Trauerbewältigung in Corona-Zeiten ist oft frustrierend

Team Seelenbeben aus Winterberg begleitet Kinder und Jugendliche und deren Familien im Trauerfall Winterberg(pm). Die rasante Verbreitung des Corona-Virus hat die Welt im Griff. Nichts ist aktuell mehr, wie es war. Die Menschen haben Angst um ihre Gesundheit und ihre Existenz, sie hoffen aber auch auf die ersehnte Abschwächung der Ausbreitung durch die harten Einschnitte in unseren Alltag. So ein wenig in Vergessenheit gerät dabei das Thema Trauer! Was ist, wenn ein geliebter Mensch stirbt, aber eine Trauerfeier nicht stattfinden darf? Was ist, wenn dadurch dieser so wichtige Abschied einfach…

Weiter lesen

Landkreis Waldeck-Frankenberg trauert um die Opfer von Hanau

Korbach(pm). Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese verurteilen im Namen des Landkreises Waldeck-Frankenberg und seiner Bürgerinnen und Bürger zutiefst die rechtsextremistischen Gewalttaten, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Hanau insgesamt 11 Menschen zum Opfer fielen: „Wir sind entsetzt über die Brutalität und Sinnlosigkeit dieser Tat. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen, deren Leid wir nicht mildern können, aber denen wir nun durch unser Handeln zeigen müssen, dass die überwältigend große Mehrheit der Deutschen an ihrer Seite steht“. Unsere Demokratie stehe vor…

Weiter lesen

Waffeln backen für den guten Zweck

„Seelenbeben“-Team auf der Winterberger Kirmes aktiv Winterberg(pm). Im Oktober startet das ehrenamtlich tätige Projekt-Team „Seelenbeben“ mit der Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche im Hochsauerland. Um die finanzielle Basis für das Projekt ein wenig zu stärken, haben die Teammitglieder Marina Lenze, Daniela Janine Peetz sowie Helga Hermann am Kirmes-Montag in Winterberg fleißig Waffeln gebacken. Am Ende kamen für diesen guten Zweck 413,09 Euro zusammen. Das Team von “Seelenbeben” kümmert sich ab Oktober um Kinder und Jugendliche, die einen Menschen in ihremmittelbaren oder unmittelbaren Umfeld durch den Tod verloren haben. Für Kinder…

Weiter lesen

Kreis Paderborn trauert um Sabine Martiny

Kreis Paderborn (krpb). Sie fuhr ihren klaren Kurs, kämpfte mit großem Herzen und deutlichen Worten für das, was ihr wichtig war: die Freiheit des Denkens und Handelns. Frische hat man im Kopf, egal in welchem Alter, hat sie einmal gesagt. Diesen frischen Wind wollte sie in die Politik tragen, unbequem sein, über ihre Kunst und Kreativität Menschen und Themen zusammenführen. Seit Juni 2014 gehörte sie dem Paderborner Kreistag an, war Mitglied der Fraktion „Die Linken/Piraten“. Bei der Europawahl kandidierte sie auf Listenplatz 3 der Piratenpartei. Am vergangenen Freitag verstarb Sabine…

Weiter lesen