zwei Tiefbrunnen im Gebiet Päddemarke. Der neue Tiefbrunnen soll bis zu 160 Kubikmeter Wasser in der Stunde fördern. Das sind mehr als zehn Tankwagen mit etwa 15.000 Litern. Die EWF betreibt rund um Korbach insgesamt sechs Anlagen…

Weiter lesen

Knapp 76 Millionen Kubikmeter Wasser gefördert

Kassel(pm). Im Regierungsbezirk Kassel lag die Wasser-Gesamtförderung im Jahr 2019 bei rund 75,9 Millionen Kubikmetern. GegenĂĽber dem noch trockeneren Vorjahr 2018 hat sich die Wasserförderung in NordOstHessen damit um rund 1,2 Millionen Kubikmeter leicht verringert (minus 1,6 Prozent), teilte die Obere Wasserbehörde beim Regierungspräsidium (RP) Kassel mit.Das meiste Wasser (11,92 Millionen Kubikmeter) wurde im Landkreis Kassel verbraucht. Auf den Landkreis oder die Stadt Kassel (10,4 Millionen Kubikmeter) entfiel jeder dritte verbrauchte Liter Wasser im Regierungsbezirk. Auch im Landkreis Fulda (11,88 Millionen Kubikmeter) ĂĽberschritt der Wasserverbrauch 2019 zweistellige Millionenwerte. Der geringste…

Weiter lesen

Enkeltaugliche Konzepte fĂĽr sauberes Trinkwasser

Eine Aufgabe die nur gemeinsam geschafft werden kann Von Landrat Dr. Reinhard Kubat. KĂĽrzlich wurde in einer Zeitung berichtet, dass der Edersee schon jetzt zu wenig Wasser fĂĽhre. Die FĂĽllmenge lag Anfang Januar rund 50 Millionen Kubikmeter unter dem in dieser Jahreszeit ĂĽblichen Stand. Schon das ganze letzte Jahr ĂĽber haben wir die bedrĂĽckendenBilder unserer kranken und sterbenden Wälder vor Augen. Auch wir in Waldeck-Frankenberg wurden nicht verschont. In unseren Domanialwäldern befĂĽrchten wir schon einen Flächenverlust von 15 Prozent aufgrund der anhaltenden Trockenheit. Das sind nur zwei Beispiele dafĂĽr, dass…

Weiter lesen

Trinkwasserhygiene in Coronazeiten – Leitungen regelmäßig spĂĽlen

Korbach(pm). Derzeit herrscht in vielen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens Stillstand. Um Probleme mit der Trinkwasserhygiene zu vermeiden, sollten in dieser Zeit ungenutzte Wasserleitungs-Systeme regelmäßig durchspĂĽlt werden. Schulen, Sporthallen und Schwimmbäder sind aktuell geschlossen, Hotels und Restaurants sind leer, Produktionen stehen still. In den Leitungssystemen stehendes Wasser kann unter Umständen zu Problemen fĂĽhren – von unangenehmer Geruchs- und Geschmacksbildung ĂĽber technische Probleme bis hin zu bakteriellen Verunreinigungen. Um das zu vermeiden, sollten spätestens alle 72 Stunden nicht genutzte Trinkwasserversorgungsanlagen mit Wasser gespĂĽlt werden. Hierzu sollten Zapfstellen so lange…

Weiter lesen

Frankenberger Lions unterstĂĽtzen Brunnenbau in Guinea

Mohammad Sulati schafft Infrastruktur in seiner westafrikanischen Heimat Frankenberg(Rouven Raatz). Als unbegleiteter minderjähriger FlĂĽchtling ist Mohammad Sulati 2009 nach Deutschland gekommen. Da war der junge Mann aus Guinea gerade 16 – und voller Hoffnung auf ein anderes Leben als das, was ihm in dem westafrikanischen Land möglich erschien. In den zehn Jahren seitdem ist ihm Frankenberg zur Heimat geworden. Doch seine Herkunft und vor allem die Menschen in seiner Geburtsstadt Dalaba hat Mohammad Sulati nicht vergessen. Im Gegenteil: Sie sollen an seinem neuen Leben, fast 5000 Kilometer Luftlinie entfernt von…

Weiter lesen