Pilotprojekt: Einführung eines telemedizinischen Notfallsystems für die Kreise Höxter, Lippe und Paderborn

Kreis Paderborn (krpb). Bei einem Verkehrsunfall, Schlaganfall oder Herzinfarkt entscheiden manchmal Minuten über Leben und Tod. Eine notärztliche Behandlung vor Ort oder bereits im Rettungswagen sichert Leben und bestmögliche Versorgung des Patienten. Doch nicht jeder Fall ist so dramatisch. Nicht in jedem Fall wird ein Notarzt zwingend gebraucht. Und: Gerade im ländlichen Raum sind Notärzte knapp, die Wege länger. Krankenhäuser klagen über vollgestopfte Notfallambulanzen mit zuweilen nicht lebensbedrohlich Erkrankten und überlasteten Ärzten, die in den Grenzbereich kommen. Gleichzeitig wächst die Zahl der Rettungsdiensteinsätze weiter, weil die Menschen älter und anspruchsvoller…

Weiter lesen