Klimaschutz trotz Pandemie: Land unterstĂŒtzt Kommunen bei ihren Klimamaßnahmen

Grafik:Hessisches Ministerium fĂŒr Umwelt, Klimaschutz,Klimaschutz trotz Pandemie: Land unterstĂŒtzt Kommunen bei ihren Klimamaßnahmen

ZusĂ€tzliche vier Millionen Euro stehen im Corona-Sondervermögen bereitWiesbaden(pm). „Die Klimakrise macht wegen der Corona-Pandemie keine Pause. Weil Klimaschutz vor Ort beginnt, fördern wir die Kommunen ĂŒber die bewĂ€hrte Klima-Richtlinie. Damit die StĂ€dte und Gemeinden ihre wichtigen Klimaschutzvorhaben trotz der sinkenden steuerlichen Einnahmen wĂ€hrend der Pandemie weiter umsetzen können, stellt das Land nun zusĂ€tzlich vier Millionen Euro aus dem Corona-Sondervermögen zur VerfĂŒgung. Damit können wir die Förderung aufstocken. FĂŒr die Klimakommunen bedeutet das eine Vollfinanzierung von 100 Prozent, bei allen anderen StĂ€dten und Gemeinden steigt die Förderung auf 80 Prozent. Das…

Read More

NaturwÀlder sind klimastabiler als bewirtschaftete Forste

NaturwĂ€lder sind klimastabiler: Das dichte Kronendach des Naturwaldreservates bei Oppershofen schĂŒtzt den 140-160jĂ€hrigen Wald besser gegen Austrocknung, als im umgebenden aufgelichteten bewirtschafteten Wald. Der NABU dokumentierte mit Drohnen-Befliegungen seine Entwicklung im Jahr 2020: Am Ende des Sommers gab es im Wirtschaftswald viel mehr BaumschĂ€den als im Naturwald. Der NABU fordert daher deutlich mehr WĂ€lder ohne Holznutzung: www.naturwald-hessen.de (Foto: NABU/H.-J. Herr).NaturwĂ€lder sind klimastabiler als bewirtschaftete Forste

NABU fordert mehr Wildnis-WĂ€lder als Antwort auf den Klimawandel Wetzlar(pm). Der Klimawandel stellt die hessische WĂ€lder vor große Herausforderungen. „Unbewirtschaftete NaturwĂ€lder sind stabiler im Klimawandel“, weist Mark Harthun, Waldexperte des NABU Hessen, auf eine zukunftsfĂ€hige Strategie hin. Bei Befliegungen des Naturwaldreservates ‚Östlich von Oppershofen‘ in der Wetterau zeigte sich auf Luftbildern, dass das dichte Kronendach der 140 bis 160 Jahre alten BĂ€ume den Wald besser gegen Austrocknung schĂŒtzt als der benachbarte forstlich aufgelichtete Bestand. Im bewirtschafteten Forst gab es am Ende des Sommers deutlich mehr BaumschĂ€den. Der NABU fordert daher,…

Read More

5.000 Euro fĂŒr private Klimaprojekte zu gewinnen

Bild von Colin Behrens auf Pixabay 5.000 Euro fĂŒr private Klimaprojekte zu gewinnen

Frankenberg(pm). Die KlimaverĂ€nderung erhitzt unsere InnenstĂ€dte und Ortszentren spĂŒrbar. Immer mehr versiegelte FlĂ€chen tragen dazu bei, auch in Frankenberg (Eder). Umso wichtiger sind begrĂŒnte, unversiegelte FlĂ€chen. Sie helfen, Grundwasser anzureichern, sind Lebensraum fĂŒr Pflanzen und Tiere und sie kĂŒhlen dicht bebaute StraßenzĂŒge. Speziell in privaten VorgĂ€rten reduzieren SchottergĂ€rten und große PflasterflĂ€chen die Artenvielfalt und begĂŒnstigen gleichzeitig die lokale Überhitzung. „Jeder unversiegelte Fleck leistet einen wichtigen Beitrag fĂŒr die Umwelt“, spricht sich BĂŒrgermeister RĂŒdiger Heß gegen zu viel Schotter und Pflaster in den VorgĂ€rten aus. „Es gibt stattdessen viele grĂŒne Gestaltungsmöglichkeiten,…

Read More

Erfolg fĂŒr die IKK SĂŒdwest im Projekt Klimaretter

Auf dem Foto prĂ€sentiert der Vorstand der IKK SĂŒdwest, Prof. Dr. Jörg Loth (2.v.l.) zusammen mit Sebastian Schu, Projektverantwortlicher Gesunde IKK, die Urkunde. Mit den Trinkflaschen fĂŒr die Mitarbeiter: GĂŒnter Eller, GeschĂ€ftsfĂŒhrer IKK SĂŒdwest (3.v.l.), Karin Benz, Gesunde IKK (1.v.l.), und Heike Koenig-Krings, Stabsstelle Nachhaltigkeit und Gesellschaftliche Verantwortung der IKK SĂŒdwest. Foto:IKK SĂŒdwestErfolg fĂŒr die IKK SĂŒdwest im Projekt Klimaretter

Das interne betriebliche Gesundheitsmanagement der IKK SĂŒdwest, die „Gesunde IKK“, wurde jetzt fĂŒr das vorbildliche Verhalten der Mitarbeiter*innen im Projekt Klimaretter-Lebensretter mit einem 2. Platz ausgezeichnet. 134 Kolleginnen und Kollegen haben dabei innerhalb eines Jahres durchschnittlich 136 kg CO2 pro Person eingespart, u.a. durch vegetarisches oder fleischreduziertes Essen und das Trinken von Leitungswasser. Das Projekt wurde von der Viamedica-Stiftung ins Leben gerufen und wird unter anderem. durch das Bundesumweltministerium gefördert.

Read More

Schutz fĂŒr den klimastabilen Wald von morgen

Bild von congerdesign auf Pixabay Schutz fĂŒr den klimastabilen Wald von morgen

ZusĂ€tzliche Förderung fĂŒr Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer zum Schutz von jungen BĂ€umen Wiesbaden(pm). “Angesichts der Klimakrise, mĂŒssen wir jetzt fĂŒr einen Wald der Zukunft Sorge tragen. Die kommunalen und privaten Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer leisten fĂŒr den Erhalt von LebensrĂ€umen von Tieren und Pflanzen, fĂŒr ErholungsrĂ€ume fĂŒr uns Menschen und fĂŒr die BekĂ€mpfung des Klimawandels einen unschĂ€tzbaren Beitrag. Sie stehen gleichzeitig vor großen Herausforderungen und befinden sich in einer finanziell sehr angespannten Situation. Das Land beteiligt sich deshalb an den Kosten fĂŒr die Wiederbewaldung und nun zusĂ€tzlich an dem Schutz der jungen…

Read More