Floristik: Fünf Prozent mehr Geld für 40 Beschäftigte im Kreis Waldeck-Frankenberg

Kassel(pm). Lohn-Plus in Blumengeschäften und Gartencentern: Beschäftigte, die im Kreis Waldeck-Frankenberg in der Floristik arbeiten, erhalten fünf Prozent mehr Geld. Rückwirkend zum Juli steigen die Einkommen in der Branche um drei Prozent. Schon im Januar kommenden Jahres gibt es ein weiteres Plus von zwei Prozent, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Floristen-Gewerkschaft appelliert an die Beschäftigten, ihren aktuellen Lohnzettel zu prüfen. Mit der August-Abrechnung müsse die Erhöhung zum Juli bereits auf dem Konto sein. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg beschäftigt die Floristik nach Angaben der Arbeitsagentur rund 40 Menschen. „Das Geschäft…

Weiter lesen

ver.di gefährdet die Verkehrswende

Busunternehmer: Lohnkostenexplosion bremst ÖPNV und ruiniert Firmen und Arbeitsplätze Wiesbaden / Frankfurt(pm). Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) gefährdet nach Überzeugung der Busunternehmer in Hessen die Verkehrswende. „Wer im Kampf für einen besseren Klimaschutz den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) mit möglichst modernen Fahrzeugen stärken und ausbauen will, darf die Verkehrswende nicht durch eine außerordentliche Explosion der Lohnkosten ausbremsen“, erklärte der Geschäftsführer des Landesverbandes Hessischer Omnibusunternehmer (LHO), Volker Tuchan, am Montag in Gießen. Wachsen Risiken und Nebenwirkungen schneller als Umstiegsbereitschaft? Der Forderungskatalog der Gewerkschaft für die in dieser Woche beginnenden Tarifverhandlungen sei „vollkommen überzogen“.…

Weiter lesen