Junge Union Waldeck-Frankenberg: Keine Experimente an Hessens Schulen

Waldeck-Frankenberg(pm). Die Junge Union (JU) Waldeck-Frankenberg spricht sich ausdrĂĽcklich gegen die im Koalitionsvertrag vorgesehene Lockerung der Notenpflicht aus. Darin heiĂźt es, dass es einzelnen Schulen in ihrer Ausgestaltung der Beurteilung freisteht, dies in Ziffernoten oder in Textform durchzufĂĽhren; vorab mĂĽssten allerdings Schulgremien dieser Ă„nderung zustimmen. Auch der Vorsitzende der jungen Christdemokraten, Jannik Schwebel-Schmitt, sieht diese Absichtserklärung der schwarz-grĂĽnen Landesregierung kritisch: „Transparenz und Leistungsgerechtigkeit funktionieren eben nicht durch Zeugnisse in Form von „schwammigen“ Gutachten. Die Abkehr von einst konservativer Bildungspolitik zu diesen linken Modellversuchen bestĂĽrzt mich zutiefst.“ Vor allem die Bundesländer,…

Weiter lesen