Chefsache Digitalisierung

Von links nach rechts: Dr. Hans Jürgen Hesse, Dominik Schulte, Moderator Tobias Fenneker, Hans-Werner Luckey diskutierten in Paderborn, wie die Digitalisierung Unternehmen erfolgreich verändern und neue Geschäftsfelder erschließen kann. Foto: Kreis PaderbornChefsache Digitalisierung

Veranstaltung mit Praxistipps der Servicestelle Wirtschaft des Kreises Paderborn Kreis Paderborn(krpb). Die Digitalisierung ist zwar nicht zum Wort des Jahres gekürt worden. Sie durchdringt gleichwohl alle Lebensbereiche und erscheint nahezu omnipräsent. Was genau kann sie, worin bestehen ihre Chancen und Risiken? Die Servicestelle Wirtschaft des Kreises Paderborn, Industrie- und Handelskammer zu Bielefeld aus Paderborn sowie Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe hatten insbesondere mittelständische Betriebe nach Paderborn eingeladen, um Praxistipps von Unternehmen für Unternehmen mitzunehmen und Förderprogramme kennenzulernen. Die Veranstalter trafen damit den Nerv der Betriebe: Über 90 Unternehmensvertreter informierten sich über die Chancen…

Read More

Die Piratenpartei Hessen begrüßt die Annährung der CDU an eine ihrer Positionen

Die Piratenpartei Hessen begrüßt die Annährung der CDU an eine ihrer Positionen

Berlin/Hessen(pm). Die CDU hat auf ihrem Bundesparteitag am vergangenen Wochenende beschlossen: “Deshalb gilt künftig für alle (öffentlichen) Digitalisierungsprojekte in Deutschland: Auftragsvergabe und Förderung sind an die Einhaltung der Prinzipien Open Source und offene Standards gebunden. Durch öffentliche Mittel finanzierte Software soll allen Bürgern dienen”. Die Piratenpartei Hessen begrüßt diesen Beschluss. Damit übernimmt die CDU teilweise eine alte Forderung der PIRATEN: Open Source-Software hält sich an offene Standards. Diese können von allen Anbietern und Nutzern von Software gleichermaßen genutzt und weiterentwickelt werden, ohne Einschränkungen zum Schutz von intellektuellem Eigentum und durch…

Read More

Verwaltungsdigitalisierung soll in Nordwaldeck interkommunal erfolgen

Während die Volkmarser Stadtverordneten in ihren Sitzungen schon seit Jahren mit iPads arbeiten, können die Bürgerinnen und Bürger die meisten Verwaltungsleistungen ausschließlich analog im Rathaus erledigen. Das wird sich bis spätestens 31.12.2022 durch die Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes ändern. Die hierfür erforderlichen Arbeiten sollen laut der CDU Volkmarsen möglichst interkommunal mit den nordwaldeckischen Nachbargemeinden erledigt werden.Foto: CDU VolkmarsenVerwaltungsdigitalisierung soll in Nordwaldeck interkommunal erfolgen

Volkmarsen(pm). Die Volkmarser CDU-Stadtverordnetenfraktion hat sich in ihrer diesjährigen Klausurtagung intensiv mit dem Haushalt 2020 befasst und anschließend zwei Änderungsanträge zur Digitalisierung von Verwaltungsleistungen und zur Verbesserung der Beleuchtungssituation auf Straßen und Wegen erarbeitet. Am Beginn der Sitzung hatte Stadtkämmerer Hendrik Vahle nochmal die wichtigsten Haushaltszahlen erläutert und insbesondere auf die weiterhin angespannte Haushaltslage hingewiesen. Dies griff auch Bürgermeister Hartmut Linnekugel auf, betonte aber, dass das knapp 200 Seiten umfassende Zahlenwerk nicht nur alle genehmigungsrechtlichen Auflagen erfülle, sondern gleichzeitig auch Grundlage für wichtige Investitionen sei. Diese positive Beurteilung wurde auch…

Read More

Roadshow zur Digitalisierung der Verwaltung macht Station in Frankenberg

Der vollbesetzten Hauptsaal der Ederberglandhalle während der Roadshow. Auf der Leinwand steht die Zahl des Tages: 538 – so viele kommunale Dienstleistungen gilt es im Zuge der Digitalisierung maximal online anzubieten. Foto: Florian Held/Stadt Frankenberg (Eder).Roadshow zur Digitalisierung der Verwaltung macht Station in Frankenberg

Frankenberg(pm). Die digitale Zukunft der Verwaltung ist keine vage Vision, sie ist in Hessen bereits greifbar nah. Das ist die Botschaft der hessenweiten Roadshow des kommunalen Rechenzentrums ekom21, die am 23. September unter dem Titel „Digitalisierung und Onlinezungangsgesetz“ auch in der Frankenberger Ederberglandhalle Station gemacht hat. Konkret ging es darum, wie genau die Digitalisierung in der Verwaltungspraxis aussehen könnte und mancherorts auch schon aussieht. Eingeladen waren zu den sieben Terminen in ganz Hessen die Bediensteten aller hessischen Kommunen. Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß begrüßte die mehr als 100 Vertreterinnen und Vertreter…

Read More

Frankenberg auf dem Weg zur digitalen Verwaltung

Der Webauftritt der Stadt Frankenberg (Eder), speziell den Bereich der Bürgerdienstleistungen, auf einem Desktop-Monitor sowie die mobile Seite auf einem Smartphone. Foto: Stadt FrankenbergFrankenberg auf dem Weg zur digitalen Verwaltung

Frankenberg(pm). Die Zukunft der Verwaltung ist digital – in der Praxis soll dafür das 2017 in Kraft getretene Online-Zugangs-Gesetz (OZG) sorgen. Es sieht vor, dass bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen (auch) online und damit digital angeboten werden sollen. „Digitalisierung ist kein Selbstzweck“, ist Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß überzeugt. „Die digitalen Prozesse und Dienstleistungen sollen Verbesserungen bringen – für Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die eigenen Verwaltungsprozesse.“ So gelte es die gesetzlich geforderten Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger online verfügbar zu machen und gleichzeitig die internen Verwaltungsabläufe zu digitalisieren, papierbasierte…

Read More