Hessisches WLAN-Förderprogramm „Digitale Dorflinde“ verlängert

Wiesbaden(pm). Von Assmannshausen im Westen ĂĽber Meinhard im Osten, Reinhardshagen im Norden bis Gorxheimertal im SĂĽden, von der am tiefsten gelegenen „Digitalen Dorflinde“ am Rhein in Lorch bis zum höchsten Berg Hessens, der Wasserkuppe: in Hessen funken bereits mehr als 1.100 vom Land Hessen geförderte WLAN-Hotspots. Zudem sind bereits mehr als 600 weitere Standorte in Arbeit. Und das Programm „Digitale Dorflinde – WLAN-Förderung fĂĽr hessische Kommunen“ wird auch 2021 fortgesetzt. „Die Corona-Pandemie hat uns eindringlich die Bedeutung einer leistungsfähigen digitalen Infrastruktur vor Augen gefĂĽhrt. Hierzu zählen aber nicht nur Breitband…

Weiter lesen

„Digitale Dorflinde“ wird ausgebaut und verlängert

Mehr förderfähige Hotspots und höherer Förderhöchstbetrag pro Kommune Wiesbaden(pm). Kostenloses Internet an öffentlichen Plätzen oder touristischen Punkten soll die Attraktivität von Kommunen erhöhen. „Digitale Dorflinde“ das WLAN-Förderprogramm der Hessischen Landesregierung ist ein groĂźer Erfolg. Mittlerweile sind schon 411 Hotspots in Betrieb und weitere 522 Standorte in Arbeit. Bis Ende 2019 hat die Landesregierung fĂĽr das Förderprogramm zwei Millionen Euro bereitgestellt. Nun wird das Programm bis Ende 2020 verlängert und die Mittel dafĂĽr aufgestockt. „Mobiles Internet wird im Alltag immer wichtiger. Alle Kommunen in Hessen, die sich bisher noch nicht am…

Weiter lesen

Freies W-LAN an Verwaltungsstellen des Landkreises Waldeck-Frankenberg

Korbach/Frankenberg(pm). Mal schnell eine Telefonnummer googlen, E-Mails checken oder eine Nachricht versenden – an den Verwaltungsstellen des Landkreises Waldeck-Frankenberg in Korbach und Frankenberg geht dies ab sofort schnell und kostenfrei. Der Landkreis hat hier öffentliche W-LAN-Hotspots eingerichtet. Mit wenigen Klicks können sich Nutzer hier mit ihren Geräten einloggen und kostenlos im Internet surfen – uneingeschränkt, datenschutzkonform und sicher. Um das freie Netz zu nutzen, muss man lediglich den kommunalen Hotspot anwählen und die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Dann kann man direkt los surfen. Jugendgefährdende Inhalte werden dabei automatisch herausgefiltert. Das W-LAN ist…

Weiter lesen