Der rote Drache braucht Ihre Stimme

Der Rotmilan, auf englisch Red Kite, roter Drache. Bild von Susanne Edele auf Pixabay Der rote Drache braucht Ihre Stimme

NABU Hessen wĂŒnscht sich den Rotmilan als Vogel des Jahres 2021 Wetzlar(pm). Die erste Halbzeit bei der Vorwahl zum 50. Vogel des Jahres ist um. In Hessen haben bisher 11.516 Vogelfreunde ihren Lieblingsvogel gewĂ€hlt, bundesweit wurden bis jetzt bereits ĂŒber 104.000 Nominierungen abgegeben. Im bundesweiten Gesamtranking konnte sich auf Platz eins derzeit die Stadttaube behaupten. Die weiteren PlĂ€tze werden belegt von Rotkehlchen, Goldregenpfeifer, Feldlerche, Amsel, Eisvogel, Haussperling, Rauchschwalbe, Kiebitz und Rotmilan. Diese ersten zehn PlĂ€tze sind besonders interessant, denn nur diese Vogelarten nehmen ab dem 18. Januar 2021 an der…

Read More

FĂŒr ein Weihnachten ohne MĂŒllberge – NABU Hessen gibt Tipps fĂŒr nachhaltige Verpackungen

Mit Stoffen lassen sich Geschenke schön und nachhaltig verpacken - Foto: Kathrin KaltwaßerFĂŒr ein Weihnachten ohne MĂŒllberge – NABU Hessen gibt Tipps fĂŒr nachhaltige Verpackungen

Wetzlar (pm). AnlĂ€sslich der EuropĂ€ischen Woche der Abfallvermeidung vom 21. bis 29. November 2020 ruft der NABU die Verbraucher auf, auch in der Weihnachtszeit bewusster zu konsumieren und unnötigen Abfall zu vermeiden. „Gerade zur Weihnachtszeit verursachen wir etwa 20% mehr MĂŒll, als im restlichen Jahr. Mit ein paar einfachen Ideen lĂ€sst sich bei der Verpackung von Geschenken aber viel unnötiger Abfall einsparen“, sagt Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Die wichtigsten Grundregeln dabei sind: Möglichst keinen neuen Abfall produzieren, sondern nutzen was ohnehin schon da ist und wieder verwendbare Materialien…

Read More

NaturwÀlder sind klimastabiler als bewirtschaftete Forste

NaturwĂ€lder sind klimastabiler: Das dichte Kronendach des Naturwaldreservates bei Oppershofen schĂŒtzt den 140-160jĂ€hrigen Wald besser gegen Austrocknung, als im umgebenden aufgelichteten bewirtschafteten Wald. Der NABU dokumentierte mit Drohnen-Befliegungen seine Entwicklung im Jahr 2020: Am Ende des Sommers gab es im Wirtschaftswald viel mehr BaumschĂ€den als im Naturwald. Der NABU fordert daher deutlich mehr WĂ€lder ohne Holznutzung: www.naturwald-hessen.de (Foto: NABU/H.-J. Herr).NaturwĂ€lder sind klimastabiler als bewirtschaftete Forste

NABU fordert mehr Wildnis-WĂ€lder als Antwort auf den Klimawandel Wetzlar(pm). Der Klimawandel stellt die hessische WĂ€lder vor große Herausforderungen. „Unbewirtschaftete NaturwĂ€lder sind stabiler im Klimawandel“, weist Mark Harthun, Waldexperte des NABU Hessen, auf eine zukunftsfĂ€hige Strategie hin. Bei Befliegungen des Naturwaldreservates ‚Östlich von Oppershofen‘ in der Wetterau zeigte sich auf Luftbildern, dass das dichte Kronendach der 140 bis 160 Jahre alten BĂ€ume den Wald besser gegen Austrocknung schĂŒtzt als der benachbarte forstlich aufgelichtete Bestand. Im bewirtschafteten Forst gab es am Ende des Sommers deutlich mehr BaumschĂ€den. Der NABU fordert daher,…

Read More

Mit Besen und Rechen fĂŒr mehr Leben im Garten

Bild von Peggy Choucair auf Pixabay Mit Besen und Rechen fĂŒr mehr Leben im Garten

NABU Hessen bittet darum, im Garten auf Laubsauger zu verzichten Wetzlar(pm). Angesichts bunter Laubmassen in GĂ€rten und auf Wegen scheint der Griff zum Laubsauger fĂŒr viele Gartenbesitzer eine praktische Lösung zu sein, doch der NABU Hessen rĂ€t vom Einsatz der fĂŒr die Natur schĂ€dlichen Laubsauger ab. „Mit einer Luftgeschwindigkeit von bis zu 160 Stundenkilometern saugen die GerĂ€te nicht nur BlĂ€tter, sondern auch unzĂ€hlige fĂŒr den Boden und die Vogelwelt wichtige Kleinlebewesen auf“, gibt der Landesvorsitzende Gerhard Eppler zu Bedenken. Bei LaubsauggerĂ€ten mit HĂ€ckselfunktion werden die Tiere und Insekten meist im…

Read More

Im Herbst schon an die Hummeln denken

Bild von Julia Heath auf Pixabay Im Herbst schon an die Hummeln denken

NABU Hessen bittet: FrĂŒhblĂŒher als Starthilfe fĂŒr Hummeln stecken Wetzlar (pm). Jetzt im Herbst ist der richtige Zeitpunkt, um den Hummeln und anderen FrĂŒhstartern fĂŒr den FrĂŒhling den Tisch mit energiereicher Kost zu decken. Mit ihrem langen RĂŒssel saugen Hummeln bereits im zeitigen FrĂŒhjahr den Nektar aus tiefen BlĂŒtenkelchen von FrĂŒhblĂŒhern wie Krokus, Schneeheide und MĂ€rzenbecher. Auch an StrĂ€uchern wie Salweide und Kornelkirsche sammelt sie BlĂŒtenpollen. FrĂŒhblĂŒher setzen oft schon ab Februar leuchtend-bunte Farbakzente im Garten. FĂŒr kĂ€lteunempfindliche Insekten wie die pelzigen Hummeln sind sie eine erste, unverzichtbare Nahrungsquelle. Im…

Read More