Ein naturnaher Garten ist das beste Vogelbuffet

NABU Hessen gibt Tipps zur VogelfĂŒtterung wĂ€hrend der BrutzeitWetzlar(pm). Vielen Menschen liegen die Vögel in ihrem Garten sehr am Herzen. Gerade jetzt zur Brutzeit, wo die Vogeleltern kaum zur Ruhe kommen, möchten daher viele „ihre“ Gartenvögel bestmöglich unterstĂŒtzen. Was liegt da nĂ€her, als ihnen die anstrengende Futtersuche zu ersparen und ein reichhaltiges Futterbuffet anzubieten? „Gut gemeint, ist aber nicht immer gut gemacht, denn gerade zur Brutzeit sollte man bei der VogelfĂŒtterung ein paar Grundregeln beachten“, rĂ€t Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Mit diesen Tipps können Sie die Vogelwelt optimal…

Weiter lesen

NABU Hessen: Bitte anflattern zur VogelzÀhlung

Von 13. bis 16. Mai werden bei der „Stunde der Gartenvögel“ deutschlandweit wieder Vögel gezĂ€hltWetzlar(pm). Welche und wie viele Vögel durch unsere GĂ€rten und Parks flattern, wird das Himmelfahrts-Wochenende vom 13. bis 16. Mai zeigen: Der NABU ruft gemeinsam mit dem Landesbund fĂŒr Vogelschutz (LBV) und der NAJU zur 17. „Stunde der Gartenvögel“ auf. „Die Stunde der Gartenvögel hatte in den vergangenen Jahren starke ZuwĂ€chse an Teilnehmenden. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch einmal deutlich verstĂ€rkt. Immer mehr Menschen haben offenbar Interesse an der Natur vor der eigenen HaustĂŒr“, so…

Weiter lesen

Hessen braucht mehr natĂŒrliche FließgewĂ€sser

NABU zieht Bilanz der Hessischen BiodiversitĂ€tsstrategieWetzlar(pm). Um die Artenvielfalt in Hessen zu bewahren, hat die Landesregierung vor 7 Jahren die Hessische BiodiversitĂ€tsstrategie ins Leben gerufen. Im Rahmen des Programms sollten bis Ende 2020 große Verbesserungen beim GewĂ€sserschutz erreicht werden. Der NABU Hessen hat nun eine Bilanz gezogen: „Trotz einiger guter AnsĂ€tze bleiben große Defizite. So wurde in Hessen bisher nur fĂŒr 11 % der FließgewĂ€sser ein ‚guter ökologischer Zustand‘ erreicht. Etwa 65 % aller FließgewĂ€sser sind weiterhin als stark naturfern zu bezeichnen“, erklĂ€rt der NABU-Landesvorsitzende Gerhard Eppler. Auch die chemische…

Weiter lesen

GlĂŒcksboten beim Nestbau unterstĂŒtzen

NABU Hessen: So helfen Sie Schwalben ein Zuhause zu findenWetzlar(pm). Zwar macht sprichwörtlich eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, dennoch freuen sich viele Hess*innen jedes Jahr, wenn die ersten Schwalben aus ihrem Winterquartier in Afrika zurĂŒckkehren. „Leider werden die fliegenden GlĂŒcksboten von Jahr zu Jahr weniger. Denn sie stehen gleich doppelt unter Druck: Zum einen finden sie weniger Insekten als Nahrung, zum anderen wird es fĂŒr sie immer schwerer geeignete NistplĂ€tze zu finden“, sagt Maik Sommerhage, Vogelexperte beim NABU Hessen. Ein Lichtblick: Immer mehr Hausbesitzende setzen sich inzwischen fĂŒr den…

Weiter lesen

Internationaler Tag des Bibers: Über tausend Biber in Hessen

NABU Hessen: Nager ist kostengĂŒnstiger LandschaftsarchitektWetzlar(pm). Zum Internationalen Tag des Bibers am 7. April weist der NABU auf die große Bedeutung des Nagers fĂŒr den Schutz der biologischen Vielfalt hin. „Der Biber hilft uns dabei, begradigte und verbaute FlĂŒsse zum Nulltarif wieder in naturnahe GewĂ€sserlandschaften zu verwandeln“, erklĂ€rt Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Damit trage der grĂ¶ĂŸte heimische Nager, von dem es in Hessen mittlerweile wieder ĂŒber 1.000 Tiere gibt, nicht unerheblich zur Umsetzung der EuropĂ€ischen Wasserrahmenrichtlinie bei. „Das Ziel der Richtlinie, alle GewĂ€sser in einen guten ökologischen Zustand…

Weiter lesen