Trotz des Waldsterbens 2.0 ein Job mit Weitblick und Verantwortung fĂĽr Generationen

Nikolas Osburg ist neuer Forstamtsleiter vom Gemeindeforstamt Willebadessen Kreis Paderborn (krpb). Junger und frischer Wind im 190 Jahre alten Gemeindeforstamt Willebadessen: Seit dem 1. Januar ist der 30-jährige Nikolas Osburg Forstamtsleiter und damit zuständig fĂĽr die Betriebsleitung von rund 10.000 Hektar Wald. „Wir freuen uns, als Nachfolger des verdienstvollen Andreas Becker jemanden aus der neuen Generation Förster gefunden zu haben, die in der Forstbranche gut vernetzt sind und fĂĽr den Wiederaufbau unserer zerstörten heimischen Wälder wertvolle Erfahrungen aus anderen Betrieben mitbringen“, erklärt Verbandsvorsteher und Dezernent beim Kreis Paderborn Michael Beninde.…

Weiter lesen

Forstamtsgebäude in Vöhl bleibt erhalten

Vöhl(pm). Auch kĂĽnftig wird HessenForst das historische Forstamt in Vöhl fĂĽr Verwaltungszwecke nutzen, das erfuhr MdL Claudia Ravensburg(CDU) aus dem Hessischen Umweltministerium. Nach der Ăśbertragung der Waldbewirtschaftung der kommunalen Waldflächen an die Kommunalwald GmbH und der Ausweisung der Edersee-Nordhänge als Nationalpark sind in Vöhl viele Aufgaben weggefallen. Ab kommendem Jahr wird es kein eigenständiges Forstamt Vöhl mehr geben, weshalb viele Vöhler BĂĽrgerinnen und BĂĽrger befĂĽrchteten, dass die Forstamtsgebäude mit dem schönen Hof verkauft werden könnten. In einer Informationsveranstaltung zum Nationalpark hatte Forstministerin Priska Hinz bereits den Vorschlag der Vöhler wohlmeinend…

Weiter lesen

Klimaschutz-Forstamt fĂĽr Hessen

Forstamt Burgwald wird Modellbetrieb fĂĽr Klimaschutz plus Burgwald/Wiesbaden(pm). „Der Klimawandel ist in Hessen angekommen und wir sind gefragt unsere Anstrengungen beim Klimaschutz noch zu verstärken. Dabei nimmt der Wald in Hessen eine besondere Rolle ein: Er ist zum einen Opfer des Klimawandels, aber gleichzeitig Klimaretter. Er speichert groĂźe Mengen an Kohlenstoff in Bäumen sowie in den Böden und produziert den nachhaltigen Rohstoff Holz. Neben dem Klimaschutz sorgt unser Wald fĂĽr gesundes Wasser und guten Boden, er ist wichtiger Lebensraum fĂĽr Pflanzen und Tiere und Erholungsraum fĂĽr uns Menschen. Wir wollen…

Weiter lesen

Ministerin Hinz überfordert die Hessischen Forstämter

Wiesbaden(pm). „So kann es einfach nicht weitergehen“, stellt Wiebke Knell, die forstpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion fest. In einem Artikel der HNA äuĂźern sich alle Forstamtsleiter im Schwalm-Eder-Kreis unisono dazu, dass zu wenig Personal in den Hessischen Forstämtern zur Bekämpfung der aktuellen Waldschäden vorhanden ist. „Neben den ökologischen Folgen sind auch massive Wertverluste im Bestand des Volksvermögens die Konsequenz aus der Handlungsweise der Ministerin“, stellt Knell fest. Trotz der Personalsituation werden Forstämter abgebaut und die Zuständigkeitsbereiche weiter vergrößert, wie aktuell in Diemelstadt. Das ist genauso unverständlich, wie der Aufbereitungsstopp von Käferschäden…

Weiter lesen

Wildfleisch: Nachhaltig produziertes Fleisch in guter Qualität aus der Region

Forstämter beraten, wo heimisches Wildfleisch erworben werden kann Wiesbaden(pm). „In der Grillsaison gibt es jetzt ĂĽberall in Hessen auch ein groĂźes Angebot an regionalem Wildfleisch. Fleisch von Reh und Wildschwein ist nicht nur lecker und gesund, sondern ebenfalls regional und tierwohlgerecht. Denn Wildtiere leben stressfrei in der Natur. Es freut mich, dass die Nachfrage nach nachhaltigen Lebensmitteln in den vergangenen Jahren gewachsen ist. Wer bewusst nachhaltig produziertes Fleisch in hervorragender Qualität konsumieren möchte, kann guten Gewissens zum Wildfleisch aus der Region greifen“, erklärte die Ministerin am Samstag in Wiesbaden. „Die…

Weiter lesen