Wo die Hirsche röhren: Wanderungen zu den Brunftplätzen

An sieben Terminen kann das Buhlen der Hirsche beobachtet werdenFrankenau/Edertal-Bringhausen(pm). Für die Brunftwanderungen im Nationalpark beträgt die maximale Teilnehmerzahl fünfzehn Personen.Unter Angabe der Kontaktdaten ist bis mittags zwei Werktage vor der Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind möglich: telefonisch 05621-9040-0 oder online mit der Anmeldefunktion auf der Internetseite www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/veranstaltungen . Bei allen Wanderungen muss ein Mund-Nasen-Schutz mitgeführt werden, falls an einer Engstelle Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können. Ab Mitte September beginnt die Brunftzeit beim Rotwild. Wer den Liebeslauten der Hirsche lauschen möchte, ist herzlich eingeladen, die Nationalpark-Ranger auf ihren Wanderungen…

Weiter lesen

Das Rehwild geht auf Partnersuche – damit steigt die Gefahr von Wildunfällen

Blattzeit von Mitte Juli bis AugustNordhessen(pm). Im Hochsommer startet das Rehwild in die Brunftzeit. Ab Mitte Juli steigt dadurch auch in Hessen das Risiko, dass die Tiere während der Partnersuche unvermittelt auf die Straße laufen und Kraftfahrer gefährden. Die auch Blattzeit genannte Rehbrunft dauert bis in den August hinein. Das Regierungspräsidium (RP) Kassel als Obere Jagdbehörde rät allen Verkehrsteilnehmer deshalb aktuell zu besonderer Vorsicht. Mit Duftstoffen signalisieren die weiblichen Tiere den Rehböcken ihre Paarungsbereitschaft. Zum Brunftverhalten gehört es, dass sich die Ricken immer wieder den Böcken entziehen. Bei diesem Paarungsspiel…

Weiter lesen

Touren im herbstlichen Nationalpark:Wildnisexkursion mit dem Waldökologen

Edertal-Gellershausen/Edertal-Hemfurth(pm). Exkursion über Stock und Stein bergauf und bergab: Am Sonntag, 22. September, lädt Achim Frede, Abteilungsleiter Naturschutz, Forschung und Planung im Nationalparkamt, zu einer spannenden Wildniswanderung mit zahlreichen sehr steilen Auf- und Abstiegen in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt zur rund vier- bis fünfstündigen, kostenfreien Tour ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Heinrichshütte. Für die Wildnisexkursion, die überwiegend abseits von Wegen in schwerem Gelände über Stock und Stein ins Herz der Nationalpark-Ruhezone führt, ist eine gute Kondition unabdingbar. Lediglich 15 Personen können an der Exkursion teilnehmen. Schnell…

Weiter lesen