75 Millionen Euro fĂĽr Corona-SchutzmaĂźnahmen fĂĽr Schulen und Kitas an Kommunen ausgezahlt

1,86 Millionen Euro fĂĽr den Landkreis Waldeck-Frankenberg Wiesbaden/Waldeck-Frankenberg(pm). „Hessen hat den öffentlichen Schulträgern und Jugendhilfeträgern jetzt 75 Millionen Euro Landesgeld ĂĽberwiesen. Ăśber 1,86 Millionen Euro davon flieĂźen in den Landkreis Waldeck-Frankenberg. Damit können Corona-SchutzmaĂźnahmen in Schulen und Kitas bezahlt werden“, teilt MdL Armin Schwarz mit. So unterstĂĽtze das Land die Kommunen bei ihren Aufgaben und ihren eigenen Anstrengungen, diese besonders sensiblen Einrichtungen Corona-fest zu machen. Das habe die Landesregierung mit den Kommunen vereinbart und im 3 Milliarden Euro schweren Kommunalpakt umgesetzt. MdL Claudia Ravensburg: „Das Land hilft unbĂĽrokratisch und hat das…

Weiter lesen

Schulen und Kitas in Bad Arolsen bleiben bis zum 18. Dezember geschlossen

Korbach/Bad Arolsen(pm). In den vergangenen Tagen hat sich das Infektionsgeschehen in Waldeck-Frankenberg drastisch verstärkt. Insbesondere in der Stadt Bad Arolsen sind die Zahlen zuletzt steil angestiegen. Gemeinsam mit der Stadt Bad Arolsen und dem Staatlichen Schulamt in Fritzlar hat sich der Landkreis Waldeck-Frankenberg daher dazu entschieden, die Schulen und Kindertagesstätten in der Kernstadt und den Ortsteilen bis zum 18. Dezember geschlossen zu halten. FĂĽr SchĂĽlerinnen und SchĂĽler bis zur Jahrgangsstufe sieben und in den Kindertagesstätten wird eine Notbetreuung angeboten. Nach den neuesten Entscheidungen des Bundes und der Länder soll es…

Weiter lesen

Landrat: Digitalisierung der Schulen macht groĂźe Fortschritte

Waldeck-Frankenberg(pm). Die Digitalisierung der Schulen in Waldeck-Frankenberg macht riesige Fortschritte. Wie Landrat Dr. Reinhard Kubat mitteilte, konnte eine Vereinbarung mit dem Anbieter Vodafone getroffen werden, 39 Schulstandorte kurzfristig mit schnellen InternetanschlĂĽssenauszustatten. „Kurzfristig bedeutet konkret innerhalb der nächsten drei Wochen“, so der Landrat. „Weitere 9 Standorte, bei denen zuvor noch aufwändigere Arbeiten durchgefĂĽhrt werden mĂĽssen, werden innerhalb der nächsten 6 bis 12 Monate einen schnellen Anschluss bekommen“. Man habe seitens des Kreises die Sommerferien genutzt, um deutlicheVerbesserungen im digitalen Lernumfeld der SchĂĽlerinnen und SchĂĽler zu schaffen. Schnelles Internet bedeutet im konkreten…

Weiter lesen

Planungssicherheit fĂĽr Hessische Schulen: Gesetz schafft rechtliche Grundlage

Wiesbaden(pm). Armin Schwarz, bildungspolitischer Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, zur Anpassung der schulrechtlichen Regelungen in der Corona-Krise:„Hessen hat seit Beginn der Corona-Pandemie konsequent und planvoll agiert und die Schulen erfolgreich durch die Krise gesteuert. Die Beschulung in Zeiten von Corona erfordert zeitlich befristete Anpassungen des Hessischen Schulgesetzes und weiterer Vorschriften. Das heute von den regierungstragenden Fraktionen von CDU und B90/Die GrĂĽnen verabschiedete Gesetz schafft hierfĂĽr die rechtliche Grundlage und gibt den Schulen vor allem Planungssicherheit. Das Gesetz soll dabei Abweichungen von bisher geltendem Recht nicht erzwingen, sondern dort wo es notwendig…

Weiter lesen

Kreis Paderborn: SchlieĂźung von Schulen und Kindertageseinrichtungen

Kreis Paderborn(pm). Im Kreis Paderborn sind insgesamt 36 Menschen positiv auf eine Corona-Virus-Infektion (COVID-19) getestet worden, Stand: 14. März, 18 Uhr. Das Gesundheitsamt verzeichnet einen Fall in Borchen, einen Fall in der Gemeinde Hövelhof, einen Fall in Salzkotten, vier Fälle in Bad WĂĽnnenberg, acht Fälle in DelbrĂĽck und 21 Fälle in der Stadt Paderborn. Die Landesregierung hat wegen des sich ausbreitenden Coronavirus beschlossen, den Unterrichtsbetrieb an allen Schulen ab kommenden Montag, 16. März, einzustellen. FĂĽr kommenden Montag, 16. März, sowie Dienstag, 17. März, sind grundsätzlich Ăśbergangsregelungen vorgesehen. Die Schulen sollen…

Weiter lesen