Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung in Korbach und Frankenberg

Foto:prErgänzende unabhängige Teilhabeberatung in Korbach und Frankenberg

Korbach(pm). Bereits seit September 2018 hat die “EUTB®“ „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ Waldeck-Frankenberg in Korbach und Frankenberg ihre Arbeit aufgenommen. Alle Menschen mit Einschränkungen, Kranke und von Behinderung bedrohte Menschen, ihre Angehörigen, sowie alle Interessierten können sich mit allen Fragen rund um das Thema Teilhabe und Rehabilitation an die EUTB Korbach und Frankenberg wenden. Wir als Betroffene beraten Betroffene auf Augenhöhe und bieten Orientierung fĂĽr Hilfs- und Selbsthilfeangebote in der Region geben.Unser Ziel ist es, die Eigenverantwortung, individuelle Lebensplanung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen, chronisch Erkrankter aber auch Senioren durch…

Read More

Bildung und Teilhabe ermöglichen: Landkreis unterstützt einkommensschwache Familien

Bild von Peter Stanic / Gerd Altmann auf Pixabay . Collage: EDRBildung und Teilhabe ermöglichen: Landkreis unterstützt einkommensschwache Familien

Korbach(pm). Im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind derzeit rund 7.800 Menschen auf staatliche UnterstĂĽtzung angewiesen. Um besser am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft teilnehmen zu können, haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus einkommensschwachen Familien einen Rechtsanspruch auf finanzielle Förderung. Einen Anspruch haben diejenigen, die Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch zwei oder zwölf beziehen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg unterstĂĽtzt sie dabei. Ob SchĂĽlerbeförderung, Schulpaket, Mittagessen in Kitas und Schulen, Lernförderung, AusflĂĽge und Klassenfahrten oder Angebote aus Kultur, Sport und Freizeit – im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets unterstĂĽtzt der Landkreis…

Read More

Starke Familien – Neues Gesetz bringt auch Verbesserungen bei Bildung und Teilhabe

Starke Familien – Neues Gesetz bringt auch Verbesserungen bei Bildung und Teilhabe

Korbach(pm). Im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind derzeit rund 7.800 Menschen von staatlichen Transferleistungen abhängig. Sie gehören zu etwa 4.300 „Bedarfsgemeinschaften“, die Arbeitslosengeld II erhalten. In diesen Familien leben etwa 2.400 Kinder und Jugendliche. Hinzu kommen rd. 2.300 Kinder aus einkommensschwachen Familien, deren Eltern Leistungen nach dem SGB XII (Sozialhilfe, Grundsicherung), dem Wohngeldgesetz, dem Asylbewerberleistungsgesetz oder einen Kinderzuschlag erhalten. Um diese geht es bei den „Leistungen fĂĽr Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft“, auf die es seit dem 1. Januar 2011 einen Rechtsanspruch gibt. Erster Kreisbeigeordneter und…

Read More

Vitos Teilhabe würdigt langjährige Mitarbeiter für Engagement und Treue

Jahrelanges Engagement~Foto: Vitos Teilhabe#Die anwesenden Jubilare mit Geschäftsführerin Edeltraud Krämer (3.v.r.)Vitos Teilhabe würdigt langjährige Mitarbeiter für Engagement und Treue

Idstein(pm). Zu einer Feierstunde nach Idstein lud GeschäftsfĂĽhrerin Edeltraud Krämer 60 langjährige Mitarbeiter von Vitos Teilhabe, die 2018 ein Jubiläum begehen konnten. Sie arbeiten an den Standorten Idstein, Bad Emstal, Haina, Riedstadt, WeilmĂĽnster, Herborn und Homberg. „Heute ist eine gute Gelegenheit, Ihnen persönlich fĂĽr Ihr jahrelanges Engagement zu danken“, begrĂĽĂźte GeschäftsfĂĽhrerin Edeltraud Krämer ihre Gäste. Gemeinsam mit den Regionalleitern der Behindertenhilfe, der Betriebsstättenleitung der Jugendhilfe und dem Betriebsrat zeigte sie sich dankbar, dass es Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt, die ihren Arbeitsplatz so schätzen, dass sie ihm ĂĽber so viele Jahre…

Read More

Mit neuem Gesetz Leistungsbezieher in den Arbeitsmarkt eingliedern

Mit neuem Instrument erfolgreich integrieren~Foto:od/EDR#Cornelia Schwabe, Klaus-JĂĽrgen Klann und Kirsten Bischoff vom Jobcenter Waldeck-FrankenbergMit neuem Gesetz Leistungsbezieher in den Arbeitsmarkt eingliedern

Korbach(od). Das neue Gesetz ist seit dem 1. Januar 2019 in Kraft und heiĂźt Teilhabechangengesetz(THGG). Mit diesem Gesetz bekommen die Jobcenter ein neues Instrument an die Hand um langjährige Leistungsbezieher wieder in Lohn und Brot zu bringen. Auch das Jobcenter Waldeck-Frankenberg setzt auf das neue Gesetz um Menschen, die länger Leistungen beziehen wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren . Kirsten Bischoff, Teamleiterin „Markt und Integration“ beim Jobcenter: „ Es gibt verschiedene GrĂĽnden, warum Menschen längerfristig Leistungen beziehen, z.B. weil sie Angehörige gepflegt haben, alleinerziehend sind und nun wieder arbeiten können…

Read More