Direktvermarktung: Zwischen Corona-Boom und stetem Aufwärtstrend

Kassel(pm). Die Corona-Pandemie hat das Verhalten der Menschen verändert, nicht nur ihr soziales Miteinander oder Freizeitverhalten, sondern auch die Einstellung zu Umwelt, Lebensmittelerzeugung und Ernährung. So gewannen laut einer aktuellen Befragung durch das Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung der Universität Göttingen während der Pandemie Aspekte wie Regionalität, Arbeitsbedingungen bei der Herstellung, Tier-, Natur- und Artenschutz sowie die Frage, wie gesund ein Lebensmittel ist, für die Konsumenten an Bedeutung. Dieser Wandel kam auch direktvermarktenden Landwirtschafts- und Gartenbaubetrieben zu Gute. „Hofläden, Marktstände und – allen voran – Lebensmittelautomaten (z.B. Milchautomaten) erleben…

Weiter lesen

Regionales Waldeck-Frankenberg: Bio-Pilze ergänzen Angebote der Direktvermarktung

Lichtenfels(pm). Lebensmittel regional und saisonabhängig zu kaufen, bedeutet nicht nur, besonders abwechslungsreich, gesund und lecker zu essen, sondern man schont dabei durch kurze Transportwege und die Vermeidung von Verpackungsmüll auch aktiv die Umwelt. Neu im Angebot der regionalen Direktvermarkter sind jetzt auch Bio-Pilze. Ob Fleisch, Eier, Honig, Gemüse, Obst, Öle oder Milchprodukte: durch die Direktvermarktung in Waldeck-Frankenberg bekommen Verbraucher regionale Lebensmittel frisch und umweltfreundlich auf dem Tisch – ab sofort gehören auch Bio-Steinpilzchampignons dazu. Der Lichtenfelser Hof Köhler bietet den beliebten Speisepilz aus seiner eigenen Bio-Pilzzucht als erster im Landkreis…

Weiter lesen