Was verfĂĽhrt zum Kaufen?

Duisburg(pm). Mini-WĂĽrstchen, Kinderfruchtjoghurts oder Tierkekse: Kinderlebensmittel gibt’s inzwischen in allen Supermärkten. Neben den Kleinen sollen besonders die Eltern angesprochen werden. Was denken sie ĂĽber die Produkte, lassen sie sich zum Kauf verleiten? DarĂĽber weiĂź man wenig, weshalb die Wirtschaftspsychologen der Universität Duisburg-Essen (UDE) Prof. Dr. Oliver BĂĽttner und Raphaela Bruckdorfer sich daransetzen, es zu erforschen. Die Studie, die sie gemeinsam mit einem österreichischen Kollegen durchfĂĽhren, wird vom Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW mit 32.000 Euro gefördert. „Gesundheits- und Verbraucherschutz kritisieren Kinderlebensmittel häufig als ungesund und machen sie teils mitverantwortlich fĂĽr kindliches Ăśbergewicht“,…

Weiter lesen

NABU-Studie: Beim Recycling durchgefallen

Miller: Jedes Jahr werden mehr als eine Million Tonnen Elektroschrott nicht verwertet Berlin(pm). Mehr als eine Million Tonnen Elektroaltgeräte wie kaputte BĂĽgeleisen und Smartphones werden in Deutschland im Durchschnitt jährlich nicht getrennt erfasst – das ist das Gewicht von 100 EiffeltĂĽrmen. Diese Menge geht somit dem nachgelagerten Recycling verloren. Und auch das Recycling schafft nicht die tatsächliche Ausbeute, die berichtete Recyclingquoten von durchschnittlich 80 Prozent versprechen. Die Quoten werden nach Gewicht der Materialien bemessen, die in die Recyclinganlage reinkommen. Was tatsächlich beim Recycling rauskommt, liegt Hochrechnungen zufolge nur bei 60…

Weiter lesen

Soziale Orte auf dem Land stärken

Landkreis ruft zur Teilnahme an Studie der Uni Göttingen auf Korbach/Göttingen(pm). Wie können Kommunen dem demografischen Wandel entgegentreten? Welche Bedeutung haben Heimat und Zusammenhalt auf dem Land? Und welche Bedingungen braucht es, um soziale Orte im ländlichen Raum zu stärken? Diesen und weiteren Fragen geht die Georg-August-Universität Göttin-gen jetzt in einer Studie nach. Die Erhebungen finden auch in Waldeck-Frankenberg statt. DafĂĽr ist die Uni auf die UnterstĂĽtzung der BĂĽrger angewiesen. Der Landkreis ruft daher dazu auf, an der Befragung, die am 11. März startet, teilzunehmen – online oder per Post.…

Weiter lesen

Einzelhändler haben bei Liefermodellen den Schwarzen Peter

3 von 4 Kunden wĂĽrden bei extraschneller Lieferung öfter und mehr Lebensmittel online kaufen – extra zahlen möchten dafĂĽr aber die Wenigsten Berlin(ots/Capgemini). Der Einzelhandel muss in die Lieferung bis an die WohnungstĂĽr investieren, auch letzte Meile genannt, um weitere Einnahmequellen zu erschlieĂźen, so die neue Studie “The Last-Mile Delivery Challenge: Giving retail and consumer product customers a superior delivery experience without hurting profitability” des Capgemini Research Institute. Die Befragung ergab, dass 97 Prozent der Unternehmen ĂĽberzeugt sind, die derzeitigen “Last-Mile”-Liefermodelle langfristig nicht ĂĽberall anbieten zu können. Vor allem die…

Weiter lesen