Dramatische Lage im Gastgewerbe: Großteil der Beschäftigten in Kurzarbeit

Gewerkschaft NGG fordert Mindest-Kurzarbeitergeld Waldeck-Frankenberg(pm). Angesichts weiterhin geschlossener Restaurants, CafĂ©s und Hotels im Kreis Waldeck-Frankenberg macht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf die wachsende Notlage der Beschäftigten aufmerksam – und fordert die EinfĂĽhrung eines Mindest-Kurzarbeitergeldes von 1.200 Euro im Monat. Die NGG geht davon aus, dass die Kurzarbeit aktuell erneut die AusmaĂźe des Lockdowns vom FrĂĽhjahr vergangenen Jahres angenommen hat. Damals meldeten 298 gastgewerbliche Betriebe im Kreis Waldeck-Frankenberg Kurzarbeit an – das sind 76 Prozent aller Betriebe der Branche. Die Zahl der kurzarbeitenden Köchinnen, Kellner und Hotelfachleute stieg im April 2020…

Weiter lesen

Neue Regelungen beim Kurzarbeitergeld

Seit Januar 2021 sind Erleichterungen beim Bezug in KraftKorbach(pm). Die Arbeitsagentur Korbach weist auf folgende Erleichterungen beim Bezug von Kurzarbeitergeld hin, die zum 1. Januar 2021 in Kraft getreten sind: Verlängerte Bezugsdauer von bis zu 24 Monaten, längstens aber bis Ende 2021. Die Bezugsdauer fĂĽr das Kurzarbeitergeld fĂĽr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wurde verlängert. Dabei gilt, dass der Anspruch auf Kurzarbeitergeld bis zum 31. Dezember 2020 entstanden sein muss. Die Verlängerung kann längstens bis zum 31.Dezember .2021 erfolgen. Damit die Voraussetzung erfĂĽllt ist, musste spätestens im Dezember 2020 Kurzarbeitergeld an die…

Weiter lesen

Kurzarbeit: Anzeige vom FrĂĽhjahr noch gĂĽltig?

Betriebe sollten prĂĽfen, ob sie Kurzarbeit neu anzeigen mĂĽssen Korbach(pm). Mit dem neuen (Teil-)Lockdown wird fĂĽr viele Betriebe, die von SchlieĂźungen betroffen sind, wieder Kurzarbeit notwendig werden. Die Unternehmen können fĂĽr diese Zeit Kurzarbeitergeld beantragen – aber nur, wenn die Kurzarbeit vorher bei der Agentur fĂĽr Arbeit angezeigt und bewilligt wurde. Betriebe, die jetzt erneut betroffen sind, sollten daher sicherstellen, dass ihre Anzeige noch gĂĽltig ist. Sie können sonst keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld geltend machen, teilt die Agentur fĂĽr Arbeit Korbach mit. Ob Kurzarbeit erneut angezeigt werden muss oder ob…

Weiter lesen

Kurzarbeitergeld – Frist nicht verpassen

Arbeitsagentur: Kurzarbeit im März muss bis Ende Juni abgerechnet werden Korbach(pm). Ende Juni läuft eine wichtige Frist ab, die Unternehmen bei der Beantragung (Erstattung) von Kurzarbeitergeld beachten mĂĽssen: Nur bis zum 30. Juni besteht die Möglichkeit, Kurzarbeit fĂĽr den Monat März abzurechnen. Unternehmen haben rĂĽckwirkend bis zu drei Monate Zeit, angezeigte (genehmigte) und dann realisierte Kurzarbeit bei der Agentur fĂĽr Arbeit abzurechnen. Im Juni läuft damit die Frist fĂĽr März aus, dem Monat, in dem die Pandemie die deutsche Wirtschaft erstmals hart getroffen hat. Ende Juli mĂĽssen AnsprĂĽche fĂĽr April…

Weiter lesen

Hinzuverdienst bei Kurzarbeit – Während Kurzarbeit sind bestimmte Beschäftigungen möglich

Korbach(pm). Der Gesetzgeber hat aufgrund der aktuellen Krise die Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld gelockert: Wer in systemrelevanten Branchen und Berufen unterstĂĽtzt, kann finanzielle EinbuĂźen ausgleichen. Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 gilt eine Sonderregelung: Wer während der Kurzarbeit eine Beschäftigung in einem systemrelevanten Bereich aufnimmt, muss sich das dabei verdiente Entgelt nicht auf das Kurzarbeitergeld anrechnen lassen. Dabei darf das Gesamteinkommen aus noch gezahltem Arbeitseinkommen, dem Kurzarbeitergeld sowie dem Hinzuverdienst das normale Nettoeinkommen nicht ĂĽbersteigen. Diese gelockerten Hinzuverdienstregelungen helfen Betroffenen im Kurzarbeitergeldbezug, finanzielle EinbuĂźen auszugleichen. Die Nebentätigkeit ist zudem…

Weiter lesen