Hessen weist neue Fördergebiete nach ökologischen und klimarelevanten Kriterien aus

Förderkulisse für benachteiligte Gebiete wird um 322 Gemarkungen erweitert Wiesbaden(pm). „Das Ziel der Hessischen Landesregierung ist es, die Landwirtschaft in Hessen auch in benachteiligten Gebieten zu unterstützen und damit in ihrem Bestand zu erhalten. Ein Instrument hierfür ist die sogenannte Ausgleichszahlung. In den vergangenen Jahren wurden jährlich rund 18 Millionen Euro an rund 10.000 landwirtschaftliche Betriebe ausgezahlt“, sagte Landwirtschaftsministerin Priska Hinz in Wiesbaden In der vergangenen Woche hat die EU-Kommission zusätzliche Abgrenzungsregeln und ein neues Förderkonzept für benachteiligte Gebiete in Hessen genehmigt. Damit werden nun auch Gebiete anerkannt, die durch…

Weiter lesen

Jetzt Insekten und Vögel retten

NABU und Europaabgeordneter Martin Häusling fordern neue Agrarpolitik Wetzlar/Marburg(pm). Die Herausforderungen einer zukunftsfähigen Landwirtschaft standen im Mittelpunktes einer Besichtigung des Schröcker Feldes bei Amöneburg durch den NABU-Landesvorsitzenden Gerhard Eppler und den Europaabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen Martin Häusling. Der NABU Hessen und Martin Häusling forderten dazu auf, in der Agrarpolitik endlich drastisch umzusteuern. „Gelder aus öffentlichen Kassen dürfen nur noch für öffentliche Leistungen der Landwirtschaft verwendet werden, wie die Sicherung und Förderung von Boden, Wasser, Klima, Artenvielfalt und Landschaft“ so Eppler. Der Kontrast könne nicht größer sein: Das Schröcker Feld…

Weiter lesen