Label-Kommission „StadtGrün naturnah“ besucht Bad Wildungen

Die Exkursions-Teilnehmer im ehemaligen Landesgartenschau-Gelände in der Wildeaue unterhalb des Schlossberges. Von links nach rechts:Annemarie Hische (Stadt Hannover, Label-Kommission), Hans-Jürgen Kramer (Stadt Bad Wildungen) Bernd Hannover (Naturschutzbund), Robert Spreter (Label-Kommission und Geschäftsführer Biodiversitäts-Bündnis) Madeleine Hohlstamm (Naturschutzbund), Stefanie Herbst (Label-Kommission und Projektleiterin im Biodiversitäts-Bündnis) Wolfgang Lübcke (Naturschutzbund), Herbert Niem (Naturschutzbund), Rainer Paulus (Vorsitzender Natur- und Umweltausschuss). Foto:Stadt Bad WildungenLabel-Kommission „StadtGrün naturnah“ besucht Bad Wildungen

Bad Wildungen(pm). Bad Wildungen ist eine von bundesweit 15 Kommunen, die vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ e.V. (Biodiversitäts-Bündnis) für die Teilnahme am Labeling-Verfahren „StadtGrün naturnah“ ausgewählt wurde. Das Bündnis zeichnet mit dem Label kommunales Engagement zur Förderung der biologischen Vielfalt aus. Honoriert werden beispielsweise die naturnahe Gestaltung und Unterhaltung von Parkanlagen oder die Anlage von Blühwiesen im innerstädtischen Bereich. Die Startphase des Labeling-Verfahrens begann mit der Erarbeitung einer sehr umfassenden Bestandsaufnahme zum quantitativen und insbesondere qualitativen Stand der Planung und Pflege kommunaler Grünflächen. Begleitet wird das Verfahren von einer…

Read More