Im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

Fritzlar(pm). Die FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell (Neukirchen) hat gemeinsam mit dem sozial- und gesundheitspolitischen Sprecher Yanki Pürsün (Frankfurt) den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst am Standort Fritzlar besucht, um sich bei der Koordinatorin Brigitta Priester und der ehrenamtlichen Helferin Marlie Spoelstra über ihre Arbeit für und mit lebensverkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen zu informieren. Priester stellte den Verein, seine Arbeit und dessen Philosophie vor. Für Kassel und Umgebung gibt es seit 2006 einen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in der Trägerschaft des Deutschen Kinderhospizvereins (DKHV), seit Mai dieses Jahres gibt es den Standort…

Weiter lesen

Das Kinder- und Jugendhospiz ist Ansprechpartner für betroffene Familien in Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder

Waldeck-Frankenberg/Fritzlar(Daniela Sommer). Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Dr. Daniela Sommer und Dr. Edgar Franke haben gemeinsam mit der Kreistagsvorsitzenden Iris Ruhwedel das Kinder- und Jugendhospizverein am Standort in Fritzlar besucht, der auch für Waldeck-Frankenberg zuständig ist. Brigitta Priester begrüßte als Koordinatorin der Einrichtung die SPD-Abordnung. Sie erläuterte: „Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet und berät lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche und ihre Familien.“ Zu den Aufgaben des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes gehöre die Lebensbegleitung der gesamten Familie zu Hause, genauso wie die Sterbe- und Trauerbegleitung, Beratungsgespräche und die Unterstützung der…

Weiter lesen