Schaf-Beweidung prägt die Landschaft

Waldeck-Frankenberg(pm). Der Landkreis Waldeck-Frankenberg gilt als einer der schafreichsten Landkreise Hessens. In ca. 450 Herden werden rund 10.000 Schafe gehalten. Allerdings ist die Schafhaltung seit Jahren rückläufig, obwohl sie für den Naturschutz und die Landschaftspflege sehr wichtigist. Ökomodellregion und Landschaftspflegeverband haben nun in Zusammenarbeit mit einem Schafhalter einen „Schafflyer“ erstellt, der auf die Bedeutung der wolligen Vierbeiner für unsere Umwelt aufmerksam machen soll. Landrat Dr. Reinhard Kubat für die Ökomodellregion und Bad Wildungens Bürgermeister Ralf Gutheil als Vorsitzender des Landschaftspflegeverbandes (LPV) sind sich einig: „Schafhaltung ist für unsere Umwelt von…

Weiter lesen

Frankenberg-Röddenau – Schafe von Weide gestohlen

Röddenau(ots). In der Zeit von Montag bis Mittwoch stahlen Unbekannte mehrere Schafe von einer Weide in der Feldgemarkung “An der Ziegenseite” westlich von Frankenberg-Röddenau. Die Täter traten den Elektrozaun herunter und entwendeten vier Schafe, darunter drei Jungschafe, im Gesamtwert von über 500 Euro. Die Polizei Frankenberg geht davon aus, dass die gestohlenen Tiere mit einem Fahrzeug abtransportiert wurden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Frankenberg, Tel. 06451-72030.

Weiter lesen

Schafe als Taxis der Artenvielfalt

Projekt „Schaf schafft Landschaft“ in Werra-Meißner Region gestartet Werra-Meißner Kreis/Wiesbaden(pm). „Bunte Wiesen, Weiden, Wacholderheiden und alte Streuobstbestände mit einer besonders hohen Vielfalt an Arten und Lebensräumen sind ein besonderes Kennzeichen der Region Werra-Meißner. Heute startete mit „Schaf schafft Landschaft“ ein Projekt im Werra-Meißner-Kreis, das diese biologische Vielfalt durch Hüteschafhaltung langfristig in Hessen schützen und sichern soll“, sagte Umweltministerin Priska Hinz. „Jahrhundertelange traditionelle Bewirtschaftung mit Schafbeweidung hat besonders hochwertige Borstgrasrasen, Kalkmagerrasen und Mähwiesen entstehen lassen. Durch die Intensivierung der Landwirtschaft und durch Verbuschung sind diese Hotspots der biologischen Vielfalt bedroht“, erklärte…

Weiter lesen

Zug erfasst Schafherde – 21 Tiere getötet

Twistetal-Berndorf(ots).21 getötete Schafe sind die traurige Bilanz eines Bahnunfalls am heutigen Montagmorgen (12.8.) in der Gemarkung Twistetal-Berndorf. Eine Regionalbahn, auf der Fahrt von Korbach nach Wolfhagen, kollidierte gegen 6:30 Uhr mit den Tieren, die offensichtlich aus einer nahegelegenen Weide entwichen waren. Drei Vierbeiner blieben auf der Weide zurück. Trotz Schnellbremsung konnte der Lokführer den Zug nicht mehr rechtzeitig stoppen. Es gab keine Personenschäden. Die insgesamt 15 Fahrgäste in der Bahn kamen mit dem Schrecken davon. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Bahnstrecke gesperrt, zeitweise war Schienenersatzverkehr eingerichtet. Ab 10:06…

Weiter lesen