Barrieren abbauen und Teilhabe fördern

Waldeck-Frankenberg ist Modellregion fĂĽr inklusive Projekte Korbach(pm). MaĂźnahmen zum Abbau von Barrieren zu erproben und Lösungen zu erarbeiten ist Ziel des Aktionsplans des Landes zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Der Landkreis ist ab sofort eine Modellregion in Hessen – und möchte insbesondere in den kommendendrei Jahren Lösungen entwickeln, um die Barrierefreiheit und Teilhabe in Waldeck-Frankenberg noch weiter zu verbessern. Die Schwerpunkte sollen dabei zunächst auf den Bereichen Wohnen und Fortbewegung liegen: Barrierefreien Lebensraum zu fördern oder noch mehr Mobilitäts-Angebote fĂĽr beeinträchtigte Menschen zu schaffen, sind nur einige Ziele, die die Initiative…

Weiter lesen

Daniel Gretz ist neuer WIR-Koordinator beim Landkreis

Korbach(pm). Um die Strukturen in allen öffentlichen Lebensbereichen weiterzuentwickeln und allen Menschen Chancen auf Teilhabe zu eröffnen, ist der Landkreis Waldeck-Frankenberg seit 2014 Teil des hessischen Landesprogramms „Wegweisende Integrationsansätze realisieren“,kurz WIR. Das Projekt beim Landkreis wird ab sofort von Daniel Gretz als neuem WIR-Koordinator betreut. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten zählen die Umsetzung der interkulturellen Ă–ffnung auf der Verwaltungsebene, Koordination der Interkulturellen Woche im Landkreis Waldeck-Frankenberg, Kooperationen mit Sport- und Bildungsverbände und die Entwicklung einer Anerkennungs- und Willkommenskultur in unserer Region.Als Teil der Fachstelle fĂĽr Migration und Integration des Landkreises Waldeck-Frankenberg…

Weiter lesen

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung in Korbach und Frankenberg

Korbach(pm). Bereits seit September 2018 hat die “EUTB®“ „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ Waldeck-Frankenberg in Korbach und Frankenberg ihre Arbeit aufgenommen. Alle Menschen mit Einschränkungen, Kranke und von Behinderung bedrohte Menschen, ihre Angehörigen, sowie alle Interessierten können sich mit allen Fragen rund um das Thema Teilhabe und Rehabilitation an die EUTB Korbach und Frankenberg wenden. Wir als Betroffene beraten Betroffene auf Augenhöhe und bieten Orientierung fĂĽr Hilfs- und Selbsthilfeangebote in der Region geben.Unser Ziel ist es, die Eigenverantwortung, individuelle Lebensplanung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen, chronisch Erkrankter aber auch Senioren durch…

Weiter lesen

Bildung und Teilhabe ermöglichen: Landkreis unterstützt einkommensschwache Familien

Korbach(pm). Im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind derzeit rund 7.800 Menschen auf staatliche UnterstĂĽtzung angewiesen. Um besser am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft teilnehmen zu können, haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus einkommensschwachen Familien einen Rechtsanspruch auf finanzielle Förderung. Einen Anspruch haben diejenigen, die Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch zwei oder zwölf beziehen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg unterstĂĽtzt sie dabei. Ob SchĂĽlerbeförderung, Schulpaket, Mittagessen in Kitas und Schulen, Lernförderung, AusflĂĽge und Klassenfahrten oder Angebote aus Kultur, Sport und Freizeit – im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets unterstĂĽtzt der Landkreis…

Weiter lesen

Starke Familien – Neues Gesetz bringt auch Verbesserungen bei Bildung und Teilhabe

Korbach(pm). Im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind derzeit rund 7.800 Menschen von staatlichen Transferleistungen abhängig. Sie gehören zu etwa 4.300 „Bedarfsgemeinschaften“, die Arbeitslosengeld II erhalten. In diesen Familien leben etwa 2.400 Kinder und Jugendliche. Hinzu kommen rd. 2.300 Kinder aus einkommensschwachen Familien, deren Eltern Leistungen nach dem SGB XII (Sozialhilfe, Grundsicherung), dem Wohngeldgesetz, dem Asylbewerberleistungsgesetz oder einen Kinderzuschlag erhalten. Um diese geht es bei den „Leistungen fĂĽr Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft“, auf die es seit dem 1. Januar 2011 einen Rechtsanspruch gibt. Erster Kreisbeigeordneter und…

Weiter lesen