Stadt Kirchhain ruft Kunstwettbewerb aus

Sandsteinfragmente aus der Fassade der Kirchhainer Synagoge und wurden der Stadt von der Familie Beckmann aus Berlin (ehemalige Kirchhainer Bürger) zur Verfügung gestellt. Foto: Stadt KirchhainStadt Kirchhain ruft Kunstwettbewerb aus

Gedenkinstallation am Jüdischen Friedhof Kirchhain Kirchhain(pm). Die Stadt Kirchhain möchte am Eingang des Jüdischen Friedhofes ein Monument errichten. Das Monument soll ein Beitrag für das Gedenken an und die Aufarbeitung der Geschichte der Jüdischen Familien in Kirchhain und ein lokaler Beitrag für eine Kultur des Friedens und der Erinnerung sein. Zur Umsetzung des Projektes führt die Stadt einen Kunstwettbewerb „Gedenkinstallation am Jüdischen Friedhof Kirchhain“ durch. Die Auslobung hat zum Ziel, eine ortsbezogene künstlerische Arbeit im Bereich des Jüdischen Friedhofes zu realisieren. Als Standort ist der linke Bereich vor dem Eingang…

Read More

Eine Vision wird Wirklichkeit

Das Gustav-Hüneberg-Haus mit dem 500 Jahre alten jüdischen Ritualbad, der Mikwe. Foto: RückblendeEine Vision wird Wirklichkeit

Gustav-Hüneberg-Haus mit neu gestalteten Ausstellungsräume Volkmarsen(pm). Die Ausstellung zur deutsch-jüdischen Geschichte wird unter einem denkmalgeschützten Dach vereint mit einem bedeutenden Zeugnis aus der Vergangenheit, einem 500 Jahre alten jüdischen Ritualbad. Mitten in Volkmarsens Innenstadt, im Steinweg 24, wurde ein einen einzigartigen Lernort für Jung und Alt, einen Treffpunkt für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geschaffen. Geöffnet für alle, die geschichtsinteressiert und wissbegierig sind, anderen Menschen begegnen möchten, Filme und Bücher lieben und Lust auf einen Kaffee im historischen Ambiente haben“ Nach Entdeckung der über 500 Jahre alten Schachtmikwe Ende 2013 startete…

Read More

Auf den Pfaden des Rechts im Paderborner Land

Das Verlies im so genannten Hexenkeller der Wewelsburg entstand im seiner heutigen Form von 1603 bis 1609. Der im Volksmund häufig verwendete Begriff „Hexenkeller“ verweist auf zwei Verfahren von 1631, die von Hexenprozessen an diesem Ort zeugen. Foto: Lina Loos, Kreismuseum Wewelsburg Auf den Pfaden des Rechts im Paderborner Land

Bus-Exkursion nach Fürstenberg, Padberg und Wewelsburg – Anmeldungen ab sofort möglich Kreis Paderborn (krpb). Das Paderborner Land besitzt eine Fülle spannender Stätten zur Rechtsprechung früherer Jahrhunderte. Im Januar ging das Projekt „Streitkulturen – Herren, Hexen und Halunken im Hochstift“ an den Start, das diese Orte und ihre Geschichten bekannter machen möchte. Ziel ist es auch zu zeigen, welches Rechtsverständnis im Mittelalter und der frühen Neuzeit herrschte. Auftakt ist am Samstag, den 18. Mai mit einer ganztätigen Bus-Exkursion zu einer Auswahl dieser Sehenswürdigkeiten, zum Alten Patrimonialgericht in Fürstenberg sowie zur Synagoge…

Read More

Juden in Westfalen im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Prof. Dr. Arno Herzig referiert zum Thema „Juden in Westfalen im 19. und frühen 20. Jahrhundert“ am Donnerstag, 25. April, 19 Uhr in der Wewelsburg. Foto: Arno Herzig Juden in Westfalen im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Vortrag von Prof. Dr. Arno Herziim Burgsaal der Wewelsburg – Eintritt frei Kreis Paderborn(krpb). Prof. Dr. Arno Herzig ist einer der anerkanntesten Historiker für das westfälische Judentum im 19. Jahrhundert. Seine Arbeit legte den Grundstein für die Auseinandersetzung mit dem Judentum in Westfalen. Am Donnerstag, den 25. April um 19 Uhr referiert er im Rahmen der Sonderausstellung „Aus zwei Quellen“ – vom Leben und Wirken Jakob Loewenbergs (1856 – 1929 ). Der Vortrag zum Thema „Juden in Westfalen im 19. und frühen 20. Jahrhundert“ beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt…

Read More