Plauderstübchen“ spendet Portkissen

Übergabe der Portkissen vor dem Kreiskrankenhaus. v.l.: Chefarzt der Gynäkologie Dr. Volker Aßmann, Heike Michel vom Stammtisch Plauderstübchen, Schwester Sandra Lauterbach und Leitende Oberärztin Gabriele Schalk.Foto: Kreiskrankenhaus FrankenbergPlauderstübchen“ spendet Portkissen

NĂĽtzliche Alltagshelfer fĂĽr Krebspatientinnen und -patienten Frankenberg(pm). Sie sind recht klein, aber sehr nĂĽtzlich: Port-Kissen sind aus Stoff genähte und wattierte Helfer fĂĽr Chemotherapie-Patienten. Der Stammtisch PlauderstĂĽbchen hat den Brustkrebs-Patientinnen des Kreiskrankenhauses 130 selbst genähte Exemplare gespendet. Aber was ist ein Port? Und wozu braucht man ein Kissen? Dr. Volker AĂźmann, Chefarzt der Klinik fĂĽr Gynäkologie am Kreiskrankenhaus Frankenberg erklärt: „Bei der Chemotherapie werden in regelmäßigen Abständen Zytostatika (Medikamente, die die Entwicklung und Vermehrung schnell wachsender Zellen hemmen) ĂĽber eine Infusion verabreicht. Um dabei die Armvenen nicht zu schädigen, werden…

Read More