Akzeptanz statt Ausgrenzung – SPD-Fraktion unterstützt Verbot schädlicher Sexual-„Therapien“

Wiesbaden(pm). Der Hessische Landtag hat ĂĽber die Bundesratsinitiative der Landesregierung fĂĽr ein Verbot so genannter „Konversionstherapien“ debattiert. „Konversionstherapien“ sind zweifelhafte psychotherapeutische Verfahren, deren Vertreter die Homosexualität als behandlungsbedĂĽrftige psychische Störung interpretieren, die durch entsprechende Therapien „geheilt“ werden kann. FĂĽr die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag unterstĂĽtzte deren stellvertretende Vorsitzende und gesundheitspolitische Sprecherin Dr. Daniela Sommer ein Verbot dieser „Therapien“. Sie stellten die sexuelle Identität von homosexuellen Menschen in Frage und gefährdeten deren psychische Gesundheit. Sommer sagte: „In der seriösen Wissenschaft besteht Konsens darĂĽber, dass Homosexualität keine Krankheit ist, sondern ein integraler…

Weiter lesen