Mehr Ärztinnen und Ärzte vor Ort im Landkreis Waldeck-Frankenberg

Waldeck-Frankenberg(pm). Die Sicherung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum ist ein zentrales Anliegen der Grünen Landtagsfraktion. Jürgen Frömmrich, parlamentarischer Geschäftsführer der hessischen Landtagsfraktion sowie Kreistagsabgeordneter in Waldeck-Frankenberg erklärt: „Ein wichtiger Baustein dafür ist die bereits im Koalitionsvertrag verankerte Landarztquote, die wir jetzt per Gesetz regeln werden. Mit dem neuen Gesetz wollen wir zwei Vorabquoten beim Medizinstudium verankern. Mit der Quote würden sich 65 von 1000 Medizinstudierenden pro Jahr fest dazu verpflichten, 10 Jahre lang als Haus-oder als Kinderärzte in unterversorgten Gebieten zu arbeiten. 13 Studierende verpflichten sich zudem für den…

Weiter lesen

Lisa will Landärztin werden

Wiesbaden(pm). Am Freitag wird das Gesetz der SPD-Landtagsfraktion zur Sicherung der hausärztlichen Versorgung in dritter Lesung abschließend beraten. Die Gewährleistung einer wohnortnahen hausärztlichen Versorgung der Menschen in ländlichen Regionen Hessens ist vielerorts nicht mehr selbstverständlich. Um dieser Tendenz entgegenzuwirken, hatte die SPD-Fraktion ihren Gesetzentwurf in den Landtag eingebracht. Die heimische Abgeordnete, die u. a. als gesundheitspolitische Sprecherin ihrer Fraktion fungiert, sagt: „Wir wollen, dass die schwarzgrüne Landesregierung Verantwortung übernimmt und sich nicht immer wieder mit Hinweis auf die Zuständigkeit der Kreise, Städte und Gemeinden herausredet. Für uns ist die Gesundheitsversorgung…

Weiter lesen

Endlich mehr (Land-)Ärzte ausbilden

Wiesbaden(pm). Der Sozial- und Integrationspolitische Ausschuss des Hessischen Landtags hat heute in einer öffentlichen Anhörung den Gesetzentwurf der SPD-Landtagsfraktion zur Sicherstellung einer besseren hausärztlichen Versorgung in Hessen erörtert. Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Daniela Sommer, sah den von ihrer Fraktion formulierten Handlungsbedarf bestätigt: “Die Anhörung hat eindeutig gezeigt, dass wir sowohl einen Landarzt- als auch einen Facharztmangel haben.” Aus der Anhörung habt sich der Vorschlag ergeben, auch Internisten und Pädiater – weitere Facharztgruppen, die ebenfalls zu Mangelberufen gehören – bei der Sicherstellung der Versorgung und Studierende dieser Fachrichtungen aus…

Weiter lesen

Medizinische Versorgung auf dem Land

Einführung einer Landarztquote bereits im Koalitionsvertrag festgeschrieben Wiesbaden(pm). Dr. Ralf-Norbert Bartelt, gesundheitspolitischer Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, zur SPD-Forderung nach einer Landarztquote: „Uns ist wichtig, dass alle Menschen einen schnellen und hochwertigen Zugang zu gesundheitlicher Versorgung haben. Gesundheit darf nicht vom Wohnort abhängen. Dafür haben wir als Landesregierung in unserem Koalitionsvertrag zahlreiche Maßnahmen vereinbart, unter anderem die Einführung einer Landarztquote im Hochschulzugang für das Studium der Humanmedizin, um Medizinerinnen und Mediziner für den ländlichen Raum zu gewinnen. Diese Plätze sollen an solche Studierenden vergeben werden, die sich verpflichten, sich später im…

Weiter lesen

Landarzt – ein Job, der glücklich macht

Wabern(pm). Die ärztliche Versorgung in den ländlichen Regionen ist einer der Knackpunkte, die die Politik in den nächsten Jahren lösen muss. Um sich vor Ort darüber zu informieren, wie man junge Ärzte auch in strukturschwächere Regionen holen kann, hat deshalb die heimische FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell, zuständig für den ländlichen Raum gemeinsam mit Yanki Pürsün als gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion und örtlichen Parteifreunden die in Wabern ansässige Hausärztin Rosaria Brighina-Linker besucht. Brighina-Linker ist 38 Jahre alt, 2013 hat sie ihre Facharztausbildung in der alteingesessenen Hausarztpraxis von Dr. Helmut Hennighausen in Wabern…

Weiter lesen