AfD fordert Landesregierung auf, den Brexit proaktiv zu gestalten

Wiesbaden(pm). Die AfD-Fraktion hat heute im Plenum beantragt, sich mit verschiedenen MaĂźnahmen auf die Folgen des Brexits fĂĽr Hessen vorzubereiten, damit dessen Auswirkungen auf die international ausgerichtete und exportorientierte Wirtschaft des Bundeslandes minimiert werden. Neben entsprechenden Appellen an die Landesregierung, sich auf Bundeseben fĂĽr eine optimale Vertretung hessischer Interessen einzusetzen, geht es auch darum, den Dialog mit britischen Gebietskörperschaften und BĂĽrgern auf Landesebene und in den Kommunen zu fördern. Dazu Karl Hermann Bolldorf, europapolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion: “Der Brexit bietet uns die Chance, die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zum Vereinten…

Weiter lesen

Welche Auswirkungen hat der Brexit auf das Land Hessen?

Altenlotheim(od). Der Brexit wirft nun bereits seit einigen Monaten seine Schatten voraus. Auch wenn bislang noch nicht ganz klar ist, wann denn GroĂźbritannien tatsächlich die Europäische Union verlassen wird, so zeichnen sich bereits jetzt einige Folgen ab, die der Austritt GroĂźbritanniens aus der EU auf die Region Hessen, und insbesondere auf Frankfurt am Main, haben wird. Veränderungen am Finanzmarkt Da London eines der finanziellen Zentren der Welt ist, muss man damit rechnen, dass der Brexit zahlreiche Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben wird. Banken und Investmenthäuser befĂĽrchten extreme Verwerfungen, die vor…

Weiter lesen

Wurde der Brexit gekauft? “ZDFzoom” ĂĽber dubiose Geldströme

Eine 45-minĂĽtige Fassung der Dokumentation “Angriff auf die Demokratie – Wurde der Brexit gekauft?” sendet ZDFinfo am Donnerstag, 25. April 2019, 20.15 Uhr Mainz(ots).Die britische Wahlkommission ist ĂĽberzeugt: Es gibt Anhaltspunkte dafĂĽr, dass groĂźe Teile der Gelder fĂĽr eine Kampagne vor dem Brexit-Referendum aus dubiosen Quellen stammen. Am Mittwoch, 20. März 2019, 22.45 Uhr, fragt “ZDFzoom”: “Angriff auf die Demokratie – Wurde der Brexit gekauft?”. Im Fokus steht der britische Geschäftsmann Arron Banks, Strippenzieher und enger Freund des ehemaligen Ukip-AnfĂĽhrers Nigel Farage. Ăśber seine Offshore-Konten sollen fast neun Millionen Pfund…

Weiter lesen

Hessen: Land trifft Vorbereitungen fĂĽr den Brexit

Ăśbergangsgesetz soll Kontinuität und Rechtssicherheit bringen Wiesbaden(pm). Die CDU erhebt den Gesetzentwurf fĂĽr ein Hessisches Brexit-Ăśbergangsgesetz zum Setzpunkt in der kommenden Plenarsitzung. Dazu erklärte der Parlamentarische GeschäftsfĂĽhrer der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Holger Bellino: „Wir bedauern sehr, dass GroĂźbritannien die Europäische Union verlassen will. Es ist klar, dass dies die EU und – in deutlich größerem MaĂźe – auch GroĂźbritannien schwächen wird. Trotz allem Unverständnis ist es wichtig, auch in Zukunft eine gute Partnerschaft mit GroĂźbritannien zu pflegen. Leider zeichnet sich in GroĂźbritannien weiter keine tragfähige Lösung und Mehrheit fĂĽr ein Austrittsabkommen…

Weiter lesen