Ganz großes Kino: Jobday im Cine K. in Korbach

Bereichsleiter operativer Bereich Bernd Wilke von der Arbeitsagentur, Hans-Peter Marks von der Kreishandwerkerschaft,Dr. Peter Sacher, Leiter des IHK-Servicezentrums Waldeck-Frankenberg und Ute Hetzler von Agentur für Arbeit freuen sich auf viele Besucher. Foto:EDR/od Ganz großes Kino: Jobday im Cine K. in Korbach

Korbach(od). 66 Aussteller, fünf Vorträge: Das die Ausbildungsbörse JOBDAY in Korbach. Am 22 Mai um 9 Uhr geht es los. Bis 15 Uhr können sich Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrer über die Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedenen Branchen oder Institutionen informieren. Die Unternehmenspräsentationen finden im Foyer und in den Gängen statt, zwei Kinosäle werden für die Vorträge genutzt. „Mit dem dem Veranstaltungsort Kino Cine K.wollte man neue Anreize setzen,“ sagte Bereichsleiter operativer Bereich Bernd Wilke von der Arbeitsagentur bei einer Pressekonferenz. Bisher fand der Jobday zentral in Korbach im Bürgerhaus statt.…

Read More

Seit 35 Jahren im Dienst der Kreishandwerkerschaft Waldeck – Frankenberg

Auf dem Foto: (v.l. Kai Bremmer - Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Heidi Barbe - Abteilungsleiterin BFH, Guido Kalbe - stv. Kreishandwerksmeister, Jürgen Weste - stv. Kreishandwerksmeister, Gerhard Brühl - Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft und Jubilar, Ulrich Mütze - Kreishandwerksmeister, Silke Nagel - Teamleiterin Kreishandwerkerschaft, Fritz Faupel - stv. Kreishandwerksmeister, Friedrich Schüttler - Abteilungsleiter BBZ/BFH, Bettina Mehring - Personalratsvorsitzende Kreishandwerkerschaft.) Foto: KreishandwerkerschaftSeit 35 Jahren im Dienst der Kreishandwerkerschaft Waldeck – Frankenberg

Korbach(pm). Hauptgeschäftsführer Gerhard Brühl wurde in einer Feierstunde für sein 35-jähriges Dienstjubiläum durch Kreishandwerksmeister Ulrich Mütze ausgezeichnet. Gerhard Brühl wechselte 1984 von der Hessischen Finanzverwaltung zur Kreishandwerkerschaft, absolvierte ein Abendstudium zum Betriebswirt (VWA) in Göttingen und baute in den folgenden Jahren die Bildungseinrichtungen in Korbach erfolgreich mit auf. 1990 wechselte er kurz in die Geschäftsstelle Frankenberg um deren Leitung zu übernehmen und wurde gleichzeitig Geschäftsführer des Berufsförderungswerks für Handwerk und Industrie in Frankenberg. In 1992 wurde er zum Geschäftsführer der Gesamtorganisation mit Sitz in Korbach gewählt. In den folgenden Jahrzehnten…

Read More

Polnische Auszubildende zu Gast im Landkreis

Obermeister der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes, Fritz Faupel (6. v. r.), Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Gerhard Brühl (7. v. r.), hießen die Gäste herzlich willkommen und betonten, dass über Jahre gewachsene freundschaftliche Verhältnis zwischen der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg und der polnischen Berufsschule. Der Leiter der polnischen Berufsschule Przemyslaw Jankiewicz (3. v. r.) und die Fachlehrer Waldemar Markiewicz (5. v. r.) und Wiesław Światłowski (2. v. r.) lobten das deutsche Ausbildungssystem und bedankten sich bei Herrn Brühl für die Möglichkeit der Durchführung dieses interkulturellen Austausches, der für die Auszubildenden nicht nur eine wichtige Erfahrung, sondern auch ein besonderes Privileg sei. Ein weiterer Austausch befindet sich bereits in Vorbereitung. Foto: KreishandwerkerschaftPolnische Auszubildende zu Gast im Landkreis

Austauschprogramm ermöglichte Praktikum bei der Kreishandwerkerschaft Korbach(pm). Für zwei Wochen waren bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg 16 polnische Auszubildende aus Swarzedz in der Nähe von Posen zu Gast. In der Zeit vom 11. März bis zum 22. März 2019 sammelten die angehenden Kfz-Mechatroniker umfangreiche praktische Erfahrungen in der Werkstatt des Berufsbildungszentrums (BBZ). Finanziert wurde das Praktikum aus Mitteln des europäischen Austauschprogramms „Erasmus Plus“. In Polen durchlaufen 2 Jugendliche ihre Ausbildung beim Volkswagen-Werk in Posen und 14 Jugendliche sind aus dem Umland von Posen und werden in freien und markengebundenen Kfz-Werkstätten ausgebildet.…

Read More

(Arbeits-) Platz da – hier komme ich!

Netzwerkpartnerinnen~Foto:Pressestelle Kreis Paderborn#Die Netzwerkpartnerinnen von links: Ulrike Schauerte, Agentur für Arbeit Paderborn, Simone Böhmer, Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Paderborn, Rita Fust, SBH West Paderborn GmbH – Projektträgerin, Ulrike Rhode, Kreishandwerkerschaft PB-Lippe, Claudia Schäfer, Kreis Paderborn, Servicestelle Wirtschaft, Dr. Angela Siebert, Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, Rita Köllner, Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Paderborn, Nicole Jucks, Jobcenter Kreis Paderborn. Es fehlt: Susanne Wunderlich, IHK Ostwestfalen Zweigstelle Paderborn + Höxter (Arbeits-) Platz da – hier komme ich!

Netzwerk W bietet „Wiedereinstieg Kompakt“ Kreis Paderborn(pm). „Sie möchten gerne zurück in Ihren Beruf und möchten wissen, wo Sie Hilfe finden, wer Ihnen Informationen zur Betreuung Ihrer Kinder oder Pflege der Eltern gibt, was der Arbeitgeber verlangt oder auch wie eine aussagekräftige Bewerbung aufgebaut werden sollte? Das Netzwerk W (Wiedereinstieg), ein Zusammenschluss von Institutionen im Kreis Paderborn welche besonders die beruflichen Perspektiven von Frauen nach der Familienphase in den Blick nehmen, bietet am Donnerstag, den 17. Januar von 9 bis 14 Uhr im Kreishaus Paderborn, Aldegreverstraße 10-14, eine kompakte Veranstaltung…

Read More

Probierwerkstatt als Einstieg in die Berufswahl

Landkreis und Arbeitsagentur in einem Boot mit dem Handwerk bei der Berufsorientierung Korbach(pm/nh). Der Landrat Dr. Reinhard Kubat(SPD) und der operative Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Manfred Hamel besuchen als langjährige Unterstützer die Probierwerkstatt im Berufsbildungszentrum ( BBZ ) der Kreishandwerkerschaft in Korbach und überzeugten sich über deren Wirkungsweise. Beide informierten sich anlässlich des Besuchs der SchülerInnen der Klasse 7c von der Louis-Peter-Schule vor Ort in der Tischlerwerkstatt des Berufsbildungszentrums, welche Projekte die Schüler beim Probierwerkstattbesuch durchführen und sind überrascht. Denn neben den handwerklichen Anforderungen bei der Erstellung eines Solitärspieles kommt auch modernste CNC-Technik zum Einsatz. Jeder Schüler darf…

Read More