Steinhaus erstrahlte grün am Tag der Kinderhospizarbeit

Frankenberg(pm). Am bundesweiten „Tag der Kinderhospizarbeit“ erstrahlte das Frankenberger Steinhaus am Obermarkt in diesem Jahr in Farbe. Als sichtbares Zeichen der Verbundenheit mit betroffenen Familien, Freunden und Unterstützenden hat die Stadt Frankenberg (Eder) ihr ältestes Haus mit zahlreichen LED-Lichtern von innen grün beleuchtet. Der bundesweite „Tag der Kinderhospizarbeit“ macht seit 2006 jeweils am 10. Februar auf die Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzenden Erkrankungen und deren Familien aufmerksam. Im ganzen Land finden dann Aktionen von Initiativen, ambulanten und stationären Kinderhospizen statt und sollen zur Enttabuisierung von Tod…

Weiter lesen

Tag der Kinderhospizarbeit

Waldeck-Frankenberg(pm). Am 10. Februar 2021 findet der Tag der Kinderhospizarbeit statt. Der Tag soll auf die Situation lebensverkürzend erkrankter Kinder und deren Familien aufmerksam machen sowie in der Gesellschaft ein Bewusstsein für die Arbeit der Kinderhospize schaffen.An diesem Tag steht das sogenannte grüne Band als Symbol für die Kinderhospizarbeit. Es soll die Hoffnung ausdrücken, dass sich immer mehr Menschen mit den erkrankten Kindern und deren Familien verbünden.Es sind gerade Ehrenamtliche und Menschen vor Ort, die Kinder und Jugendliche mit schweren lebensverkürzenden Erkrankungen und deren Familien in ihrer schwierigen Situation mit…

Weiter lesen

Deutsche Kinderhospizverein : Kinder und Eltern nicht alleine lassen

Waldeck-Frankenberg(pm). Seit Mai 2019 unterhält der Deutsche Kinderhospizverein einen ambulanten Dienst am Standort Fritzlar im Gesundheitszentrum, dieser ist zuständig nicht nur für den Kreis Schwalm-Eder, sondern auch für Waldeck-Frankenberg. Nach einem Besuch von Kreistagsvorsitzender Iris Ruhwedel und Landtagsabgeordneten Dr. Daniela Sommer im Rahmen der Gesundheitstour im vergangenen Jahr, haben sich die Akteure erneut getroffen – diesmal in Frankenberg. Die Sozialdemokratinnen haben bei diesem Treffen auch Ulrike Schleiter, Reddighausen, eingeladen, sie ist engagiert in ihrer Selbsthilfegruppe “Eltern behinderter und erkrankter Kinder” und im Förderverein „Schau Voraus – Hilfe im Alltag“, Marburg.…

Weiter lesen

Soldatinnen und Soldaten erfüllen Wünsche von Kindern im Hospiz

Frankenberg(od). Die Wünsche,die an dem Wunschbaum für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar Olpe im Mannschaftsspeisesaal hängen sind eher bescheiden: Playmobil, Star Wars DVD oder einfach nur Malstifte. Und wer keinen Wunsch vom Baum nehmen will, der kann Geld für ein dringend benötigtes Beatmungsgerät spenden. Imitiert wurde der Wunschbaum in der Burgwaldkaserne von Feldwebel Katrin Klaas. Schon Anfang 2019 engagierte sich die Soldatin für das Projekt „Wunschbaum“ und wurde damit bei dem Kommandeur des Bataillon für Elektronische Kampfführung 932, Oberstleutnant Kai-Alexander Hoberg vorstellig. „ Wenn man in die strahlenden Augen von…

Weiter lesen

Im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

Fritzlar(pm). Die FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell (Neukirchen) hat gemeinsam mit dem sozial- und gesundheitspolitischen Sprecher Yanki Pürsün (Frankfurt) den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst am Standort Fritzlar besucht, um sich bei der Koordinatorin Brigitta Priester und der ehrenamtlichen Helferin Marlie Spoelstra über ihre Arbeit für und mit lebensverkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen zu informieren. Priester stellte den Verein, seine Arbeit und dessen Philosophie vor. Für Kassel und Umgebung gibt es seit 2006 einen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in der Trägerschaft des Deutschen Kinderhospizvereins (DKHV), seit Mai dieses Jahres gibt es den Standort…

Weiter lesen