Wohngeld steigt: Stärkere Entlastung bei den Wohnkosten für Haushalte mit geringem Einkommen

Wiesbaden(pm). Vom 1. Januar 2020 an werden die allermeisten der mehr als 30.000 Haushalte in Hessen, die aktuell Wohngeld beziehen, ein höheres Wohngeld erhalten. Es werden zudem mehr Haushalte als vorher wohngeldberechtigt sein. Insbesondere Familien und Rentnerinnen und Rentner werden von den Leistungsverbesserungen profitieren. Erstmals seit Bestehen des Wohngeldes wird dieses künftig automatisch alle zwei Jahre an die eingetretene Miet- und Einkommensentwicklung angepasst. „Dadurch reduziert sich einerseits die Zahl derer, die aufgrund von Einkommenserhöhungen weniger Wohngeld erhalten oder ihren Wohngeldanspruch verlieren, und andererseits werden weniger Haushalte zwischen Wohngeld sowie Arbeitslosengeld…

Weiter lesen

Länderöffnung ermöglicht unbürokratische Grundsteuer

Wiesbaden(pm). Als Erfolg für alle Steuerzahler, Grundstückseigentümer und Mieter in Deutschland bewerten der Vorsitzende der Freien Demokraten in Hessen, Dr. Stefan Ruppert, und seine Stellvertreterin Bettina Stark-Watzinger die Einigung bei der Grundsteuer, mit der die erforderliche Grundgesetzänderung im Deutschen Bundestag noch in dieser Woche beschlossen wird. „Wir sind froh, dass wir die Koalitionsfraktionen davon abbringen konnten, Millionen von Grundstückseigentümern mit zusätzlicher Bürokratie zu belasten. Mit der erzielten Einigung haben wir den Weg für eine echte Länderöffnung freigemacht. Wir hoffen, dass die schwarz-grüne Landesregierung diese Vorlage nutzt und fordern Sie deshalb…

Weiter lesen