Verkehrswende nicht durch Tretroller bremsen

Hessens Busunternehmer unterstützen Vorstoß von Verkehrsminister Tarek Al-Wazir Wiesbaden / Gießen(pm). Die vom Bundesverkehrsministerium geplante Öffnung der Busspuren für andere Verkehrsteilnehmer behindert die dringend nötige Verkehrswende. Dies kritisierte der Geschäftsführer des Landesverbandes Hessischer Omnibusunternehmer (LHO), Volker Tuchan, am Dienstag in Gießen. Hessens Busunternehmer begrüßen deshalb den Vorstoß des Hessischen Verkehrsministers Tarek Al-Wazir: „Wer für einen besseren Klimaschutz den ÖPNV stärken und ausbauen will, muss wegkommen von der Auto-freundlichen Stadt und darf nicht Busspuren für Autos und Elektro-Tretroller freigeben. Wie Tuchan erklärte, ist der Linienverkehr in Städten für Fahrgäste nur dann…

Weiter lesen