Junge Union kritisiert Mobilfunkversorgung im Kreis

Johannes Müller., Vorsitzender der JU Waldeck-Frankenberg. Foto: privatJunge Union kritisiert Mobilfunkversorgung im Kreis

Waldeck-Frankenberg(pm). Die Junge Union kritisiert die Mobilfunkversorgung im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Dabei beziehen sich die jungen Christdemokraten auf eine Studie der „Umlaut AG“, die alle 401 Landkreise und kreisfreien Städte der Bundesrepublik einbezieht. Der heimische Kreis hat bei der Untersuchung, die die Versorgung durch den Mobilfunkstandard 4G gemessen hat, den 389. Platz im Gesamtranking belegt. Während vielerorts bereits über den 5G-Ausbau diskutiert wird, schlagen sich die Bürger in einigen der heimischen Gebiete gänzlich ohne Mobilfunk durch. „Das ist ein deutliches Signal dafür, dass der Landkreis dringend in die digitale Infrastruktur investieren…

Read More

Junge Union backt für guten Zweck

Foto: Junge Union FrankenbergJunge Union backt für guten Zweck

Frankenberg(pm). Vorweihnachtliche Traditionen sind für die Jungen Union Frankenberg ein wichtiger Bestandteil der Verbandsarbeit. Auch in diesem Jahr stellten sich die jungen Christ-Demokraten in die Backstube, um Plätzchen für den guten Zweck zu backen. Mehr als 100 Tüten selbstgebacken Weihnachtsleckereien, die zu Gunsten der Frankenberger Tafel gespendet wurden, kamen dabei heraus. “Wir hoffen auf diese Weise einigen Menschen eine kleine Freude in der Adventszeit bereiten zu können”, konstatierte der Vorsitzender der JU Frankenberg Jonas Wihl den Einsatz in der Weihnachtsbäckerei und bedankte sich für die fachkundige Unterstützung bei Bäcker Oliver…

Read More

Gaming fördern statt verfolgen

Bild von Tomasz Mikołajczyk auf Pixabay Gaming fördern statt verfolgen

JU Hessen gegen Seehofers Vorverurteilung der Gamingbranche Wiesbaden(pm). Vor dem Hintergrund der jüngsten Aussagen von Bundesinnenminister Seehofer in Bezug auf die von der Gaming-Szene ausgehenden Gefahren warnt die Junge Union (JU) Hessen vor Pauschalurteilen. „Computerspiele sind keine Simulatoren für Anschlagsplanung, Gamer nicht generell potentielle Attentäter“, macht Christian Oberlis, Referent für Digitale Strategie, Gründerkultur und Medien der Jungen Union Hessen, deutlich. „Wer Gamer und die Spieleindustrie unter Generalverdacht stellt, hat weder die heutige Spiele-, noch Jugendkultur verstanden“, sagt Oberlis weiter. „Als Unionsfamilie laufen wir erneut Gefahr, ein aktuelles Thema vollkommen falsch…

Read More

Kevin Scherf neuer Vorsitzender der JU Volkmarsen

Der neue Vorstand der Jungen Union Volkmarsen mit ihrem ehemaligen Vorsitzenden Timon Hundertmark (vorne rechts, sitzend) und dem neuen Vorsitzenden Kevin Scherf (fünfter von re.). Foto: JU VolkmarsenKevin Scherf neuer Vorsitzender der JU Volkmarsen

Volkmarsen(pm). Am 04. Oktober traf sich die Junge Union (JU) Volkmarsen zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Der bisherige Vorsitzende Timon Hundertmark konnte an diesem Abend den Landtagsabgeordneten Armin Schwarz (CDU), Kreisausschussmitglied Tobias Scherf (CDU) sowie den Volkmarser CDU-Vorsitzenden Thomas Viesehon und die JU-Vorsitzenden aus Bad Arolsen und Wolfhagen, Karl Jonas Klebig und Daniel Rudenko in seiner Eröffnungsrede begrüßen. Sowohl der Landtagsabgeordnete Schwarz als auch der CDU-Vorsitzende aus Volkmarsen Thomas Viesehon dankten in ihren Grußworten der Jungen Union Volkmarsen für ihr Engagement und im besonderen nochmal dem scheidenden Vorsitzenden Timon Hundertmark. “Auf…

Read More

Junge Union Hessen verurteilt Wahl von NPD-Mann zum Ortsvorsteher

Junge Union Hessen verurteilt Wahl von NPD-Mann zum Ortsvorsteher

Sommer: „Unentschuldbar und durch nichts zu rechtfertigen.“ Wiesbaden(pm). Die Junge Union Hessen reagiert fassungslos auf die Wahl des stellvertretenden Landesvorsitzenden der NPD zum Ortsvorsteher des Altenstädter Stadtteils Waldsiedlung. Stefan Jagsch wurde in der jüngsten Sitzung des Stadtteilgremiums mit 100 Prozent der Stimmen der anwesenden Ortsbeiratsmitglieder gewählt. Für den Landesvorsitzenden der Jungen Union Hessen, Sebastian Sommer, und seinen Stellvertreter, Yannick Schwander, ein absoluter Tabubruch. „Eine solche Wahl ist durch nichts zu entschuldigen und zu rechtfertigen. Es gibt schlicht und ergreifend keine Gründe für die Wahl eines Mitglieds der NPD zum Ortsvorsteher“,…

Read More