Netzwerk für Toleranz: Vorwürfe der Julis haltlos

Korbach(pm). Leeres Blatt ist der Instagram-Account des Jugendforums der Partnerschaft für Demokratie Waldeck-Frankenberg; finanziert wird er somit aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und komplementär des Landes Hessen. Der Honorarvertrag mit Herrn Wehner, der seit dem 30. 6. 2021 beendet ist, wurde von der Steuerungsgruppe des Netzwerks für Toleranz beschlossen, die ausdrücklich NICHT der Kreisverwaltung untersteht bzw. angehört. Von daher sind die Begriffe „Staatsdienst“ und „Posten“ unzutreffend. Die Mittel sind zwar Staatsmittel, aber sie werden von einem zivilgesellschaftlichen Gremium, in das z. B. auch die…

Weiter lesen

In der StreitBar des Netzwerks für Toleranz wird online über „Homeoffice“ diskutiert

Waldeck-Frankenberg(pm). Bereits mehrfach hat das Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg zu seiner StreitBar eingeladen – einer Diskussionsrunde, bei der über aktuelle Themen, Brennpunkte oder Reizworte fair „gestritten“ wird. Wegen der Pandemie ist es derzeit jedoch nicht möglich, die Diskussionsrunde als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Das Netzwerk für Toleranz lädt daher für den 23. März von 19 Uhr bis 23 Uhr zu seiner ersten Online-StreitBar ein. Das Thema: „Homeoffice – Chancen und Risiken.“ Wenig Anderes wurde und wird derzeit neben dem Thema Corona mit all seinen Facetten so intensiv diskutiert wie das Thema Homeoffice.…

Weiter lesen

Vom Problem über die Empörung zur Radikalisierung und zurück

Digitales Netzwerktreffen des Netzwerks für Toleranz Waldeck-Frankenberg(pm). Bei einem Blick in die täglichen Nachrichten kann schnell das Gefühl entstehen, dass die Welt aus dem Ruder läuft. Auf der einen Seite gibt es die Anforderungen der Corona-Pandemie, die uns alle herausfordern – auf der anderen Seite finden die sogenannten Querdenker-Demonstrationen in Leipzig oder Stuttgart statt. Es hat sich Widerstand gegen die mit Corona verbundenen Grundrechtseinschränkungen und Verordnungen gebildet. Ein solcher Protest muss möglich sein und auf der Grundlage unseres Grundgesetzes ist er es tatsächlich auch. Der Protest verläuft aber oft nicht…

Weiter lesen

Thema des nächsten Netzwerktreffen für Toleranz „Bürgerbeteiligung – Chancen und Grenzen“

Korbach(pm). Das Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg lädt herzlich ein zu seinem 14. Netzwerktreffen, das gleichzeitig die 8. Demokratiekonferenz im Landkreis sein wird. Unter dem Titel „Bürgerbeteiligung – Chancen und Grenzen“ findet das Treffen am Donnerstag, 18. Juni 2020, ab 17:30 Uhr im Kreistagssitzungssaal des Kreishauses in Korbach statt. Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Mit den Grundrechten durch das Jahr“ des Netzwerks für Toleranz. Insbesondere in den letzten Wochen sind die Grundrechte und das Thema Bürgerbeteiligung in unserer Demokratie stark in den Fokus geraten. Aufgrund der Coronapandemie sind zahlreiche Grundrechte…

Weiter lesen