Azubis sind den Funklöchern auf der Spur

82 Funklöcher im Kreis Paderborn sind schon aufgespürt worden. Dort funktioniert nicht, was für die meisten schon lange selbstverständlich geworden ist: Anrufe auf und von dem Handy. Und Funklöcher gibt es nicht nur in versteckten Ecken oder im Wald, auch Wohnsiedlungen können ein sogenannter weißer Fleck in der Mobilfunklandschaft sei. „Darüber hinaus gibt es immer noch Bereiche im Kreisgebiet, die noch nicht vermessen wurden, und wir daher schlicht und ergreifend nicht wissen, wie gut oder schlecht der Empfang dort ist“, erklären Rahel Leifhelm und Björn Schmidt von der Servicestelle Wirtschaft des Kreises Paderborn. Zu Detektiven für einen Tag wurden daher 30 Auszubildende des Kreises. Das Werkzeug ihrer Wahl: keine Lupe oder Überwachungskamera, sondern die Funkloch-App der Bundesnetzagentur.

Weiter lesen

Jeder kann zum Funkloch-Aufspürer werden

Landrat Manfred Müller bittet um Unterstützung beim Mobilfunk-Ausbau Kreis Paderborn(krpb). Beim Warten in der Supermarkt-Schlange schnell mal die neuesten Nachrichten in den Sozialen Medien lesen, sich beim Autofahren oder auf Wanderungen vom Handy den Weg zeigen lassen oder seine neueste Höchstleistung beim Joggen in der App festhalten – wer unterwegs sein Handy benutzt, braucht vor allen eins: eine gute Mobilfunk-Verbindung. Doch während in Großstädten und Ballungszentren schneller Mobilfunk der fünften Generation Einzug hält, gibt es auf dem Land immer noch Funklöcher, in denen es kaum oder gar keinen Empfang gibt.…

Weiter lesen

Jagd auf Funklöcher

Edertal(pm). Die SPD in Edertal bringt in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung einen Antrag ein mit dem Ziel, eine Beteiligung der Gemeinde an der Aktion „Wir jagen Funklöcher“ der Deutschen Telekom AG zu erreichen. Die Aktion der Telekom ist an Kommunen gerichtet, deren Ortsteile noch nicht mit LTE bzw. mit gar keinem Handyempfang ausgestattet sind. „Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass die Telekom wie auch alle anderen Anbieter ohne einen solchen Aufruf die Funklöcher stopfen“, so Fraktionsvorsitzender Andreas Schaake. „Wenn die Telekom aber zu diesem Mittel greift und es dadurch…

Weiter lesen